Hueblog: LIFX Switch: Warum kommt Philips Hue nicht auf solche Ideen?

LIFX Switch: Warum kommt Philips Hue nicht auf solche Ideen?

Neuer Schalter offiziell vorgestellt

Vor einigen Monaten habe ich das Thema LIFX Switch schon einmal kurz angeschnitten, nun wurde der neue Schalter offiziell auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Sonderlich viele Informationen gibt es leider immer noch nicht, trotzdem muss ich an dieser Stelle schon fragen: Warum kommt Philips Hue eigentlich nicht auf solche Ideen?


Um diese Frage besser zu verstehen, muss ich euch zunächst einmal erklären, was den LIFX Switch so besonders macht. Die Tatsache, dass er über vier Knöpfe verfügt, kann es ja nicht sein – hier kann Philips Hue nämlich noch mithalten.

Die Besonderheit ist viel mehr, dass tatsächlich ein Lichtschalter an der Wand ersetzt werden kann: Jeder der vier Buttons des LIFX Switch kann entweder für die Steuerung einer smarten Lampe verwendet oder fest mit einer nicht smarten Deckenbeleuchtung verkabelt werden. Damit kann jede handelsübliche Beleuchtung mit einer App-Steuerung, Zeitplänen und auch Sprachsteuerung ausgestattet werden. Gleichzeitig hat man die Option, auch smarte Beleuchtung im Raum zu steuern.

Welche Funktionen der LIFX Switch genau bieten wird, gilt es erst noch abzuwarten. Alleine die Idee fasziniert nicht aber auf den ersten Blick – und gleichzeitig betrübt mich der Gedanke, dass es so etwas nicht von Philips Hue gibt.

Der LIFX Switch soll noch im Frühjahr 2020 auf den Markt kommen und eines steht fest: Auch wenn er nicht mit Philips Hue kompatibel ist, werde ich ihn mir auf jeden Fall genauer ansehen. Wie findet ihr die Idee?


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 22 Antworten

    1. Es besteht aber immer noch das Problem, dass überall klassische Lichtschalter verbaut sind, die man beim Einsatz von Hue-Lampen nicht betätigen darf. Die Friends of Hue Schalter sind ein netter Ansatz, dafür müssen aber Lichtschalter ausgebaut und Kabel auf Dauerstrom verbunden werden. Ich kann verstehen, dass sich manche Nutzer da nicht herantrauen.

      1. Und es bräuchte m.E. noch weitere Varianten der Friends of Hue Schalter. Z.B. wünsche ich mir einen Smartbutton im Formfaktor der Friends of hue Schalter: es gibt Orte im Haus, da will ich keine Doppelwippe, da Overkill. Wir haben beispielsweise an zentraler Stelle eine 6er Kombination von Schaltern (Küche, Flur, Treppenhaus, Wohnzimmer…)
        Wenn ich die gegen Friends of hue tausche, blickt keiner mehr durch 😀

        Oder an anderen Orten wo es bewusst simpel (und günstig) halten will und einfach verhindern möchte, dass irgendein Familienmitglied versehentlich mit dem Schalter den Strom kappt.

    2. Genau das wird der Grund sein, Relais für klassische Schalter gibt es ja schon zu häufig, die Idee ist also auch nicht neu. Die Kombi allerdings schon

  1. Welche Möglichkeit gibt es denn für HUE, den Schalter ganz normal zu nutzen (an/aus) jedoch die Kontrolle im ausgeschalteten Zustand zu behalten?

  2. Also ich nutze bereits einen 6-fach Wandtaster von Homematic IP für Hue und Logitech Harmony Aktionen. Funktioniert zuverlässig und Tasten lassen sich auch beschriften und in vorhandene Schalterprogramme von Gira und Co integrieren.
    Was jetzt an dem beschriebenen 4-fach Taster so besonders sein soll, kann ich daher nicht ganz nachvollziehen. WLAN Taster gibt’s doch schon einige aus China.

  3. Versteh Philips bzw. Signifys schon lange nicht mehr – sie scheinen den klassischen Fehler zu machen ihren Innovationsvorsprung zu verspielen. Seit dem Verkauf hat sich nur die Produktpalette erweitert aber viele Kinderkrankheiten nicht verbessert Stichwort Hue App

  4. Sind das die selben Lichtschalter – die in unterschiedlichsten Variationen, um ein paar Euro, in den diversen Chinashops verkauft werden? Einfach nach „tuya smart light switch“ suchen – und man wird fündig. Sogar in Quadratischedr-EU-Schalter-Optik. Mit einem, zwei oder drei Schalter…

    Da ist meistens ein ESP Board verbaut, die man mit einer Custom-Firmware flashen und nach belieben an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

  5. LIFX ist schon cooler als Hue, aber ich bin kein Fan von Smarthome-Geräten auf Wlan-Basis. Consumer-Router sind ja nicht ausgelegt für unendliche Wlan-Geräte. Daher find ich die Idee mit Bridges/Zentralen ala Zwave oder Zigbee/Hue schon besser.

  6. Das gibt es auch im zigbee Universum man braucht nur einen neutral Draht. Ist bei WLAN Schaltern das selbe. Wer das ohne neutral haben möchte kann auf Funk Schalter ausweichen. Steuerung ist dann über alexa Routinen möglich. Alles nix neues

  7. Schön anzusehen bedeutet nicht das diese Dinger Praktikabel nutzvoll sind. Wenn ich neinen Raum betrete und meinen Schalter betätige möchte ich dies Blind ohne hinzuschauen tun. Bei den Schaltern ist das nicht der fall. Da find ich die Lösung zwischen Philips Hue und Busch Jäger mit Friends of Hue viel Sinnvoller und Praktikabler

  8. Ich mache das mit Schaltern von Innogy. Die verstecken sich hinter den alten Blenden von Gira oder Busch-Jäger und fallen optisch nicht auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.