Hueblog: Offiziell vorgestellt: Das ist die neue Hue Outdoor Serie

Offiziell vorgestellt: Das ist die neue Hue Outdoor Serie

Die ersten Produkte kommen noch im Januar

Vor ein paar Wochen haben wir bereits einen ersten Blick riskieren können, heute hat Philips Hue seine Neuheiten für das Frühjahr 2020 offiziell auf der CES vorgestellt. Genau wie im vergangenen Jahr präsentiert man auf der CES erneut Outdoor-Produkte, unter anderem ist ein neuer, leistungsstärkerer Spot mit dabei. Auf welche Modelle ihr euch in den kommenden Wochen freuen könnt, könnt ihr in diesem Artikel herausfinden.

Philips Hue Wandleuchte Appear

Die 139,99 Euro teure Wandleuchte Appear bietet insgesamt 1.200 Lumen. Die beiden 8 Watt starken Flammen sind nach oben und unten ausgerichtet und werfen zwei gleichfarbige Lichtkegel an die Wand. Erhältlich ab Ende Januar.


Philips Hue Wandleuchte Attract

Die ebenfalls als White and Color Ambiance Modell erscheint im Januar für 149,99 Euro. Das Design mit dem Lampenschirm aus las ist ohne Zweifel außergewöhnlich für die Hue-Welt, insgesamt bietet die Lampe 600 Lumen.

Philips Hue Wandleuchte Daylo

Die Wandleuchte Daylo wird ab Januar in zwei verschiedenen Varianten erhältlich sein. Für 114,99 Euro bekommt man ein schwarzes Modell aus Aluminium, für 119,99 Euro gibt es eine silberne Variante mit einem Rahmen aus Edelstahl. Beide Varianten der Color-Leuchte liefern bei 15 Watt eine Helligkeit von bis zu 1.050 Lumen.

Philips Hue Wandleuchte Impress

Die Impress-Serie ist bereits im vergangenen Jahr erschienen und wird nun um eine weitere Wandleuchte ergänzt. Es ist mit die erste Wandleuchte überhaupt, die keinen festen Stromanschluss benötigt, stattdessen wird sie mit dem bekannten Niedervolt-System verbunden. Mit 1.200 Lumen ist die Impress recht hell, für das Erweiterungsset mit 5 Meter Kabel und T-Stück werden 129,99 Euro aufgerufen.

Philips Hue Spot Lily XL

Die wohl spannendste Neuerscheinung ist der große Bruder des bekannten Lily-Spots. Die Lily XL bietet mit 1.050 Lumen eine deutlich erhöhte Helligkeit. Im Lieferumfang der 139,99 Euro teuren Erweiterung sind neben einem T-Stück und dem Kabel für das Niedervolt-System auch eine Wandbefestigung und ein Erdspieß enthalten. Außerdem gibt es eine Kappe, den den Lichtkegel noch weiter fokussiert.

Philips Hue Wandleuchte Nyro

Ein ziemlich kantiges Design bietet die neue Wandleuchte Nyro. 1.000 Lumen Helligkeit bei 13,5 Watt Leistung werde geboten, gefertigt wird die 119,99 Euro teure Lampe aus Aluminium. Die Auslieferung hier wird für April erwartet.

Philips Hue Sockelleuchte Nyro

Passend zur Wandleuchte gibt es auch eine große Sockelleuchte, das Leuchtelement ist hier allerdings identisch. Mit 149,99 Euro zahlt man etwa mehr, der Marktstart ist auch hier für April geplant.

Philips Hue Wandleuchte Resonate

Für 139,99 Euro gibt es die Wandleuchte Resonate in zwei verschiedenen Varianten: Schwarzes Aluminium oder silbernes Edelstahl. Beide Modelle bietet 1.200 Lumen, aufgeteilt auf zwei gleichfarbige Leuchtmittel mit jeweils 8 Watt.

Philips Hue Outdoor Netzteil

Das bekannte 40 Watt Outdoor Netzteil für das Niedervolt-System gibt es ab April für 39,99 Euro auch einzeln zu kaufen. Es wird aber noch spannender: Für 69,99 Euro bekommt man dann auch ein 100 Watt starkes Netzteil mit zwei Niedervolt-Anschlüssen, um noch mehr Outdoor-Lampen an einer Steckdose betreiben zu können.

Philips Hue Outdoor Kabel + T-Stück

Ab Januar verkauft Philips Hue für 17,99 Euro zudem ein 2,5 Meter langes Kabel mitsamt T-Stück. Das ist etwas mehr als bisher für das 5 Meter lange Kabel verlangt wurden, dafür bekommt man das bisher nicht ohne Erweiterung erhältliche T-Stück mit dabei.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 8 Antworten

  1. Also Hue bzw. Signify ist mir wirklich sehr unsympathisch geworden. Der support reagiert zunehmend langsamer und eine Stellungnahme zu Wasser in mehreren Leuchten gibt es auch nicht. Ich kann momentan wirklich keinem Outdoor Leuchten, speziell Calla empfehlen und bin wirklich sehr enttäuscht…
    Schade, dabei hat alles so gut angefangen.

    1. Ich hatte ein defektes Netzteil bei einer Lily. Austausch hat 7 Wochen gedauert mit zwei Mal nachfragen meinerseits. Aber am Ende wurde alles gut.

  2. Hat sich schon mal jemand eine dieser eigentlich für (d)außen gedachten Produkte in die Wohnung gehängt bzw. spricht da prinzipiell etwas dagegen?

    1. Habe den Outdoor Lightstrip über den Winter in der Wohnung installiert, kommt im Frühjahr dann raus wenn man wieder draußen sitzen kann. Das Licht des Outdoor Strips ist deutlich besser geeignet als direktes Licht, keine Dioden zu sehen, auch für innen eine klasse Option.

  3. Shut up and take my Money 🙈

    Freue mich extrem auf die Resonate. 😍
    Zu den oft angesprochenen Kondenswasser Problemen – ich habe vor diese u.A. an der Wetterseite meines Hauses zu positionieren… Dort kann es bei ungünstigem Wind schonmal sehr nass werden.
    Hat jemand noch weitere Erfahrungen zum Thema Regen/Fuchtigkeit und Hue Außenleichten? Ist das ein generelles Problem oder sind es lediglich Montagsproduktionen?

    1. Also ich habe 9 Calla im Garten stehen und die eben sowohl in der Sonne, Schatten, Regen, volles Programm. Bei 7/9 ist soviel Wasser in den Leuchten, dass es zum Kurzschlüssen führen kann. Bei Bedarf kann ich gerne Fotos weitergeben. Musste sie alle vom Strom trennen und bekomme von Signify keine Stellungsnahme zu dem Thema. Mir wird nur der Tausch angeboten aber ich vermute, dass es über kurz oder lang wieder zu dem Problem kommen wird. Ich werden sie wohl alle zurück geben müssen. Sehr schade aber dann soll es so sein.
      Habe seit einigen Jahren die White Ambiance E27 in den Außenleuchten ohne solche Probleme.
      Ich werde mir E27 Sockelleuchten besorgen und dann diese Leuchtmittel verbauen.

  4. Verstehe. Ich hatte es befürchtet. Lese das relativ häufig. Aus dem Grund habe ich die Calla vorerst nicht gekauft und mir klassische Sockelleuchten mit einem e27 Leuchtmittel gekauft. Bisher ohne Probleme.
    Die Hue Resonate werde ich mir dann testweise kaufen sobald sie verfügbar ist. Das Wetter passt aktuell und kommt einem Härtetest für die Problematik gleich. 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.