Hueblog: Philips Hue Lily XL im Test: Richtig heller Outdoor-Spot

Philips Hue Lily XL im Test: Richtig heller Outdoor-Spot

Direkter Vergleich mit GU10-Spot und kleiner Lily

Anfang Januar angekündigt, seit vergangener Woche auch im Handel erhältlich: Der Outdoor-Spot Philips Hue Lily XL. In Kooperation mit dem offiziellen Hue-Händler Click-Licht.de kann ich euch die neue Außenlampe heute ausführlich vorstellen – unter anderem mit einem 15 Minuten langen Video, in dem ich die neue Hue Lily XL auch mit der kleinen Hue Lily sowie einem Hue GU10 Spot vergleiche.

Zunächst aber gibt es die wichtigsten technischen Daten auf einen Blick. Die neue Philips Hue Lily XL liefert 1.050 Lumen, während das bisher erhältliche kleine Modell lediglich 640 Lumen als maximale Helligkeit geschafft hat. Für diese Helligkeit verbraucht die Lily XL bis zu 15 Watt. Und nicht nur der Name klingt groß: Mit einem Durchmesser von 11,2 Zentimetern ist sie auch doppelt so groß wie das bereits länger erhältliche Modell.

Als unverbindliche Preisempfehlung hat Signify 139,99 Euro angesetzt, zudem gibt es die Philips Hue Lily XL nur als Erweiterung ohne Netzteil – letzteres muss man entweder schon haben oder es separat kaufen. Erhältlich sein wird das Outdoor-Netzteil im Einzelkauf ab Ende Februar als bekannte 40 Watt Variante oder ab April auch als leistungsstarkes 100 Watt Modell. Warum man die Lily XL nicht als Basis-Set mit einem Netzteil verkaufen möchte, erschließt sich mir nicht ganz. So gibt es am Ende nur eine Erweiterung und auch hier noch einen Vergleich: Der kleine Lily Gartenspot kostet als Erweiterung 89,99 Euro.

Mitgeliefertes Verlängerungskabel der Lily XL ist kürzer als bisher

Wichtig ist ein Blick auf den Lieferumfang: Es gibt eine praktische Kappe, die einfach auf den Spot gesetzt wird. Zwar ist dieses Teil nur aus Plastik, es hilft aber dabei, die Blendwirkung auf Wunsch deutlich zu reduzieren. Schade: Nachdem bisher alle Erweiterungen mit einem 5 Meter langen Kabel ausgestattet waren, gibt es bei der Lily XL nur noch 2,5 Meter. Ob das nun ein Kritikpunkt ist? Ich kann es gar nicht genau sagen – falls am Ende ein paar Zentimeter fehlen, ist es auf jeden Fall ärgerlich. Wenn man ohnehin weniger als 2,5 Meter Zuleitung benötigt, freut man sich über das kürzere Kabel.

Hat man sich erst einmal das notwendige Netzteil besorgt, steht dem Outdoor-Vergnügen nichts mehr im Wege. Die Installation ist an einer Außensteckdose überhaupt kein Problem und ohne jegliche Kenntnisse in Elektrotechnik durchführbar. Das Design und die Idee sind ja im Prinzip schon von der kleinen Variante bekannt, nur dass die maximal mögliche Helligkeit jetzt noch einmal deutlich höher ist. Das macht sich vor allem bei weißem Licht bemerkbar, bei farbigen Einstellungen ist der Unterscheid gefühlt nicht ganz so groß.

Zusammen mit den verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten, entweder geschraubt an der Wand oder auf dem Boden, sowie dem praktischen Erdspieß, kann die Philips Hue Lily XL als Bestandteil des einfach zu installierenden Niedervolt-Systems auf ganzer Linie punkten – darauf lege ich mich bereits vor dem Alltagstest im Garten fest. Auch die passende Ausrichtung ist dank des flexiblen Spots, der sich schwenken und drehen lässt, kein Problem.

Philips Hue Lily XL im Detail vorgestellt

Kaufen könnt ihr die Philips Hue Lily XL ganz komfortabel bei Amazon.de für 139,99 Euro oder alternativ auch direkt bei den Kollegen von Click-Licht.de. Dort bezahlt ihr für den neuen Gartenspot sogar nur 128,79 Euro. Wenn ihr euch vor dem Kauf noch ein paar optische Eindrücke einholen wollt, empfehle ich euch einen Blick auf das im Artikel eingebundene Video. Falls ihr noch spezielle Fragen habt, die bisher noch nicht beantwortet wurden, stellt sie einfach in den Kommentaren.

Angebot
Philips Hue White & Color Ambiance Lily XL Gartenstrahler Erweiterung (1.060 lm), dimmbare...
550 Bewertungen
Philips Hue White & Color Ambiance Lily XL Gartenstrahler Erweiterung (1.060 lm), dimmbare...
  • Ihr Zuhause gestalten: Durch die hohe Schutzart IP65 ist die Gartenlampe vor Feuchtigkeit und Staub wetterfest geschützt und erhellt den...
  • Einzigartige Atmosphäre: Dank 16 Mio. Farben und kühlen bis warmen Weißtönen schafft die dimmbare Gartenleuchte ein besonderes, individuell...
Avatar-Foto
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Hallo,
    ich plane eine bisher durch drei GU10 Spots beleuchtete Terrasse zukünftig mit der Lily XL zu illuminieren.
    Alle bisherigen Spots bekommen ihren Strom jeweils direkt aus der Wand und werden zentral über einen Schalter geschaltet.
    Brauche ich nun drei Netzteile und müssen diese außen zwischen Kabel aus der Wand und Lampe?
    Sieht ja doof aus. Bisher sieht man die Kabel gar nicht, da die GU10 Spots direkt an den Stellen montiert sind wo die Kabel aus der Wand kommen
    Vielleicht kannst du helfen oder hast einen Tipp.
    Vielen Dank!

    1. Die Lilly sind ein Niedervolt Sytem.
      Ich würde mir eine „normale“ Leuchte mit GU10 Sockel kaufen und jeweils Hue GU10 Leuchtmittel einsetzen.
      Tipp: Viele smarte Leuchten von Signify (Hue) gibt es auch als konventionelle Leuchten. Einfach mal unter Signify bzw. Philips Lightning im Internet schauen.

  2. Danke für deine Antwort. Das hatte ich auch überlegt, jedoch brauche ich dann eh neue Fassungen (die alten sind einfach auf und nicht mehr ganz dicht) und als GU10 finde ich keine hue die soviel Watt bzw Lumen haben wie die lily xl. Oder finde ich die nur nicht?

    1. Es gibt keine smarten GU10 Lampen, die heller sind. Die Lily XL ist um ein vielfaches größer und ganz anders konzipiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert