Hueblog: Nicht nur Hardware reduziert: Hue Essentials im Angebot

Nicht nur Hardware reduziert: Hue Essentials im Angebot

Premium-Version von 6,99 Euro auf 4,49 Euro reduziert

Ich muss ehrlicherweise gestehen: Bisher habe ich Hue Essentials kaum genutzt. Zur Steuerung meiner Hue-Lampen nutze ich entweder Sprachbefehle oder die Hue-App und zur Konfiguration greife ich seit jeher auf iConnectHue zurück. Hue Essentials gibt es ja noch nicht so lange für iOS, mein bevorzugtes Betriebssystem.

Mit seinen ständigen Updates und Verbesserungen hat sich Hue Essentials auch auf iPhone und iPad mittlerweile richtig gemausert, auf Android ist es ja schon seit einigen Jahren eine echte Institution.

Falls ihr Hue Essentials mit allen Funktionen ausprobieren möchtet, könnt ihr jetzt von einem Angebot profitieren. Anlässlich des Black Fridays und einer halben Millionen Downloads haben die Entwickler den Preis der Premium-Version um 35 Prozent reduziert.

Für alle iOS-Nutzer heißt das beispielsweise: Der Preis sinkt von 6,99 Euro auf 4,49 Euro. Die genauen Preise für Android kann ich euch leider nicht nennen, der Rabatt gilt aber auch dort. Zunächst einmal könnt ihr euch Hue Essentials aber ohnehin kostenlos herunterladen und euch einen ersten Eindruck verschaffen, die Freischaltung der Vollversion erfolgt per In-App-Kauf.

‎Hue Essentials
‎Hue Essentials
Entwickler: Thomas Vos
Preis: Kostenlos+
Hue Essentials - Philips Hue & TRÅDFRI
Hue Essentials - Philips Hue & TRÅDFRI
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 2 Antworten

  1. Für den Preis habe ich mir die App Mal geholt.
    Ziel ist bei mir eigentlich wieder das individuelle Einstellen eines Sonnenaufgangs gewesen. Ich bin ansonsten mit der Standard-App zufrieden und nutze nicht viele Spielereien.

    Ich bin insgesamt enttäuscht. Viele vorbereitete Effekte muss man nochmal zusätzlich kaufen (je Set 1,19€).
    Prinzipiell liefert die App die gewünschte Optionen für eigene Effekte. Man kann Farbe, Helligkeit, Dauer und Übergangszeit einstellen. Ein Maximum von derartigen nacheinander geschalteten Szenen ist zumindest nicht angegeben (ich habe es aber nicht getestet).

    Das Einstellen ist aber sehr holprig, da bei einer Korrektur der Eingaben Helligkeit und Farbe wieder neu eingegeben werden müssen.
    Außerdem ist bei mir einmal beim Anpassen eines Effektes die App abgestürzt. Der Effekt war danach ganz verschwunden, obwohl ich öfters zwischen gespeichert habe.
    Zuletzt können die Effekte auf Bridge oder Smartphone gespeichert werden. Man kann sie aber im Nachgang nicht verschieben/kopieren. Da wäre sonst für mich eine schöne Backup-Funktion gewesen.

    Da ich keine Lust hatte, 1h an meinem individuellen Effekt zu arbeiten und dabei Angst zu haben, dass er wieder gelöscht wird, habe ich nochmal die 1,19€ ausgegeben und einen voreingestellten Effekt leicht für mich angepasst.

    Ich werde in der App aber noch etwas rumspielen. Ich hoffe, dass vielleicht einer oder zwei meiner Punkte ungerechtfertigt sind und ich die Option bloß nicht entdeckt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.