Hueblog: Das taugt die Lidl Lichtleiste mit ZigBee für 24,99 Euro

Das taugt die Lidl Lichtleiste mit ZigBee für 24,99 Euro

In mehrfacher Hinsicht eine Fehlkonstruktion

Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass ich die Entscheidung von Lidl begrüße, ZigBee-Leuchtmittel mit ins Sortiment aufzunehmen. Bei der ersten großen Verkaufsaktion im Dezember, als es zahlreiche mit der Hue Bridge kompatible Produkte direkt in den Filialen vor Ort zu kaufen gab, war das Interesse riesig. Und so sorgt Lidl sicherlich auch dafür, dass sich Menschen mit dem Thema Smart Lighting beschäftigen, die davon zuvor noch nie etwas gehört haben.

Ab Montag geht es ja in die nächste Runde, gestern habe ich euch ja schon das tragbare Stimmungslicht als Alternative zur Hue Go vorgestellt. Heute möchte ich mit der Livarno Lux Lichtleiste weitermachen, die es für 24,99 Euro geben wird. Aktuell ist sie zwar im Online-Shop ausverkauft, allerdings mit „demnächst bestellbar“ markiert. Es ist also davon auszugehen, dass Lidl spätestens ab Montag noch einmal neue Kontingente freischalten wird.


Auf dem Papier genau so hell wie die Philips Hue Play Lightbar

Auf dem Papier kann man die Livarno Lux Lichtleiste natürlich besteht mit der Philips Hue Play Lightbar vergleichen, beide sollen bis zu 530 Lumen Helligkeit erzeugen können. Aber auch hier brauchen wir gar nicht lange um den weißen Brei herum reden: Bei den Farben sind in der Lidl-Leuchte einfach zu wenig bunte LEDs verbaut, um annähernd mit der Play Lightbar mithalten zu können. Bei Weißtönen passt die Helligkeit, allerdings gibt es hier im Vergleich zur Play Lightbar von Philips Hue deutliche Abweichungen der Farbtemperatur.

Für den wirklich günstigen Preis von 24,99 Euro würde ich eigentlich sagen: Okay, darüber kann man durchaus hinwegsehen. Allerdings gibt es drei Details, die ich als klare Fehlkonstruktion einordnen würde – und die sind am Ende auch der Grund dafür, dass ich die Livarno Lux Lichtleiste nicht empfehlen kann.

Mehrere Details sorgen bei mir nur für Kopfschütteln

Zunächst einmal ist im Inneren der Leuchte eine Art Schirm verbaut, der das Licht anscheinend besser verteilen soll. Und der milchigen Plastik-Abdeckung ist mit diesem Schirm ringsherum allerdings ein schwarzer Balken zu sehen. Schraubt man den Schirm aus der Lichtleiste, wird das Licht noch genau so gut gestreut und es gibt keine dunklen Balken.

Zudem gibt es am Kabel einen Netzschalter, der die Stromzufuhr der Lampe komplett trennt. Und hier frage ich mich ernsthaft: Warum? Schaltet man die Leuchte mit diesem Schalter aus, ist sie nicht mehr erreichbar und kann nicht mehr per App, Alexa oder Routine gesteuert werden. Schaltet man sie wieder über den Schalter ein, wird nicht die letzte Einstellung übernommen, sondern ein Standard-Weiß dargestellt. Dieser Schalter macht bei einer smarten Leuchte überhaupt gar keinen Sinn. Wenn überhaupt, dann sollte es ein smarter Schalter sein, wie beispielsweise bei einigen Tint-Produkten, die ja immer mal wieder bei Aldi im Angebot sind.

Hinzu kommt, dass die gesamte Verarbeitung der Livarno Lux Lichtleiste nicht annähernd an das Niveau von Philips Hue herankommt. Auch praktisches Zubehör, wie etwa einen Standfuß oder eine Wandhalterung mit zusätzlichen Klebepads, sucht man vergeblich. Immerhin gibt es zwei Aussparungen, um die Lichtleiste an Schrauben aufhängen zu können. Dann aber strahlt die Leuchte nicht die Wand an, sondern von der Wand weg in den Raum…

Livarno Lux Lichtleiste

24,99 EUR


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 25 Antworten

  1. Tja, „dass sich Menschen mit dem Thema Smart Lightning beschäftigen, die davon zuvor noch nie etwas gehört haben.“ könnte auch besser und treffender lauten, „dass dass sich Menschen mit dem Thema Smart Lightning beschäftigen, die davon zuvor noch nie etwas gehört haben, und denen man deswegen leicht das Geld aus der Tasche ziehen kann, weil diese Kundenklientel das alles eh nicht schnallt!“

    1. Naja naja leider ist die Qualität dieser Produkte wirklich nicht sehr berauschend. Ich hatte mir die LED Panels gekauft….. mit ich glaube 4500 Lumen (ja hell sind die wirklich) aber versuch die mal zu dimmen, selbst mit 5% sieht es aus als wären die auf hell gestellt^^

      und bei den anderen Produkten konnte man doch auch noch diverse andere Dinge zu lesen…..

      Es ist und bleibt halt dabei wer billig kauft der kauft zweimal 🙁

    2. Das sehe ich genauso. Ich habe auch ein billigen Müller Tinit lightstrip, der unter einem Sidboard nur rot leuchtet, wenn der Saugrobotter geleeert werden möchte. Ansonsten macht der nur warmweißes mehr oder weniger sinnloses indirektes Licht in der Gruppe mit der Hue Deckenleuchte. Dafür wäre mir ein original Hue lightstrip zu teuer gewesen.

    3. @Heiko
      Genauso ist es, diese Klientel kauft eben nicht nur billig, sondern denkt auch „billig“.
      Aber was soll’s, Lidl macht damit gut Umsatz, und damit läuft das BIP.
      Es ist und bleibt halt mal so, dass das unüberlegt und zugleich gesteuert geschieht.
      Die technische Entwicklung ist (bald) an einen Punkt, an dem Unternehmen die Dummheit ihrer Kunden ausnutzen können – oder auch nur deren Unaufmerksamkeit.
      Dass Unternehmen (vor allem im Internet) schon lange von unterschiedlichen Kundenklientel unterschiedliche Preise verlangen, gilt aber leider als bisher selten nachgewiesen.
      Aber: “Preisdiskriminierung 1. Ordnung”!
      Auf den Verbraucherschutz kommt eine neue Frage zu: Will er die Unternehmen so regulieren, dass die Leute nichts mehr denken müssen? Oder sollen die Leute, die aufpassen, einen Vorteil haben?

    4. @Heiko

      Mhh, und dann kaufen sie trotzdem oder ausgerechnet HUE Produkte?

      Die ganzen künstlichen Beschneidungen der Bridge..

      Die (leider) gepulsten Lampen..

      Die (verfälschten) Farben..

      Ganz abgesehen von deren Politik und eingehen auf Kundenwünsche 🙁 …

      Etc etc etc.

      Für die gebotene Leistung ist Hue schon Recht teuer (oder qualitativ nicht auf Niveau des Preises – je nachdem wie Rum Sie das sehen wollen ;).

      Klar, Hue hat (noch) seine Daseins Berechtigung.. Keine Frage, aber dies gerade mit der Qualität zu rechtfertigen und ggn Lidl zu schießen ist schon komisch.

      Nach der Logik müssten Sie aber auch keine Hue Produkte kaufen, sondern 2-3 Preis Regionen höher siedeln.

      Hue Produkte sind gutes Mittelmass (wenn auch dafür schon wieder „zu teuer“).

      @wer billig kauft kauft zweimal

    5. Die Restriktionen der Bridge ergeben sich vermutlich aus der Anbindung der Ambilight TVs – die können nur die ersten 50 Lampen bzw. Leuchten ansteuern.

    1. Das denke ich auch. Sie wollten folgendes Szenario verhindern:
      Kunde kauft hübsche Lampe, packt sie aus und schaltet sie ein. Kann sie aber nicht ausschalten und muss Stecker ziehen. Liest nicht die Bedienungsanleitung (oder doch und da stehen komische Sachen, die er nicht versteht) und bringt die Lampe entrüstet zurück.

    2. Das sollte man wenn aber mit einem smarten Button lösen, der nicht die Stromzufuhr trennt. So wie es eben Tint bei einigen Modellen macht.

    3. Solange der Stecker am Kabel nicht aufträgt; ist es doch eine win Situation. Wer es braucht nutzt es, wer nicht der nicht.

      Wenn gleich ich den Einwand verstehe, wenn man Zuhause regelmäßig fremde hat – und die meinen Sachen schalten zu müssen.

      Aber welcher Besuch macht das schon (ungefragt)?

      Persönlich wär mir zwar auch ohne Schalter lieber, aber ich glaube ich bin auch nicht deren Zielgruppe.

  2. NaSyno, fair bleiben! Du sprichst hier sehr überheblich und abwertend über die von dir sogenannte „Klientel“. Nicht jeder der bei Lidl einkauft „denkt billig“.

    Kleiner Tipp von mir: Vom Geld AUSgeben ist noch niemand reich geworden.

    1. Zitat: Vom Geld AUSgeben ist noch niemand reich geworden.Zitat Ende…… natürlich ist vom Geld Ausgeben schon jemand reich geworden. Die Gebrüder Albrecht, Schwarz, Bezos usw sind sogar sehr reich damit geworden das Leute ihr Geld bei denen ausgeben.

  3. Sind die Farben denn wirklich NOCH schlechter als bei HUE?

    Die sind ja eh schon weit entfernt von gut (man vergleiche mit LIFX z.b.)?

    Oder sind die halbwegs auf gleichem Niveau? Wobei die playbar mit 40eur jetzt auch nicht dermaßen teuer ist.

    1. @Malte

      Mhh?

      Er hat doch nicht unrecht? Und warum so aggressiv?

      Wenn ich weniger ausgebe, habe ich „mehr Geld“ (gespart). Stimmt..

      Aber genauso sind (erfolgreiche) Investitionen -> Gewinn.

      Natürlich kann man also durch Geld „ausgeben“, (mehr) Geld „einnehmen“.

      Nennt sich im allgemeinen Kapitalismus – und wir leben übrigens darin :).

  4. Hallo zusammen,

    @Fabian könnte die leuchte als Badezimmerspiegelleuchte her halten ? Oder denkst du diese ist zu schwach ?
    Ich dachte daran zwei Stück rechts und links neben den Spiegel mit der abgeschrägten Seite an der Wand zu befestigen . Somit sollten beide leuchten in die Mitte vor den Spiegel leuchten oder ?

    Danke

    Mfg

    1. Also in Weiß leuchten sie ja recht hell. Ich kann mir das optisch aber nicht so wirklich vorstellen, zudem müsstest du dir was zur Montage einfallen lassen. Mit ein wenig Bastel-Arbeit aber sicher machbar

      Ich würde eher überlegen, ob du dir nicht günstig die Play Bars besorgt. Schwarz gibt es aktuell bei Proshop drei für 130 Euro oder vier für 160 Euro. Weiß leider nicht reduziert im Moment.

      Ist natürlich die deutlich teurere Lösung, von der Verarbeitung her sind aber Welten zwischen, du kannst sie besser montieren und brauchst nicht für jedes Licht eine eigene Steckdose.

    2. Hallo Fabian,
      danke für deine Einschätzung. Die Hue Bars kann ich in meinem Fall nicht verwenden. Wenn ich Mal an die Lux Dinger rankomme, Versuche ich es Mal und lass es euch wissen 😊

  5. Bevor es wieder Irritationen gibt: Mit der Livarno Lux Lichtleiste können in Verbindung mit der HUE-Bridge folgende Funktionen NICHT genutzt werden:
    – Entertainment-Bereich (Sync Box)
    – Einschaltverhalten
    – Homekit

  6. Ich finde super, dass Lidl die smarten Lampen mit Zigbee anbietet und nicht mit Wlan. Ist für Lidl nicht unbedingt naheliegend. Die mit steuerbarem Weißton haben außerdem Farbwiedergabe Ra=95!!! Philips Hue hat nur Ra=80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.