Hueblog: Garten-Spots im Vergleich: Philips Hue Lily oder Lily XL?

Garten-Spots im Vergleich: Philips Hue Lily oder Lily XL?

Beide Modelle aktuell im Angebot erhältlich

Ihr wollt die kommenden Tage dazu nutzen, euren Garten wieder auf Vordermann zu bringen? Dann solltet ihr als echte Hue-Fans natürlich die Beleuchtung nicht vergessen. Das Niedervolt-System von Philips Hue habe ich euch ja schon ausführlich vorgestellt, heute möchte ich mich gemeinsam mit euer um zwei konkrete Produkte kümmern: Die Philips Hue Lily und ihr großer Bruder, die Philips Hue Lily XL.

Das mache ich nicht ohne Grund, denn immerhin sind beide Modelle aktuell im Proshop stark reduziert erhältlich. Für 259 Euro bekommt man vier Lily, für 179 Euro gibt es zwei Lily XL. Für welches Angebot soll man sich da entscheiden?

Auf dem Papier gibt es einen klaren Sieger, zumindest was die reinen technischen Daten angeht: Mit einer maximal möglichen Helligkeit von 1.050 ist die Lily XL fast doppelt so hell wie die kleine Lily, die nur auf 600 Lumen kommt. Allerdings: Diese maximalen Werte erreicht man ohnehin nur mit weißem Licht. Bei Farben ist der Helligkeitsunterschied nicht ganz so groß.

Ein wichtiges Augenmerk liegt zudem im Lieferumfang. Die Lily XL gibt es nur als Erweiterung, also ohne Netzteil. Ihr müsst also noch rund 40 Euro zusätzlich für ein separates Outdoor-Netzteil einkalkulieren. Außerdem wird bei der Lily XL nur das 2,5 Meter lange Verlängerungskabel mitgeliefert. Beim 4er-Set der Lily bekommt ihr nicht nur das Netzteil mit dazu, sondern auch vier fünf Meter lange Kabel.

Interessant ist auch ein kleiner mathematischer Vergleich der beiden Angebote. Beim Lily XL Doppelpack ohne Netzteil bezahlt man circa 8,5 Cent pro Lumen, mit dem notwendigen Netzteil liegt man bei gut 10 Cent pro Lumen. Beim 4er-Set der Hue Lily liegt man inklusive Netzteil bei knapp 11 Cent pro Lumen. Der Unterschied ist also verschwindend gering.

Und so ist die Frage, auf die es am Ende ankommt, eine ganz andere: Was soll wie beleuchtet werden? Wollt ihr ein eher höheres Objekt, beispielsweise einen Baum, beleuchten? Dann greift zur Lily XL. Habt ihr dagegen ein eher breites statt hohes Objekt, das illuminiert werden soll, fahrt ihr mit mehreren kleinen Lily vermutlich besser.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich nutze andere Alternative.
    Ein Gartenspot von EGLO mit GU0 Fassung kostet 13€, ein passendes GU10 Multicolor Leuchtmittel von Ledvance kostet ab 18€.
    31€ Gesamtkosten pro Spot und kein Rumschlagen mit Netzteilen, alles 230V.
    Die leuchten zwar nicht so hell, aber für ein Paar Stunden Party-Stimmung im Garten sorgen die aller Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.