Hueblog: Hue Essentials: Ab sofort auch für den Mac verfügbar

Hue Essentials: Ab sofort auch für den Mac verfügbar

Philips Hue auf dem Desktop steuern

Falls ihr eure Philips Hue Leuchtmittel nicht mehr nur per Sprachbefehl oder per App auf iPhone und iPad steuern möchtet, gibt es ab sofort eine weitere Möglichkeit: Nach dem Start der Windows-Anwendung gibt es die bekannte App Hue Essentials jetzt auch für den Mac.

Der Download aus dem Mac App Store ist kostenlos. Allerdings stehen danach nicht alle Funktionen zur Verfügung, diese muss man mit einem einmaligen In-App-Kauf für die Premium-Funktion freischalten. Das kostet 5,99 Euro, zudem gibt es In-App-Käufe für weitere Szenen und Multi-Bridge-Support.

Immerhin: Wenn ihr Hue Essentials schon auf einem anderen Apple-Gerät nutzt und die In-App-Käufe dort getätigt habt, könnt ihr sie auf dem Mac wiederherstellen. Schließlich handelt es sich um eine Universal-App für iPhone, iPad, Apple TV und nun eben auch Mac.

Die Handhabung dürfte auf dem Mac genau so ausfallen wie auf dem iPad, abgesehen von einer zusätzlichen Seitenleiste ist das Interface nämlich identisch.

Einen eigenen persönlichen Eindruck der Mac-Version kann ich euch zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht verschaffen, denn Hue Essentials stürzt direkt nach dem Start ohne weitere Fehlermeldung sofort wieder ab. Da wir dieses Verhalten auf einem zweiten Mac mit einer anderen Apple-ID reproduzieren konnten, gehen wir zum aktuellen Zeitpunkt von einem generellen Fehler aus, der hoffentlich zeitnah behoben wird.

‎Hue Essentials
‎Hue Essentials
Entwickler: Thomas Vos
Preis: Kostenlos+
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Ich habe mir die App gleich mal installiert und bei mir startet Sie ohne Probleme.
    Weiter bin ich aber noch nicht gekommen da ich gerade nicht den Knopf an der Bridge drücken kann 😉

  2. Es gab ein Problem, dass die Mac Version nicht auf alten OS X Installationen lief. Heute per Update gefixed und jetzt funktioniert sie auch auf älteren OS X Installationen.

    Vorher lief sie bei mir nur auf einem MacBook mit dem neusten OS X, jetzt läuft sie auch auf einem alten iMac mit einer älteren OS X Version.

    Ist echt super die Mac Version der App, ich finde es wesentlich einfacher, die Hue von einem größeren Bildschirm aus mit Tastatur zu steuern als von kleinen iOS Geräten, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.