In den vergangenen Wochen wurde mir eine Frage besonders häufig gestellt. Daher möchte ich einen eher ruhigen Samstag dazu nutzen, genau diese Frage zu erklären: Warum wird eine neue Philips Hue Lampe nicht in der App gefunden, der mitgelieferte Dimmschalter funktioniert allerdings problemlos? Selbst die Suche über die Seriennummer bringt keinen Erfolg, die neue Lampe kann nicht mit der Hue Bridge gekoppelt werden.
Jetzt sind wir mal ganz ehrlich: Wenn ihre als absolute Hue-Cracks ein neues Hue-Produkt bestellt, über das ihr euch möglicherweise vorher im Netz ausführlich informiert habt, wie genau schaut ihr dann beim Auspacken in die Bedienungsanleitung? Okay, bei den meisten Produkten lohnt sich das tatsächlich kaum. Bei der Hue Go kann man das aber durchaus mal machen, denn hier liegen gleich vier Funktionen auf dem kleinen Knopf.
Heute Abend möchte ich auf einen Umstand hinweisen, den wohl nicht nur ich bereits mehrfach beobachtet habe. Die Release Notes auf der offiziellen Philips Hue Webseite werden nur mit einer größeren Verzögerung aktualisiert. Aktuell geht es um ein Firmware-Update der Philips Hue Bridge. Bereits am Montag wurde Version 1937045000 veröffentlicht, bisher sind dazu keine Hinweise auf der Hue-Webseite zu finden.
Neben dem LightStrip hat sich die Philips Hue Play Lightbar in den letzten eineinhalb Jahren zu einem echten Dauerbrenner und Bestseller entwickelt. Die smarte Lampe lässt sich dank ihrer flexiblen Halterung quasi überall montieren oder aufstellen. Aktuell könnt ihr sie wieder besonders günstig kaufen – ProShop hat ein ganz gutes Angebot auf Lager.
Langsam aber sicher trudeln die nächsten der im Januar angekündigten Outdoor-Produkte von Philips Hue im Handel ein. Dieses Mal dreht sich es aber nicht um Lampen für den Außenbereich, sondern Zubehör für das von zwei Jahren von Philips Hue eingeführte Niedervolt-System. Ab sofort besteht beispielsweise die Möglichkeit, das bekannte Netzteil mit einer Leistung von 40 Watt auch einzeln zu kaufen – bisher wurde es nur in Basis-Sets zusammen mit einer Lampe verkauft.
Der Philips Hue Smart Button hat in den letzten Wochen viele Fans gefunden, auch wenn er sehr Ressourcen-intensiv ist und aktuell beim exklusiven Verkaufspartner Amazon mal wieder 10 Euro zu viel kostet. Heute möchte ich auf eine Funktion hinweisen, die der Hue Smart Button noch nicht ganz exzellent umsetzt. Es dreht sich um die Dimmfunktion, die eigentlich ziemlich gut integriert ist.
In den vergangenen Wochen konnte ich euch bereits einige Filament-Lampen vorstellen, die verschiedene Weißtöne darstellen können. Bei den bisherigen Lösungen haben es sich die Hersteller aber zumeist recht einfach gemacht. Es wurden einfach vier Leuchtfäden installiert, zwei warmweiße und zwei kaltweiße. Eine praktische Lösung, die meiner Meinung nach aber nicht unbedingt besonders schick ist.
Wollt ihr euer Hue-System weiter ausbauen und auch im Keller, der Abstellkammer oder in anderen Räumen, in der man keine verschiedenen Farben oder Weißtöne braucht, ein smart Leuchtmittel verbauen? Dann gibt es jetzt bei Amazon ein passendes Angebot. Als Angebot des Tages wird eine E27-Lampe von Osram Smart+ für nur 5,89 Euro verkauft.
Noch nicht ganz offiziell in Deutschland gelandet und bisher noch nicht auf der deutschen Philips Hue Webseite gelistet, dafür aber dank einiger skandinavischer Händler trotzdem schon erhältlich. Die Rede ist von zwei Wandleuchten aus der Adore Badezimmer-Serie von Philips Hue. Beide erinnern in ihrer Optik an klassische Leuchtstoffröhren. Das von mir getestete kleinere Modell kostet 149,95 Euro und kommt bei einer Breite von 42,4 Zentimetern auf eine maximale Helligkeit von 1.050 Lumen.
Auf der Suche nach einem kleinen Artikel für einen ruhigen Sonntag bin ich auf ein interessantes Angebot bei MediaMarkt gestoßen, das ich euch definitiv nicht vorenthalten möchte. Dort bekommt ihr aktuell drei Philips Hue White and Color Ambiance Lampen mit E27-Sockel zusammen mit einer Bridge für nur 89,99 Euro. Dieser Preis kann sich absolut sehen lassen.