Mittwoch, 17. Juli 2019.

Unterputzschalter für HUE und Dreifachleiste

797 AufrufeHardware
0

Hallo Zusammen,
Ich würde auch gern irgendeinen „HUE-fähigen“-Schalter (wahrscheinlich ja von Vimar) in eine bestehende Schlaterleiste, die aus drei Schaltern besteht integrieren (siehe Fotos).
Was bräuchte ich denn für eine Variante Unterputz? Leider finde ich nirgends einen Hinweis von welchem Hersteller die bestehenden Schalter sind (das Haus ist aus den 80er Jahren…ich meine es wären Busch Jäger Schalter). Das die Optik nicht zu 100 stimmt wäre nicht so tragisch…also das ein Schalter dann eben anders aus sieht…oder Gibt es ene Möglichkeit die vorhandene Schalterwippe zu verwenden und quais „nur“ das Inneleben zu tauschen. Den Schalter würde ich dann von einem Elektriker entfernen lassen und das Ganze so einrichten, das die Lampen draussen immer Strom haben.
Vielen Dank für Eure Erfahrungen 🙂
Könnte ich nicht auch eines dieses Modul https://www.vimar.com/de/int/catalog/product/index/code/0K03906 mit der Nummer 03906 statt des vorhandenen Schalters nehmen dann zwei Busch-Jäger Halbwippen drauf oder geht das nicht…

beantwortete Frage
0

Schau dir mal die Shelly Schalter an.
Die sollten zusätzlich in jede Unterputzdose passen. Die erkennen ob der Schalter physisch geschalten wird und geben das dann durch, können aber eben auch über die App geschalten werden.
Leider haben die Lampen dann aber nicht dauerhaft Strom. Es wird tatsächlich immer physisch die Leitung unterbrochen.

beantwortete Frage
0

Danke…jedoch ist mir die BJ Lösung dann doch zu teuer.

Dann wird es wohl ne andere Lösung geben „müsssen“

Rein Verständnishalber gibt es drei Lösungen?

1. Alles so lassen und zusätzlichen einen HUE Schalter an die Wand Kleben und HUE LEDS verwenden
2. Einen Aktor nutzen und diesen dann per APP schalten. Aber welches Bauteil übenimmt dann den mechanischen Part…das kapier ich nicht. Der vorhandene Schalter kommt raus, dann den zigbee Aktor rein. Und wie wird dann daraus ein Schalter?
3. Die „Friends of Hue“ Lösungen

0

Oder aus meiner Sicht, wenn auf den physikalischen Schalter verzichtet werden kann (was Du bereits angedeutet hast), besser einen u. P. Schaltaktor nutzen. D. h. u. P.-Einsatz raus u.P.-Schaltaktor (z. B. iluminize ZigBee 3.0 Dimmaktor) rein und die Abdeckung der u. P. Bohrung festsetzen. So hast Du die alte Optik aber einen intelligenten Schalter.

bearbeiteter Kommentar

ne…ich möchte den mechanischen Schalter schon behalten…nicht nur per APP oder sonst wie schalten

0

Deine Schalter sind definitiv B&J, die uP-Einsätze sehen auch heute noch so aus, sodass jedes neue Rahmenmodel passt. Es gibt mittlerweile im „Friends of hue“ Programm Zigbee Schalter mit Batterie oder mit Netzteil oder Relais- bzw. Dimmereinsatz. Bloss Okkasion ist es keine 😉
https://www.busch-jaeger.de/at/produkte/produktloesungen/fernsteuerung/zigbee-light-link/

bearbeiteter Kommentar

ah ok…danke Euch.

Ich würde als den vorhandenen Einsazu durch diesen hier tauschen:

Relais-Einsatz ZigBee Light Link / 6711 U (oder nur das Netztteil??) + Bedienelement. Dann habe ich jedoch eine andere Optik, richtig? Weil ich meine Schaltwippe ja nicht nutzen kann.

Ich brauche für draussen eigentlich nur „AN“ und „AUS“ keinerlei Szenen oder sonst was.
Dann bräuchte auch nicht zwingend HUE Lampen, sondern könnte den ZigBee Schalter direkt ansprechen?

Was ich vergessen hatte…im 1.OG gibt es noch einen zweiten Schalter. Der hat ne geteilte Wippe, die eine Seite davon steuert auch die Aussenbeleuchtung. Kann ich den schalter so lassen, wenn ich den nicht smart haben will bzw. wie würde sich der Schalter verhalten, wenn ich nur den „Hauptschalter“ durch einen ZigBee Aktor ersetzen würde?