Hallo zusammen,
habe im Haus knapp 30 originale Hue Leuchten. Die meisten sind GU10 Spots und ein paar E27 Leichten.
Habe nun auch den Garten kürzlich mit 3 Leuchten ausgestattet, aber dort machen die Leuchten nur Probleme.

Zunächst bin ich davon ausgegangen, dass der Helligkeitssensor der Gartenleuchten dafür sorgt, dass die Hue Leuchten tesettür werden (ggf. Unsauber implementierte Übergang Hell/Dunkel), daher habe ich den Sensor mit dunklem Tape abgeklebt, sodass die Hue Leuchten dauerhaft bestromt werden.

Hatte dann mit Routinen gespielt, die Leuchten zu bestimmten Uhrzeiten oder nach sonnenauf und -untergang zu steuern, aber habe immer wieder festgestellt, das sporadisch unterschiedliche Leuchten im Garten von alleine mitten am Tag angehen.

Auch kommt es vor, dass einzelne Leuchten im Aussenbereich dann auf voller Leuchtstärke Leuchten und laut Hue App nicht mehr erreichbar sind. An der Reichweite liegt es nicht, da leichten die Wörter entfernt liegen sauber ansteuerbar sind. Von alleine heilt sich das ganze auch nicht.. habe herausgefunden, das es hilft dir leichte in der App zu löschen und neu zu suchen, aber auch eine neue Suche nach Leuchtmitteln (ohne Löschen) macht die Leuchte wieder ansteuerbar.

Habe mehrmals versucht die Leuchten zu resetten, die aufräumen Funktion in der Hue Bridge zu nutzen und schließlich sogar die Bridge vollständig resetter.

Ich bin überrascht dass das alles nicht geholfen hat…

Als nächstes habe ich alle Geräte in Alexa gelöscht ,( da sag es übrigens etwas wüst aus) aber auch nach dieser Aktion wiederholt sich das ganze..

Bin mit meinem Latein am Ende, hat jemand von euch einen Tipp wie ich den G
Fehler weiter eingrenzen kann.

Wird Logik ausschließlich in der Bridge gespeichert oder auch in einzelnen Leichten?

Volkan hat eine Frage gestellt 4. Januar 2023