Hueblog: Philips Hue Lampen ohne Dimmschalter zurücksetzen

Philips Hue Lampen ohne Dimmschalter zurücksetzen

Alexa mit ZigBee-Hub macht es möglich

Ab und an ist es durchaus praktisch, eine Philips Hue Lampe komplett zurückzusetzen. Etwa wenn man sie an einer neuen Bridge anmelden möchte oder wenn bei einer vermeintlich neuen Lampe selbst die Suche mit der Seriennummer nicht zu Erfolg führt.

Die einfachste Methode, eine Hue-Lampe zurückzusetzen, ist zweifelsohne der Philips Hue Dimmschalter. Man hält ihn einfach mit gedrückter An- und Aus-Taste direkt neben die eingeschaltete Lampe und wartet, bis diese nach circa 10 bis 15 Sekunden aufgehört hat zu blinken. Aber was, wenn kein Dimmschalter in der Nähe ist?

Dank den Kollegen von SmartHome-Assistent bin ich auf eine weitere Methode aufmerksam geworden, die ich gerne mit euch teilen möchte. Ganz ohne zusätzliche Hardware funktioniert es hier aber auch nicht, ihr benötigt einen Echo-Speaker mit integriertem ZigBee-Hub. Aktuell sind das beispielsweise der große Echo Show oder der Echo Plus der jeweils zweiten Generation.

Solltet ihr diese Voraussetzungen erfüllen, öffnet ihr die Alexa-App und startet dort im Geräte-Menü die Suche nach einer neuen Philips Hue Lampe, die natürlich nicht gefunden wird. Im folgenden Menü tippt ihr dann auf „Hilfe beim Verbinden erhalten“ und findet dort die Aktion „Philips Hue Lampe zurücksetzen“.

In der folgenden Anzeige müsst ihr die sechsstellige Seriennummer, die direkt auf dem Leuchtmittel zu finden ist, in der Alexa-App eingeben und könnt die Lampe dann zurücksetzen. Im Anschluss sollte sie über die Suche, ganz egal ob über die Philips Hue Bridge oder einen anderen ZigBee-Hub, sofort gefunden werden.

Natürlich ist diese Variante nicht ganz so komfortabel und schnell wie das Zurücksetzen per Dimmschalter, aber für euch ja vielleicht tatsächlich eine Option. Ich würde mir lieber einen Dimmschalter bestellen, denn diesen kleinen Helfer kann man auch im Alltag sehr gut zur Steuerung der Lampen einsetzen.

Philips Hue Dimmschalter

Der Hue Wireless Dimming Schalter ist der einfache Einstieg in die vernetzte Heimbeleuchtung. Mit einem Knopfdruck können Sie Ihre Hue Lampen passend zur Atmosphäre dimmen, ein- oder ausschalten. Zusätzlich haben Sie jetzt die Möglichkeit fünf Lichteinstellungen zu speichern, die Sie jederzeit mit dem Dimming Schalter abrufen können.

24,95 17,54 EUR

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 7 Antworten

  1. Gab es da nicht auch so eine Funktion über den normalen Lichtschalter? Irgendwas mit 5x schnell an- und ausschalten oder so ähnlich.

    1. Sollte mal per Firmware Update für die Bluetooth Modelle kommen, ist bisher aber wohl nichts weiter passiert.

  2. Hallo,

    müsste zwangsweise Alexa zurücksetzen und somit auch meine Hue Birnen. Ging bei allen einwandfrei über die Seriennummer, nur die letzte Lampe spielt nicht mit – ich trage die Seriennummer ein und finde trotzdem keine Lampe. Hast du da evtl. einen Tipp?

  3. Hallo Fabian,
    vielen Dank für deine Anleitung.
    Meine PhilippsHue Lampe blinkt dann kurz drei Mal, also scheint diese ja mit dem Echo Plus zu kommunizieren, jedoch wird danach noch immer nicht gefunden.
    Hast du noch einen Tipp?

  4. Hey, Dein Artikel hat mir heute sehr geholfen, weil er ein Teil der Lösung war, dass mein Amazon Alexa Echo wieder meine Philips-Hue-Lampen erkannt hat:

    https://blog.magerquark.de/amazon-alexa-echo-plus-erkennt-philips-hue-lampen-auf-einmal-nicht-mehr/

    Ich poste meinen Artikel dazu mal hier, in der Hoffnung, dass es nicht als Spam gesehen wird, und dass ggf. andere, die ein ähnliches Problem haben und zu Dir hierher gelangen, auch meinen Tipp noch als nützlich finden.

    1. Eine Woche später ist der Fehler wieder da. Frustrierend.

      Also das ganze jetzt nochmals durchspielen.

      Ich hoffe, Amazon beseitigt den (IMO) Fehler irgendwann durch ein Software-Update.

      Und ich hoffe außerdem dass das nicht im Zusammenhang damit steht, dass sie mir vor 4 Monaten ohne jede Begründung die Bewertungs-Funktion auf Amazon.de gesperrt haben. Nicht dass mein Konto jetzt schrittweise abgebaut wird. Obwohl ich Vielkäufer bei Amazon bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.