In meinem Haushalt sind mittlerweile zwei Exemplare der Hue Bridge im Einsatz. In diesem Ratgeber möchte ich euch mitteilen, was für eine zweite Hue Bridge besonders wichtig ist.

Normalerweise kommt man mit einer Hue Bridge locker aus. Es gibt dann aber doch irgendwann einen Punkt, bei dem eine Hue Bridge an ihre Grenzen kommt: Offiziell gibt Philips 50 Lampen als Maximum für eine Bridge an, theoretisch lassen sich jedoch bis zu 63 Lampen mit einer Bridge verbinden.

Es gibt aber noch Einschränkungen an anderer Stelle, die ich im Rahmen eines Berichts über den Hue Bewegungssensor schon einmal näher erläutert habe. Kurz gesagt: Auf jeder Bridge können 200 Regeln gespeichert werden, wobei jeder Schalter und jeder Sensor zum Teil mehrere Regeln benötigt. Wenn dann noch einige Routinen und Geofencing-Regeln eingerichtet hat, kann es schnell eng werden.

Um schnell auf einen Blick zu sehen, wie es um die eigenen Bridge steht, empfehle ich einmal mehr iConnectHue. In den Einstellungen der Bridge findet sich ein Punkt „Service / Basis aufräumen“, dort sieht man ziemlich genau, wie voll die eigene Bridge ist und kann zum Teil einige nicht genutzte Regeln und Routinen löschen, um sich wieder etwas Platz zu schaffen. Noch detaillierte Daten und Aufschlüsse über die Belegung der Bridge liefert die iOS-Anwendung Bridge Inspector Hue (App Store-Link) für 1,09 Euro.

Falls es dann doch irgendwann eng wird, hilft nur noch eine zweite Bridge. Es ist definitiv kein Hexenwerk, doch auf einige Punkte sollte man unbedingt achten. Knifflig wird es vor allem dann, wenn man auf die Sprachsteuerung mit Amazon Alexa setzt, aber dazu später mehr.

So gelingt der Umzug der Lampen auf die neue Bridge

Zunächst einmal sollte man sich überlegen, wie man die einzelnen Bereiche der Wohnung oder des Hauses voneinander trennt. Sinnvoll wäre beispielsweise eine Trennung nach Etagen, beispielsweise Erdgeschoss und Obergeschoss.

Zur Einrichtung der neuen Hue Bridge empfehle ich ein zweites Gerät, etwa ein iPad, im besten Fall mit einer frisch installierten offiziellen Hue-App. Während man nach und nach Lampen und Zubehör mit dem iPhone aus der bisherigen App löscht, kann man diese danach auf dem iPad zur zweiten Bridge hinzufügen. Die Suche nach den Lampen klappt hier am besten über die Eingabe der Seriennummer, die sich direkt auf dem Leuchtmittel befindet.

Wenn euch das Löschen einzelner Lampen nicht schnell genug geht, könnt ihr auch ganze Räume von der alten Bridge löschen. Problematisch ist das nur, wenn ihr auf Apples HomeKit setzt, dann dann löscht Philips Hue die Räume auch dort, was unter Umständen auch anderes Zubehör betreffen kann.

So funktioniert die Steuerung mit einer zweiten Hue Bridge

Prinzipiell ist die offiziell Hue-App in der Lage, mit zwei oder mehreren Hue Bridges zu arbeiten – allerdings nicht gleichzeitig. Im Widget und auch in der App selbst können immer nur die Lampen der aktuell ausgewählten Bridge gesteuert werden, was unter Umständen sehr nervig ist.

zweite Hue Bridge in Philips Hue App

In iConnectHue kann mit einem In-App-Kauf für 4,49 Euro der Multi-Bridge-Modus aktiviert werden, der die Lampen und Geräte optisch verschmelzen lässt. Allerdings gibt es auch hier Grenzen: In Gruppen können beispielsweise nur Lampen einer Bridge zusammengefasst werden. Zudem kann das Zubehör der ersten Bridge nicht die Lampen der zweiten Bridge steuern. Andere Funktionen, wie etwa das Widget oder der Master-Schalter, funktionieren aber prima. Auch die unter Android-Nutzer beliebte App „All 4 Hue“ funktioniert mit mehr als einer Bridge.

iConnectHue für Philips Hue
iConnectHue für Philips Hue
Entwickler: Crossfire Designs
Preis: 5,99 €+

Die optimale Lösung bei der Multi-Bridge-Nutzung gibt es für alle Apple-Nutzer dank HomeKit. Hier gibt es quasi keine Einschränkungen im Vergleich zur Nutzung mit einer Bridge, es lassen sich sogar Aktionen mit Lampen unterschiedlicher Bridges auf einen HomeKit-Schalter legen. Auch die Sprachsteuerung mit Siri funktioniert ohne Komplikationen und Einschränkungen. Hier ist Apples halbwegs offenes und herstellerübergreifendes System wirklich von Vorteil.

Amazon Alexa kann nur mit einer Bridge arbeiten

Etwas anders sieht es bei Amazon Alexa und den verschiedenen Echo-Modellen aus. Hier wird die Verbindung nämlich nicht direkt über die Bridge, sondern über den Online-Service Meethue von Philips hergestellt. Meethue ist allerdings nur mit einer einzelnen Bridge kompatibel.

Im Internet kursieren verschiedenen Möglichkeiten, die mich in Sachen Benutzerfreundlichkeit aber alle nicht wirklich überzeugt habe. Von einer Integration von Alexa über eine Smart Home Basis von der Telekom oder Bosch bis hin zur Installation von Online-Skills wie Yonomi gibt es hier zahlreiche mehr oder weniger komplizierte Möglichkeiten.

Ich habe mir derweil für eine ganz andere Variante entschieden, die allerdings auch nicht für jeden praktikabel ist: Ein zweiter Account bei Meethue für die zweite Bridge. Mit diesem zweiten Account habe ich den Echo Show im Dachgeschoss verknüpft, mit einem anderen Amazon-Konto verknüpft ist. So steuere ich mit dem Echo Dot im Erdgeschoss rund zwei Drittel der Hue-Lampen und mit dem Echo Show im Dachgeschoss den Rest. Damit sich die beiden Echo-Geräte nicht selbst in die Quere kommen, wird der eine mit „Alexa“ und der andere mit „Echo“ aktiviert.

Das Fazit: Die zweite Hue Bridge ist kein Hexenwerk

Wer das ganze Haus mit Philips Hue ausstattet, kann durchaus an die Grenzen des Systems kommen. Doch eine zweiten Hue Bridge einzurichten ist kein Hexenwerk, etwas Zeit muss man allerdings mitbringen. Wichtig ist vor allem eine saubere Aufteilung, etwa die Trennung nach Etagen.

Besonders komfortabel ist die Nutzung von zwei getrennten Hue-Systemen mit Apple HomeKit, denn hier gibt es quasi keine Einschränkungen. Knifflig wird es nur dann, wenn man auf die beliebte Alexa-Sprachsteuerung setzt, da mit einem Amazon-Account normalerweise nur eine Hue Bridge verknüpft werden kann.

Angebot
Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes Steuerelement des Hue Systems
282 Bewertungen
Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes Steuerelement des Hue Systems
  • Philips Hue Bridge - Stellen Sie Ihr eigenes, persönliches Philips Hue System zusammen. Die Philips Hue Bridge bildet den Anfang und ist das...
  • Zur Inbetriebnahme verbinden Sie die Philips Hue Bridge über das im Lieferumfang enthaltene LAN-Kabel mit Ihrem WLAN-Router. Nun müssen Sie nur noch...

31 Kommentare

  1. Danke für diesen wirklich aktuellen Beitrag. Heute Morgen hatten wir es erst per Mail davon. toller Blog. Hilft mir täglich sehr.
    DANKE Dir.

    Mfg Manu

  2. Hallo Fabian, habe versehentlich aus meinem HUE Account die hueapp des iPhone s gelöscht.hsbe demzufolge keinen Fernzugriff auf die Bridge.wie kann die App wieder hinzufügen, oder muss ich die App löschen und neu installieren? Danke!

  3. und da wo der Artikel dann richtig interessant wird, hört er auf.

    „….Knifflig wird es nur dann, wenn man auf die beliebte Alexa-Sprachsteuerung setzt, da mit einem Amazon-Account normalerweise nur eine Hue Bridge verknüpft werden kann.“

    das schreit doch nach einem zweiten Teil!

  4. Hallo Fabian,
    danke für deinen Artikel! Bitte um Aufklärung folgender „Ist-Situation“:
    .) HueBridge „A“ (ältere runde Generation), installiert in Rumänien mit 6 Lampen
    .) HueBridge „B“ neueste , installiert in Österreich mit 5 Lampen
    In der HUE-APP Version 2.19.0(8539) von Philips sehe ich unter Einstellungen; Hue Bridges; beide Bridges!
    Bridge A und B haben jeweils einen eigenen „account.meethue.com“ Account, jedoch lässt sich in der „HUE“ App IOS partout nur eine Bridge bedienen, die zweite bleibt hartnäckig roter Balken „Keine Hue-Verbindung“
    Hast Du Rat, danke und lG aus Rumänien
    Michael

    • Hallo Michael,

      aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen.

      Um in der Hue-App die zweite Bridge bedienen zu können, musste du vorab in den Einstellungen die Bridge auswählen. Eventuell hast du das nicht gemacht?

      Mit der kommenden Version der Hue-App wird dieses Verhalten hoffentlich verbessert.

      • … Ja habe ich gemacht… hmm ok na dann versuche ich es eventuell mit dem Kauf von iConnect HUE… weißt du kann die App mehr als nur eine Bridge verwalten? Es ist nur die Möglichkeit über HomeKit beschrieben. Danke nochmals.

  5. Hallo Fabian
    gut geschrieben. Ich habe eine ganz andere Frage zu diesem Thema. Kann ich eine Bridge auch direkt am Laptop (Powerbook) anschließen und von dort steuern. Oder über das Lan des Laptop?
    Mit freundlichen Grüßen
    Bug

  6. Hallo Fabian
    Kann ich 2 Bridges in „Mein Hue“ Account hinzufügen, damit ich beide Bridges aus der Ferne steuern kann?

  7. Hallo, zu einer ähnlichen Frage komme ich gerade.

    Ich habe bei mir ein Hue-System mit einem Hub. Diverse Lampen, Birnen, Steckdosen ect. Meine Nachbarn sind davon so begeistert das sie sich jetzt auch ihre Beleuchtung auf Hue ausrichten wollen.

    Meine Frage ist da jetzt, könnte das untereinander zu problemen führen oder sollte das problemlos laufen? So im Kopf schwirrt mir gerade als problem rum wenn man neue Birnen einbinden will und diese aber früher von dem fremden Hub gefunden werden.

      • Wow, das nenn ich mal ne schnelle Antwort. 🙂 Danke schön

        Eine Frage, auch wenn sie hier nicht zum Thema direkt pass, hab ich da gerade noch.

        Ich habe eine Pendelleuchte über dem Esstisch mit 4x G4-LED. Die Lampe selber hat oben in dem Teil was an die Decke geschraubt wird einen LED-Trafo. Um genau zu sein, einen Chilitec electronic LED-Driver Art.Nr. 20936. Gibt es da einen Trafo incl. Zigbee damit ich diese Lampe über den Hub steuern kann?

        Ich hatte mir einen Dimmaktor bestellt, mit dem Gedanken das dieser Aktor auch Trafo ist, ich müsste aber beide Komponenten einbauen was aber nicht passt. Und jetzt steh ich da und weiss nicht weiter.

  8. Hallo,

    ich habe ein Problem, ich habe einen Bewegungsmelder installiert mit ingesamt 6 GU10 Lampen. Nun ist das Problem, dass desöfteren manche Lampen gar nicht angehen oder unterschiedlich Hell sind. Am Anfang dachte ich, dass die Lampen defekt wären, aber es sind immer mal andere nicht an oder dunkel.
    Haben Sie einen Idee?

  9. Moin Fabian, danke für deinen Artikel. Mir stellen sich dazu Fragen die mir niemand beantworten kann. Vielleicht kannst du Helfen?

    Wenn ich in der Hue App eine zweite Bridge hinzufüge muss ich zwischen diesen beiden switchen um sie Bedienen zu können. Was passiert aber mit dem Google Assistant? Versteht Google dass es 2 Bridges gibt und bindet alle Bridges sowie die dazugehörigen Lampen in die Google Home App ein oder „sieht“ Google nur den Hauptaccount und nicht die darunter liegenden Lampen der zweiten Bridge?

    Hättest du eine App Empfehlung für Android auf der beide Bridges zeitgleich nebeneinander laufen und so vom Google Assistant sauber erkannt werden?

    LG und Danke

      • Danke Fabian, ich habe soeben auch die gleiche Nachricht von Philips erhalten. Dort rät man mir folgendes: Zweite Bridge Kaufen, zweiten Account Anlegen, neuen Google Assistant (einhergehend mit einer zweiten Base) und dann klappt es. Das ist nicht das wonach ich suche… Es muss doch eine Möglichkeit geben alle Lampen in einem System zu haben damit ich alle Per Sprache Steuern kann… Hmmm…

  10. Kann mir jemand verraten wie ich einen zweiten Hue Account für meine 2. Bridge anlegen kann, damit ich auch diese Remote Steuern kann
    Zitat Fabian: „Ein zweiter Account bei Meethue für die zweite Bridge. Mit diesem zweiten Account habe ich den Echo Show im Dachgeschoss verknüpft, mit einem anderen Amazon-Konto verknüpft ist.“

  11. Jetzt habe ich es gefunden. Den zweiten Account kann man nicht aus der App anlegen, sondern über einen Browser, wenn ich das richtig verstanden habe. Zusätzlich brauch man eine E-Mail Adresse für den zweiten Account, oder bin ich zu doof?
    Bei meiner jetzigen Planung brauch ich eigentlich 5 Bridges für verschiedene Häuser, Mieter und Bereiche. Muss ich wirklich jeweils eine andere E-Mail Adresse angeben?

    Viele Grüße
    Ole

  12. Moin Ole, ja genau du brauchst eine zweite Email Adresse.

    Hier ist die Lösung für 2 Hue Bridges in einem Google Home Account. Ich habe es folgendermaßen gelöst:

    Ich habe alles auf Null zurück gesetzt. Meine Freundin aus dem Netzwerk geworfen und angefangen alles neu zu Installieren. In Google Home habe ich meine Email Adresse genommen um das Licht im Haus zu steuern. Meine Email Adresse mit Hue verknüpft und alles fertig eingerichtet.

    Ich habe meiner Freundin dann Zugriff auf Google Home gegeben (Mitglied im Zuhause) und die erste Hue Bridge abgeschaltet. Nun habe ich die zweite Bridge (die neue) angeschaltet und
    meine Freindin hat einen neuen Hue Account angelegt mit der zweiten Bridge. Danach hat sie in Google Home ein neues Zuhause auf gemacht ohne mir den Zutritt zu gewähren. Google Home mit dem zweiten Philips Hue Account verknüpft. Danach hat sie mir Rechte für ihr Zuhause und ich ihr Rechte für mein Zuhause gegeben und siehe da…ich kann zwischen zwei Bridges hin und her schalten und übergreifend Sprachbefehle an beide Bridges senden. Was nicht geht ist direkt beide Email Adressen im Wechsel bei Hue zu aktivieren. Bedeutet: ich kann über die Hue App nicht den Garten Steuern und sie über die Hue App nicht die Wohnung. Sie sowie ich nutzen dann jeweils für die Bridge auf die wir nicht zugreifen können eine Drittanbieter App (all4hue) für das Lokale Netzwerk und so ist auch das Problem gelöst ?. Also… Spracheingaben mit 2 Bridges über Google FUNKTIONIEREN ❤️.

    • Danke, das klingt sehr fummelig aber vielen Dank für die Hilfe. Ich versuche es mal mit all4hue. Ich hatte vor eine Bridge für meinen Garten im Ferienhaus, eine für das Ferienhaus und eine für meine Stadtwohnung einzurichten. Besonders die Beleuchtung im Garten im Ferienhaus und im F.Haus möchte ich auch über das www steuern können. Ich sitze gerade in meiner Wohnung und komme über die App nicht an meine Bridge im Haus. “Verbindung nicht möglich”. Ich habe die im Haus auf einen zweiten Account angemeldet. Nur kann ich in der App zwar die Bridge auswählen, vermutlich müsste aber irgendwie noch den Account wechseln. Es ist gerade etwas mühsam. Gruß Ole

    • Hallo Erdal,
      leider wird Dein Link im facebook nicht mehr gefunden.
      Könntest Du bitte den Link aktualisierten ?
      Vielen Dank , Ulrika

  13. Hallo,
    zur Situation: Ich wohne mit meinen Eltern in einem Haus. Sie im EG, ich im 2. und 3. OG. Der Router einschließlich Hue-Bridge stehen im 3. OG, im EG steht eine an mein Netz angeschlossene FritzBox als Access-Point. Im 2. und 3. OG habe ich bisher nur wenige Lampen im Einsatz, die ich jeweils über Alexa steuere. Für meinen Vater wollte ich jetzt eine Nachttischlampe aufstellen zum Steuern ebenfalls über Alexa. Ich habe die Nachttischlampe zunächst bei mir oben eingerichtet und dann nach unten gebracht. Leider funktionierte die Steuerung der Lampe dort aber nur sehr unzuverlässig (mal ja, mal nein). Ich schätze, dass das Problem mit dem Access-Point zusammenhängt, weiß aber nicht, wie ich das Problem lösen kann. Der Einsatz einer weiteren Hue Bridge half auch nicht. Ich würde auch gern bei dem Wort „Alexa“ bleiben. Ich bin froh, wenn mein Vater den Befehl für das Anschalten der Lampen behält. Mit der Einführung eines neuen Befehlswortes wie z.B. „Echo“, wäre er sicher überfordert. Wir haben bei uns im Schlafzimmer außerdem bei zwei Geräten schon einmal „Echo“ und einmal „Alexa“ im Einsatz. Wir können uns das auch locker merken. Danke für Deine Antwort. Gruß Daniela

  14. Hallo Erdal,
    leider wird Dein Link im facebook nicht mehr gefunden.
    Könntest Du bitte den Link aktualisierten ?
    Vielen Dank , Ulrika

  15. Hallo Fabian,

    erst mal toller Blog. Habe folgendes Problem. Habe ein 2. Bridge installiert.Klappt auch. Jetzt muckt aber die Erste.
    Ich kann mich einfach nicht mehr mit Ihr verbinden. Woran kann es liegen?

  16. Hallo Fabian, Du schreibst „…Die optimale Lösung bei der Multi-Bridge-Nutzung gibt es für alle Apple-Nutzer dank HomeKit. Hier gibt es quasi keine Einschränkungen im Vergleich zur Nutzung mit einer Bridge, es lassen sich sogar Aktionen mit Lampen unterschiedlicher Bridges auf einen HomeKit-Schalter legen. ..“

    Umgebung: Nutze HomeKIT mit HomeBRIDGE (auf PI). 3 Hue Bridges (eine davon leer, dient nur zur Reichweitenerweiterung). Auf einer Hue Bridge ist die Wohnung, auf der zweiten Hue Bridge der Garten.
    Homekit ist aufgeteilt in die „Häuser …Wohnung…Außenbereich (Garten) und Vorgarten (leere Bridge).

    Vorhaben: Ich möchte eine Automation unter HomeKit, Bereich Wohnung, erstellen, die mir einen Schalter ein/aus schaltet (den erstelle ich ich mit Homebridge) , wenn ein bestimmtes Licht im Außenbereich (Garten) ein- bzw. ausgeschaltet wird.

    Problem: Wenn ich in Homekit eine Automation anlege, komme ich nicht auf die Leuchten der Garten-Hue-Bridge. Kann also in Homekit / Wohnung nicht auf die hue-Leuchten aus der Außenbereich(Garten) Bridge zugreifen. Die finde ich da nämlich garnicht.

    Annahme: Es müsste eine Art Synchronisation der einzelnen hue-Bridges mit Homekit möglich sein und GENAU SO VERSTEHE ICH DEINEN ARTIKEL. Falls ich das richtig verstanden habe , bitte … WIE ?

    Danke im voraus, Wilfried

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here