Hueblog: Letzte Chance: Senic-Schalter und Innr-Leuchten derzeit im Angebot erhältlich

Letzte Chance: Senic-Schalter und Innr-Leuchten derzeit im Angebot erhältlich

Tink Summer Sale ist gestartet

Ein kleiner Hinweis auf diese Aktion. Der Tink Summer Sale endet am heutigen Montag und ihr habt nur noch wenige Stunden Zeit, euch die Angebote zu sichern. Insbesondere die Friends of Hue Schalter von Senic sind preislich sehr attraktiv.

Der Smart Home Online-Shop tink.de bietet derzeit wieder zahlreiche Produkte günstiger an. Die Angebote direkt von Philips Hue hauen mich zwar nicht unbedingt vom Hocker, hier ist längst nicht jeder Deal auch ein echter Deal, dafür gibt es aber einige andere interessante Produkte. So könnt ihr beispielsweise bei den Friends of Hue Schaltern von Senic sparen, falls ihr hier noch nicht am Prime Day zugeschlagen habt.

Bei Amazon hat man ja für einen Schalter 47,99 Euro bezahlt – das kann Tink zumindest im Bundle sogar noch unterbieten. Vier Friends of Hue Schalter in einer Farbe eurer Wahl kosten derzeit nur 179 Euro (zum Angebot), das sind also nur 44,75 Euro pro Stück. Es ist auch ein Doppelpack erhältlich, das unterm Strich mit 99 Euro (zum Angebot) aber etwas teurer ist.

Auch die Outdoor-geeigneten Friends of Hue Schalter von Senic bekommt ihr wieder günstiger, aktuell zahlt ihr für das Doppelpack nur 109 Euro (zum Angebot). Das ist deutlich weniger als der Preisvergleich, dieser liegt bei über 150 Euro für zwei Schalter.

Die Outdoor-Leuchten von Innr gibt es derzeit günstiger

Falls ihr noch günstige und einfach zu installierende Beleuchtung für euren Garten sucht, ist ebenfalls etwas dabei. Von Innr gibt es die kleinen Spots für 4er-Bundle für 129 Euro (zum Angebot), für die gleiche Anzahl an Sockelleuchten zahlt ihr mit 141,95 Euro (zum Angebot) etwas mehr.

Die Outdoor-Leuchten bekommt ihr zusammen mit einem Outdoor-Netzteil und allen notwendigen Kabeln. Es handelt sich um ein Niedervoltsystem, das allerdings nicht mit dem von Philips Hue kompatibel ist. Beachten solltet ihr zudem, dass es nur einen ZigBee-Controller gibt, der alle angeschlossenen Lampen steuert. Alle Spots oder Sockelleuchten leuchten also in der gleichen Farbe und Helligkeit. Dafür bezahlt man aber auch eben deutlich weniger, als man bei Philips Hue hinblättern müsste.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.