Hueblog: Ausführlicher Einblick mit Video: Das ist der neue Innr Outdoor LightStrip

Ausführlicher Einblick mit Video: Das ist der neue Innr Outdoor LightStrip

OFL 140 C im Test

In der vergangenen Woche habe ich zusammen mit euch schon einen Blick auf die neuen Innr Outdoor Spots OSL 130 C werden können. Heute folgt ein Blick auf den OFL 140 C, das Outdoor Flex Light von Innr. Oder kurz gesagt: Die erste echte Alternative zum bekannten Philips Hue Outdoor LightStrip.

Ab Ende Mai wird es zwei verschiedene Varianten im Handel geben: Für 59,99 Euro werdet ihr einen zwei Meter langen Outdoor LightStrip von Innr mit 550 Lumen bekommen, für 99,99 Euro gibt es vier Meter mit insgesamt 1.000 Lumen. Oder auch hier kurz gesagt: Ihr zahlt deutlich weniger als für das Original von Philips Hue und bekommt dafür etwas weniger Helligkeit.


Von der Handhabung ist der Innr Outdoor LightStrip ähnlich einfach: Vom Stecker mit IP44-Schutz führt ein 1,5 Meter langes Kabel zum Trafo, ab hier sind es dann IP67. Nach weiteren 15 Zentimeter Kabel gibt es einen Verbindungsstecker, danach folgen 2 Meter Kabel zum ZigBee-Controller. Weiter geht es mit 1 Meter und einem weiteren Stecker, nach 15 Zentimetern fängt dann der Outdoor LightStrip an.

Der Leuchtstreifen selbst ist bei Innr hervorragend verarbeitet und deutlich steifer als der Outdoor LightStrip von Philips Hue. Das hat einen Vorteil: Flach auf den Boden gelegt, etwa im Beet, hält der Innr Leuchtstreifen seine Position deutlich besser. Viel entscheidender ist allerdings ein anderes Detail: Bei Innr leuchtet der Outdoor LightStrip tatsächlich von Anfang bis zum Ende, hier fehlen bei Philips Hue ja oftmals einige Zentimeter – das könnt ihr auch sehr gut unten im Video sehen.

In Sachen Farbwiedergabe muss sich der Innr OFL 140 C ebenfalls nicht verstecken, insgesamt gibt der Leuchtstreifen ein sehr homogenes Bild ab, einzelne LEDs sind quasi nicht sichtbar. Die etwas geringere Helligkeit ist durchaus zu erkennen, dürfte sich im Alltag aber kaum bemerkbar machen, wenn man den Outdoor LightStrip nicht zur direkten Beleuchtung, sondern als Stimmungslicht verwendet.

Bei einer Sache muss Innr aber noch deutlich aufholen: Philips Hue hat mit seinen Niedervolt-Produkten bereits ein riesiges Portfolio an Produkte, die sich bunt miteinander kombinieren lassen – vor allem dann, wenn das 100 Watt Netzteil erhältlich sein wird. Innr steht hier noch am Anfang. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Leider alle Aufnahmen im Video im Hellen. Gerade wenn es draußen dunkel ist, will man nicht immer maximale Helligkeit. Es wäre interessant gewesen, hier zu sehen, ob die niedrigen Dimmstufen bei INNR Sinn ergeben.

    1. Werde entsprechende Bilder nachreichen, sobald er final im Garten verlegt ist. Muss da leider etwas auf die Nachbarn warten, bei mir ist schon alles voll 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.