Hueblog: 229 Euro: Sync Box, Play Gradient Lightstrip und Hue Bridge

229 Euro: Sync Box, Play Gradient Lightstrip und Hue Bridge

Entertainment Bundle zum Knallerpreis

MediaMarkt muss wohl noch ein bisschen Umsatz machen, anders kann ich mir dieses Angebot nicht erklären. Das Entertainment-Bundle, bestehend aus der Philips Hue Play HDMI Sync Box, dem Philips Hue Play Gradient Lightstrip für 55-60 Zoll Fernseher und der Philips Hue Bridge gab es in den letzten Tagen bereits für 249 Euro, jetzt ist der Preis auf nur noch 229 Euro (zum Angebot) gefallen.

Und das ist schon eine Ansage. Immerhin hat die HDMI Sync Box schon einen Listenpreis von 269,99 Euro und auch im Internet-Preisvergleich zahlt man mindestens 204 Euro. Ihr bekommt also schon fast den Leuchtstreifen und die Bridge geschenkt mit dazu.

Was man damit anfangen kann? Ich erkläre es schnell: Der Leuchtstreifen wird an der Rückseite des Fernsehers montiert und sorgt für seinen dreiseitigen (links, oben, rechts) Ambilight-ähnlichen Effekt. Das wird durch die HDMI Sync Box möglich gemacht, an die man externe Geräte wie einen Apple TV, Sky-Receiver, Bluray-Player oder eine Playstation anschließen kann. Inhalte, die direkt über den Fernseher abgespielt werden, werden leider nicht unterstützt.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 11 Antworten

  1. Top Angebot. Habe das schon ne ganze Weile im Einsatz und seit 2 Wochen jetzt einen 75 Zoll Fernseher. Habe dann natürlich auf den 75 Zoll Lightstrip gewechselt. Der 55er liegt jetzt hier im Karton. Vielleicht finde ich Mal einen Interessenten dafür. Mir gefällt’s einfach super. Habe im Wohnzimmer natürlich noch mehr Leuchtmittel die auch gekoppelt sind und so 3 Entertainment Bereiche angelegt.

  2. Eine interessante Info, für alle, die mit dem Gedanken spielen, hier zuzuschlagen:
    Da ich die Sync-Box primär für Gaming mit PS5 und Xbox-Series X einsetzen will, störte mich der Umstand, dass HDMI 2.1 nicht unterstützt wird. Auf meine Frage hin wusste auch Fabian nicht, ob hier ein neues Model in Planung ist, zumal die Inkompatibiliät mit HDMI 2.1 ja schon seit rund 2 Jahren in diversen Foren kritisiert wird.
    Ich habe Philips Hue daraufhin letzte Woche eine Anfrage geschickt, ob ein neues Modell in Planung ist und wann dieses erscheinen soll. Mir wurde geantwortet, dass gegen Ende des laufendes Jahres ein neues Model erscheinen soll, das HDMI 2.1 unterstützt. Das könnte ein Grund dafür sein, warum die „alte“ Sync-Box jetzt plötzlich regelrecht verramscht wird und die Preise dafür aus heiterem Himmel fallen, obwohl sie seit Einführung quasi nie in Aktion war.

    1. Ergänzung: Meine persönliche Vermutung ist übrigens die, dass Philips die neue Sync-Box schon letztes Jahr rausbringen wollte, die allbekannte Chipknappheit auf dem Markt es aber einfach nicht erlaubt hat, so schnell an so viele Chips zu kommen (und das zu einem vernünftigen Preis), dass das die technisch bereits seit rund 2 Jahren veraltete Sync-Box 2.0 ersetzt werden konnte.

      Offenbar scheint Philips dieses Problem nun in den Griff bekommen zu haben, die Händler haben den Release der neuen Box bereits vorab gesteckt bekommen und versuchen nun noch, die „Altmodelle“ in günstigen Bundles loszuwerden.

      Belege dafür habe ich nicht, es würde sich allerdings mit der Situation auf dem Weltmarkt decken.

    2. Ich würde mich freuen. Würde mir die neue Box dann sofort zulegen. Hoffentlich dann eine Box die alle 4 Port die vollen 48GB/s bietet. Und nicht wie bei der jetzigen schon den Kompromiss Dolby Vision nur auf Port 2 und 4.

    1. Gleich den passenden Philips Ambilight TV kaufen.

      Alternative nen Beamer und die Wand entsprechend streichen. Da brauchst des Zeug net und den hässlichen Schwarzen Riesen Fleck bist auch los.

  3. Nur an drei Seiten? Ich hab langsam das Gefühl die wollen einfach nicht das man was auf dem Niveau von Ambilight 4 hat. Seit Jahren warte ich auf eine vernünftige Lösung für PCs, aber was kommt ist immer nur halbherzig und unvollständig.
    Wenn es bei mir so weit ist muss ich vermutlich doch selbst was bauen, diese ganzen Fertiglösungen sind doch alle ungenügend, jedenfalls für meine Ansprüche.

    1. Vermutlich ist Philips der Meinung, dass eher Gamer sowas sich holen würden und die wenigsten Gamer haben einen Monitorarm, so dass der Bildschirm auf den Schreibtisch steht und dann die Unterkante zu Nah am Schreibtisch wäre.

      Bei TVs gibt Philips an, dass bei 20cm Abstand zu einer Wand oder Schrank das beste Erlebnis ist. Ich kenne niemanden der seinen Monitor entsprechend hoch übern Schreibtisch hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.