Hueblog: Smart Scene Mapping: Farben von Szenen werden intelligenter verteilt

Smart Scene Mapping: Farben von Szenen werden intelligenter verteilt

Eine Neuerung in Philips Hue 5.19

Am Dienstag hat Philips Hue nicht nur neue Produkte auf den Markt gebracht, sondern auch eine neue Software-Version. Die Hue-App steht ab sofort in Version 5.19 zum Download bereit und bietet einige neue Features. Eines davon ist das Smart Scene Mapping, das in der Update-Beschreibung wie folgt erklärt wird:

Jedes Mal, wenn eine Szene aus der Szenengalerie eingestellt wird, wird sie jetzt den Lichtern im Raum und ihrer Verwendung zugeordnet.

Aber was genau hat es damit auf sich? Diese neue Funktion soll dafür sorgen, dass die Farben einer Szene intelligenter im Raum verteilt werden. Auf diese Weise soll eine Lampe, die man zur direkten Beleuchtung verwendet, eine funktionellere Farbe erhalten, während die Stimmungslichter im Raum die bunten Farben einer Szene erhalten.

Dazu ist allerdings einiges an Arbeit notwendig: Ihr müsst in den Einstellungen einer Lampe festlegen, ob diese zur Dekoration, für Aufgaben oder für beides genutzt wird. Bei einigen ausgewählten Lampen, wie etwa der Hue Ensis, scheint das sogar automatisch zu funktionieren. So jedenfalls mein Eindruck aus der ersten Testrunde.

Wichtig: Bestehende Szenen, die ihr bereits in einem Raum gespeichert habt, werden nicht angepasst. Wählt ihr dagegen eine neue Szene aus der Hue-Lichtszenen-Galerie aus, dann werden die Farben der jeweiligen Szene nun intelligenter verteilt. Dass es tatsächlich funktioniert, könnt ihr sehr gut sehen, wenn ihr den Shuffle-Button drückt – dann sollten eure funktional genutzten Lampen ihre Farbe beibehalten, während die Stimmungslichter im Raum durchgemischt werden.

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
‎Philips Hue
‎Philips Hue
Preis: Kostenlos+
Avatar-Foto
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 1 Antwort

  1. Das geht mir sogar noch nicht weit genug.
    Warum nicht wie bei den „Entertainment-Bereichen“ Die Position jeder einzelnen Lampe im Raum festlegen?
    Mit einem Bewegungsmelder im Raum und guter Software könnte das vermutlich sogar völlig automatisch gemacht werden.
    Man wird ja noch ein bisschen träumen dürfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert