Hueblog: Philips Hue Iris: Bald heller, mit weißem Licht und Bluetooth?

Philips Hue Iris: Bald heller, mit weißem Licht und Bluetooth?

Der nächste Kandidat für Verbesserungen

Im vergangenen Jahr hat die Philips Hue Go ein umfassendes Update erhalten, vor zwei Monaten war die Philips Hue Bloom an der Reihe. Doch eine weitere Tischleuchte aus dem Portfolio von Signify hat bislang kein Update erhalten: Die Philips Hue Iris. Ich lehne mich aus dem Fenster und behaupte an dieser Stelle: Bald ist es soweit.

Die Philips Hue Iris wäre jedenfalls ein geeigneter Kandidat. Die Tischleuchte bietet ein bekanntes und beliebtes Design, zudem fehlt ihr aktuell noch die Bluetooth-Anbindung, auf die Signify in den letzten Monaten so viel Wert legt.


Ebenfalls spannend: Bislang unterstützt die Iris nur den RGB-Farbraum und keine echten Weißtöne. Damit passt sie nicht so wirklich ins aktuelle Produktportfolio „White and Color Ambiance“. Ein netter Nebeneffekt: Die bislang überschaubare Helligkeit von 210 Lumen könnte auf mindestens 500 Lumen erhöht werden, wenn ein LED-Modul für warmweißes bis kaltweißes Licht integriert wird.

Richtig spannend wird es aber bei Produktbildern der Philips Hue Centris, in der Signify ein schickes Wohnzimmer zeigt. In der Vergangenheit habe ich gelernt: Man bildet dort gerne Produkte aus dem aktuellen Portfolio an. Und was sehen wir neben der Centris und der erst kürzlich aktualisierten Bloom? Auf der linken Seite des Wohnzimmers befindet sich eine Philips Hue Iris.

Aber dem noch nicht genug: In einer Variation des oben als Titelbild verwendeten Produktfotos leuchtet die Philips Hue Iris in einem warmen und ziemlich hellem Weiß. Das wäre mit dem bisherigen Modell so gar nicht möglich und daher lege ich mich fest: Hier sehen wir schon die neue, noch gar nicht offiziell angekündigte Philips Hue Iris.

Sehen wir hier bereits die neue Philips Hue Iris?

Warum sollte man auf einem aktuellen Produktfoto eine in die Jahre gekommene Tischleuchte platzieren, die gar nicht zum aktuellen Produktkatalog passt? Dann hätte man wohl lieber eine zweite Bloom oder auch die Hue Go nehmen können.

Ich könnte nun auch noch behaupten: Zudem ist die Philips Hue Iris aktuell im offiziellen Philips-Hue-Webshop ausverkauft. Dummerweise ist das leider nicht wirklich ein verlässlicher Indikator.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 2 Antworten

  1. Die alte Hue Iris ist wirklich nur noch schwer verfügbar. Ich habe mir mal eben fix noch ein Modell geklickt, wo noch diese tolle runde Fernbedienung dabei ist.

    Diese Fernbedienungen, die es da immer dazu gab, sind nämlich absolut spitze. Eine habe ich immer neben der TV-Fernbedienung liegen, weil damit JEDER total intuitiv das Licht bedienen kann. Kann ich mit meiner Harmony zwar auch, aber nicht so schön. Schade, dass es soetwas kaum noch gibt.

    Man darf zwar gespannt sein, ob zur neuen Iris wieder eine Fernbedienung beiliegt, aber insgesamt glaube ich da nicht dran.

    1. Da wird keine mehr beiliegen. Du hast auch nicht die Hue Iris gekauft (die hat nämlich auch keine Fernbedienung), sondern die quasi baugleiche LivingColor Iris. Und da die eigentlich gar nicht „Hue“ ist, liegt da eine Fernbedienung bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.