Hueblog: Anfänge von Philips Hue: Das iPhone hat eine entscheidende Rolle gespielt

Anfänge von Philips Hue: Das iPhone hat eine entscheidende Rolle gespielt

George Yianni blickt zurück

Wer sich ein wenig mit dem Thema Philips Hue beschäftigt, wird bereits einmal über den Namen George Yianni gestolpert sein. Der Head of Technology gilt als der Erfinder von Philips Hue und blickt in einem Blog-Beitrag auf die Anfänge des smarten Lichtsystems zurück. Dabei gibt es interessante Einblicke, die ich euch auf meinem Blog natürlich nicht vorenthalten möchte.

„Der erste Moment, als wir dachten ‚wow, das könnte groß werden‘, war, als Apple sich bereit erklärte, Philips Hue Lampen in seinen Stores zu verkaufen. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir, dass dies etwas ganz anderes war“, erinnert sich George Yianni zurück.

Dabei ist das Produkt Philips Hue sogar durch einen Zufall entstanden, wie er weiter erklärt. „Ich habe in der Pre-Development-Abteilung gearbeitet und Fernbedienungen für Philips LivingColors Lampen entworfen.“ Damals ist das iPhone gerade auf den Markt gekommen und hat George Yianni und seinem Team die Arbeit deutlich erleichtert.

So hat Philips Hue die Welt entdeckt

Anstatt physische Prototypen mit neuen Konzepten für Fernbedienungen zu entwerfen und zu bauen, hat man die Bedienoberfläche einfach auf dem Touchscreen eines iPhones ausprobiert. Auf diese Weise konnten kleinere Anpassungen vorgenommen werden, ohne jedes Mal neue Hardware zu bauen. „Und das war eigentlich der Auslöser. Wir fanden heraus, dass wir eine bessere Möglichkeit geschaffen hatten, die Beleuchtung zu steuern“, erinnert sich George Yianni.

Wie es danach weiterging, schildert der Hue-Erfinder wie folgt: „Ich fertigte einen groben Prototyp des ersten appgesteuerten Beleuchtungssystems an. Und es war wirklich grob – wir hatten Computer in Koffern, in denen lose Leiterplatten herumlagen! Wir zeigten unseren Prototyp der Geschäftsleitung auf einem Firmen-Innovationstag, und auf dieser Grundlage schufen wir unser internes Unternehmen.“

Wie es danach weiter ging und wie die ersten Prototypen des Hue-Systems von hunderten Nutzern auf der ganzen Welt getestet wurden, könnt ihr im Signify-Firmenblog nachlesen. Auf jeden Fall eine spannende Lektüre.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.