Hueblog: Hue Essentials arbeitet an Discomodus für den Play Gradient LightStrip

Hue Essentials arbeitet an Discomodus für den Play Gradient LightStrip

Aktuell als Beta-Funktion

Der Entwickler von iConnectHue war schon fleißig und erlaubt die Steuerung des Philips Hue Play Gradient Lightstrips auch ohne Sync-Box. Per App könnt ihr den LightStrips farbig blinken lassen und auch dauerhaft einen Farbverlauf anzeigen. Klickt euch für die Details gerne in diesen Artikel.

Und während es Signify den Entwickler schwierig macht, immerhin funktioniert das ganze nur über Umwege, arbeitet auch der Entwickler der App Hue Essentials an Support für den Hue Play Gradient LightStrip. Auf Instagram kann man sich ein Video ansehen, in dem die Beta-Funktion gezeigt wird. Der LightStrip kann im Discomodus farbig blinken. Ihr könnt die Farben ändern, die Geschwindigkeit festlegen und Intensität festlegen.


Solltet ihr Beta-Tester bei Hue Essentials sein, könnt ihr die Funktion schon jetzt nutzen, die offizielle Version kommt dann demnächst. iOS-Nutzer kommen über TestFlight an die neue Beta, Android-Nutzer können sich die Beta über APKMirror ziehen.

Philips Hue Play Gradient Lightstrip

Der Philips Hue Play Gradient Lightstrip hebt die Surround-Beleuchtung auf ein völlig neues Level. Der innovative Lichtstreifen kombiniert mehrere Farben miteinander, um den Inhalt Ihres TV-Bildes in Echtzeit nachzuahmen – für ein lebendiges und immersives Entertainment-Erlebnis der besonderen Art.

ab 179 EUR


Smartes und buntes Licht ist einfach toll. Ohne möchte ich nicht mehr auskommen. Neben Hue sind bei mir auch Nanoleaf und LIFX im Einsatz. Besonders toll finde ich HomeKit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.