Hueblog: Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen ausprobiert

Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen ausprobiert

Die bisher einfachste Lösung

Es ist ein altbekanntes Problem: Die smarte Deckenbeleuchtung ist nicht mehr per App oder Sprachassistent steuerbar, wenn man das Licht mit dem klassischen Schalter an der Wand ausgeschaltet hat. Philips Hue bietet als Problemlöser mittlerweile das Wandschalter-Modul an und prinzipiell lassen sich auch andere Friends of Hue Schalter auf einer leeren Unterputzdose montieren. Eines haben diese Lösungen aber gemeinsam: Man muss in die Elektronik eingreifen und mit 230 Volt hantieren.

Sicherlich gibt es ausgebildete oder auch selbsternannte Fachkräfte, die das für euch durchführen. Ich kann aber ebenso verstehen, wenn jemand sagt, dass er darauf eben keine Lust hat. Und genau hier kommt der neue Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen von den Machern der Versteckdose ins Spiel. Dieser smarte Hue-Schalter kann installiert werden, ohne mit stromführenden Kabeln hantieren zu müssen.


Friends of Hue Schalter funktioniert nur bei einfachen Lichtschaltern

Wichtig zu wissen: Der Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen kann nur auf einzelnen Lichtschalter angebracht werden. Sobald zwei oder mehr Lichtschalter in einem Rahmen stecken, habt ihr mit dieser Lösung keine Chance. Bei einem einzelnen Schalter müsst ihr lediglich Wippe und dann den Rahmen abnehmen, um den Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen montieren zu können.

Die Montage startet zunächst mit dem Überbaurahmen, der im besten Fall einfach mit zwei Schrauben auf eurer Unterputzdose verschraubt werden kann, während der „nackte“ Lichtschalter an Ort und Stelle bleibt. Bei mir hat das nicht ganz gepasst, ich konnte aber die zwei mitgelieferten doppelseitigen Klebestreifen verwenden. Danach sah der Lichtschalter dann so aus:

Bevor ihr die Blende mit dem integrierten Friends of Hue Schalter auf den Überbaurahmen einsetzt, müsst ihr nur noch sicherstellen, dass der Lichtschalter darunter eingeschaltet ist. Schwierigkeiten hatte ich lediglich, die ganze Konstruktion nach dem Einrasten wieder auseinander zu bekommen, aber das macht man ja dann auch nicht mehr jeden Tag.

Danach verhält sich der Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen wie jeder andere Friends of Hue Schalter auch. Die Konfiguration erfolgt über die Hue-App, über Anwendungen wie iConnectHue hat man noch mehr Möglichkeiten. Kurze, lange oder doppelte Tastendrücke können dort nach Lust und Laune mit bis zu zwölf Aktionen belegt werden.

Jeder einzelne Tastendruck erfordert zwar ein wenig Kraft, das hat aber einen guten Grund: Mit der Energie des Drucks wird der Funkbefehl in Richtung Bridge gesendet. Damit muss der smarte Schalter nicht an den Strom angeschlossen werden und benötigt auch keine Batterien.

Kaufen könnt ihr den Friends of Hue Schalter mit dem praktischen Überbaurahmen bisher nur auf der Hersteller-Webseite für 59,90 Euro.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Hab meinen Friends of Hue auf den Schalter geklebt, so kann ich sie doch mal bewusst ausschalten. Der Besuch merkt schon, wenn im Bad das Licht nicht automatisch angeht 🙂

    Und im Urlaub kann alles aus => stromsparend

  2. „Der Friends of Hue Schalter mit Überbaurahmen kann nur auf einzelnen Lichtschalter angebracht werden.“

    Dann brauche ich gar nicht weiterlesen. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.