Hueblog: Petition gestartet: Wir brauchen eine Philips Hue Bridge mit mehr Leistung

Petition gestartet: Wir brauchen eine Philips Hue Bridge mit mehr Leistung

63 Lampen dürfen nicht das Maximum sein

Mehrfach pro Woche erhalte ich Leserbriefe von Nutzern, die an die Kapazitätsgrenze der Philips Hue Bridge gekommen sind. 50 Lampen werden vom Hersteller empfohlen, bis zu 63 sind theoretisch möglich. Aber das reicht in vielen Fällen nicht mehr aus.

Jedes Jahr bringt Signify dutzende neue Lampen in den Handel und als klare Nummer eins auf dem Markt zeigt sich immer wieder: Wer einmal mit ein paar Lampen angefangen hat, will schnell mehr. Aber wehe, das Limit der Bridge wird erreicht – dann ist es mit dem Komfort schnell vorbei.


So ist es keine Seltenheit mehr, dass Nutzer auf zwei oder gar drei Bridges setzen müssen, um ihr System noch bedienen zu können – dann aber geht jede Menge Komfort verloren. In der Hue-App können immer nur Lampen einer Bridge gesteuert werden, Zubehör ist an eine Bridge gebunden und auch Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant funktionieren nur mit einer Bridge.

Nehmt jetzt an der Petition teil und helft mit

Es wird also eine Lösung gesucht. Entweder muss die Leistung der Hue Bridge per Update gesteigert oder ein neues, besseres Modell veröffentlicht werden. Alternativ kann ich mir auch eine funktionierende Multi-Bridge-Lösung vorstellen.

Um Signify zu zeigen, dass eine solche Lösung notwendig ist, habe ich eine Petition gestartet. Tragt euch jetzt mit ein und helft dabei, etwas in Gang zu bringen, das längst überfällig ist. Selbst wenn ihr aktuell noch nicht von dem Problem betroffen seid, solltet ihr jetzt schon einen Blick in die Zukunft richten. Vielleicht können wir gemeinsam etwas erreichen.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 23 Antworten

  1. HomeKit kann doch mit mehreren Bridges umgehen. Eine leistungsfähigere Bridge wäre zwar cool, schon aus Gründen der Energieeffizienz, aber ne Petition? Wenn dann schon auf Englisch, dass man auch international Unterschriften sammeln kann und das Ganze am Ende nicht zu armselig ausschaut.

    Und auch am Text sollte nochmal gearbeitet werden: „Die bisherige Philips Hue Bridge zur Steuerung des smarten Lichtsystems sollte entweder ein Update erhalten, um mehr Lampen steuern zu können. Oder aber es sollte eine neue Generation der Philips Hue Bridge geben, die über eine verbesserte Kapazität verfügt.“

    Du kannst den Satz doch nicht einfach so trennen. Du schiebst einen Nebensatz ein welcher gleichzeitig das Ende des Satzes ist. Gut, kann man machen; wenn auch stilistisch an der Stelle nicht toll. Das Problem ist aber das vorangestellte „entweder“. „Entweder“ dient hier der Betonung einer Alternative bei einer Satzverbindung mit „oder“. Der Satz muss also ein Oder enthalten. Also entweder muss der Punkt oder das „entweder“ weg. 😉
    Nächstes Problem „Kapazität“. Schlag das mal im Duden nach. Das ist doch kein Kondensator. ;-P Entweder du machst daraus „Kapazitäten“, was auch nicht soooo doll ist, oder du machst sowas wie „die mehr Geräte zulässt“ daraus.

    Der Rest vom Text hat auch einige Macken, aber dazu fehlt mir Zeit und Lust. Ein bisschen Arbeit sollte man schon in so einen Petitionstext stecken. Wenn der ausschaut wie dahingerotzt, wird man ihn wohl kaum ernst nehmen…

  2. Hi sgo,

    Ich finde Deinen Kommentar ziemlich daneben.
    Das ist nicht beleidigend gemeint. Einen Grammatikkurs könnte man aber ganz ehrlich auch per Mail schicken. Das gehört nicht in einen Kommentar.

    Viele Grüße

  3. Ich fände es auch gut. Bis dahin… hab ne den Bosch Smart Home Controller. Der kann mit Alexa UND der mehrere Hue Bridges einbinden. Daher müsste es bereits jetzt bei mir gehen, hab es aber noch nicht ausprobiert. Kette: Alexa > Bosch > Mehrere Hue Bridges. Hat jemand das Setup o.ä. im Einsatz?

  4. Eine neue Bridge-Version sollte nicht nur mehr Leistung bieten. Nur „größere Anzahl unterstützte Lampen“ ist zu wenig. Ich vermisse schon immer eine Backup/Restore Funktion bzw. Export/Import der Konfiguration. Nach einem Defekt der Bridge sieht man bei komplexen großen Installationen alt aus. Also wenn schon eine „größere“ Bridge dann bitte gleich richtig.

  5. Gute Idee.
    Leider ist es aber nicht so einfach. Denn nicht nur die Anzahl der Lampen/ Leuchten sind für die Auslastung ausschlaggebend, sondern auch Routinen, Szenen oder Zubehör benötigen Speicherplatz, wie ich selbst schon feststellen durfte.
    Insofern wäre ein Software-Update, welches mehr Lampen auf Kosten der Routinen und Szenen erlaubt, am Ende kein Gewinn.

  6. Eine Petition auf Papier war früher eine Unterschrift. Dass man im digitalen Zeitalter das nicht eigenhändig kann und dazu eben die Mail-Adresse nutzt, find ich ok. Aber dass noch die exakte Adresse des Wohnorts abgefragt wird, geht meines Erachtens zu weit. An der Stelle hab ich abgebrochen.

    1. Bei jeder seriösen Petition oder Bürgerbeteiligung ist dies Standard. Wie will man sonst Missbrauch verhindern bzw. die Echtheit überprüfen?

  7. Ich sag nur Deconz. Übertrifft die Performance der Hue bridge bei Weitem.
    Die Bridge ist doch nur eine Einsteigerlösung zum ausprobieren…

    Vorteil: kommt auch mit allen Bewegungsmelder etc. von Fremdherstellern ohne Tricks klar.
    Bei mir dann noch mit Openhab auf einem Synology NAS in Betrieb

    1. Nachtrag: Habe gewechselt, weil es offenbar für die Bridge ein Problem ist, auf einmal mehr als 5 Lampen in Helligkeit und Lichtfarbe zu steuern ohne dass ab und zu eine der Lampen nicht mit angeht. Deconz kann sehr viel mehr Befehle aufs mal entgegennehmen ohne sich zu verschlucken.

    2. Das mit den 5 Lampen kann ich nicht bestätigen.
      Achja und wie machst Du bitte die Updates ohne die Hue Bridge?

  8. Firmware Updates gehen mit Deconz auch.

    Ansonsten wofür, wenn alles funktioniert?

    5 Lampen waren vielleicht etwas übertrieben, aber ich habe ca. 20 Lampen und 6 Bewegungsmelder. Da die Hue-App sehr beschränkt ist was Bewegungsmelder angeht ist sowieso sämtliche Logik in meiner Hausautomation (Openhab). Wenn ich durch die Wohnung gelaufen bin verschluckt sich die Bridge, mehr als 10 Befehle pro Sekunde ist die Grenze per API. Das ist dann bei 5x Helligkeit und Lichtfarbe ausgereizt, und vom Flur ins Wohnzimmer sind 3x Lampen Flur und 5x Lampen im Wohnzimmer, die nach Zeitplan und Bedingungen Helligkeit und Lichtfarbe bekommen. Das ist zu viel für die kleine Bridge.

    Die Bridge ist nett, wenn man Alexa und 3 Birnen hat und behauptet das wäre Hausautomation. Ist ja ne nette Spielerei, hab ich nix dagegen.

    Es ist einfach ne Lösung für Einsteiger, und die genannten 25 Lampen sind weit über dem was man meiner Meinung nach als Einsteiger betrachten kann. Das ist einfach die falsche Lösung. Zigbee ist ein offener Standard, kein Grund die Bridge für so grosse Lösungen zu verwenden.

    Ich habs versucht, alleine Dinge wie 2 oder mehr Bewegungsmelder im Flur (L-Form), die das Licht anschalten wenns dunkel ist, anlassen solange bis keiner mehr X Minuten anwesend ist, mit Lichtfarbe und Helligkeit nach Zeitplan und Unterbrechung wenn man manuell bedient ist unmöglich. Es gibt diese Rezepte die entweder das eine oder andere können, oder man kann mit entsprechenden Mitteln die Programme auf der Bridge ändern, was ja wohl die furchtbare Art zu Programmieren überhaupt ist.

    Es ist schlicht und einfach auf Einsteiger ausgerichtet die sich an ihrer Alexa und ihren drei Birnen aus dem Starterset erfreuen.

    Sorry wenn das sarkastisch klingt aber ich kenne die Probleme und die Lösung war etwas grösseres. Dekonz und eine Hausautomationslösung wie Openhab oder Home assistant. Oder einfach nur ein Zigbee-Stick und eine dieser Lösungen.
    Ist natürlich eine steilere Lernkurve, aber mit 25 Lampen ist man halt schon im Bereich semiprofessioneller Lösungen. Jeder mit etwas technischem Gefühl bekommt das hin. Dann gibts die völlige Freiheit, Herstellerunabhängigigkeit und natürlich Backups.

  9. Ja bei vielen Dingen kann ich Dir voll zustimmen.
    Diese „Rezepte“ sind z.B. auch nicht meine Welt^^
    Ich nutze hier fhem zur Automatisierung.

    Mit Dekonz funktioniert dann trotzdem HueDisco und der Entertainbereich?

    Und wie funktioniert das mit den Updates?
    Ich finde Updates schon sehr wichtig bei solch einer Technik 🙂

    1. Huhu,

      habe grade mal nachgesehen, Philips Firmware updaten geht wohl tatsächlich nicht, da Philips die Firmware Files nicht so einfach verfügbar macht. Ikea und Osram geht wohl.

      Die Apps lassen sich meines Wissens nicht mehr nutzen. Deconz hat eine Weboberfläche für Szenen o. Ä., nutze ich aber eigentlich nicht (Habe aber auch kaum farbige Lampen).

      Schön ist, dass ohne Weiteres z. B. der Ikea Repeater verwendet werden kann, und dass man das Zigbee-Meshnetzwerk wirklich sehen kann (wer hat Verbindung zu was).

      Ich habe halt alles auf Bewegungsmelder für Grundbeleuchtung und Hue Lichtschalter ausgerichtet, da ich eben nicht jedes Mal das Handy verwenden will.

      Farbig sind bei mir nur die LED-Streifen am Bett, da hab ich zwei Lichtszenen über Openhab definiert die auf einem Hue Schalter liegen der am Bett angebracht ist.

      Alles hat Vor- und Nachteile…
      Das muss man wohl persönlich abwägen.

      Die Petition wird nix bringen, denn die Nischengruppe zwischen denen, die gleich ein Hausautomationssystem wie Openhab, fhem, Home assistant, IOBroker und denen, die mit einem Echo Dot und einem Starter Set Hue-Lampen spielen (so hat ja jeder wahrscheinlich den Einstieg gefunden) ist einfach zu klein. Hue ist ein Massenprodukt.

      Genau wie Alexa, die aus dem selben Grund meines Wissens immernoch keinen Typ Rollladen hat. Wofür auch, die Masse installiert keine teuren Rollläden.

      Ich kann jedem nur empfehlen, die oben genannten Lösungen zumindest mal anzusehen, wenn man mit der Bridge am Limit angekommen ist.
      Entscheiden muss das jeder für sich 🙂 Hängt ja von den eigenen Ansprüchen und Vorlieben ab. Keine Lösung ist perfekt.
      LG

  10. Mich betrifft es zwar aktuell noch nicht, aber ich habe trotzdem mal unterschrieben.

    Was mich aktuell stört, das ich nicht zwei Sync´s gleichzeitig laufen lassen kann.

    Ich kann nicht die Lampen im Wohnzimmer mit der Sync Box am TV steuern und gleichzeitig die Lampen im Arbeitszimmer mit dem iMac und der Sync Desktop App.

    Es ist nur ein Sync zur selben Zeit möglich. Liegt das auch an der Bridge? oder ist nur ein Sync pro Netzwerk möglich?

    1. ja ich weiß, ich habe natürlich einen Entertainment Bereich für den TV und einen für den iMac.

      Aber das nützt mir nichts wenn ich nicht beide gleichzeitig benutzen kann.
      Wenn der eine Sync an ist bleiben in dem anderen Zimmer die Lampen einfach aus. 🙁

  11. Hallo miteinander

    Warum nutzt ihr eigentlich nicht einfach 2 Bridges und dann iConnectHue von Stefan?

    Ich habe 60 Lampen, 12 Hue Feller Schalter 🙂 (habs gleich so einbauen lassen in eine neue Wohnung), 5 Sensoren und noch eine Dimmer Switch. Eigentlich kommt noch mehr aber hatte keine Zeit. Ich habe von Anfang an mit einem Konzept gearbeitet und weiss genau was ich auf die eine Bridge und auf die andere Bridge setze. Klar, wahrscheinlich reicht eine Bridge, aber ist mir zu riskant, wenn ich dann auf einmal zuviele Regeln o.ä. habe, inbesondere mit den Hue Feller Tasten hat man so immens viele Tasten…

    Eine Bridge ist für Outdoor, die andere Indoor.

    Schade kann man hier keine Bilder posten. Habe den Garten gerade fertig gemacht mit 3x impress, 5x calla, 4x5m outdoor stripe und 4x lily XL und noch 3 hue spots :). Das liegt einfach auf der 2. Bridge und iConnectHue kümmert sich um den Rest… Was ich noch nicht weiss, ob es eine Auswirkung auf Google Assistant hat und ich evtl den Garten nicht über Google steuern kann, da es ja 2 Philips Accounts braucht – aber das ist draussen weniger wichtig und ansonsten, wer ein Riesenhaus hat, kann auch einen 2. Google Account oder Alexa oder was auch immer nur für den Zweck auf einem Gerät einrichten.

    Also das Problem mit der Bridge existiert für mich nicht. Man kann ja 2 betreiben. Ich weiss nicht in was für Häuser ihr lebt, aber ich habe nur 3 Zimmer und einen schönen grossen Garten 😉

    Nein, ich arbeite nicht für Stefan und ich kriege auch nichts für den Kommentar (lese aber hier hin und wieder mal). Ich habe seine App früh angefangen zu nutzen, 2014 als Betatester. Und ich bin ihm treu geblieben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.