Hueblog: We Love Lights: Mac-App funktioniert jetzt mit mehreren Bridges

We Love Lights: Mac-App funktioniert jetzt mit mehreren Bridges

Hue-Lampen am Computer steuern

Im April habe ich euch We Love Lights aus dem Mac App Store bereits kurz vorgestellt. Die 3,49 Euro teure Anwendung ist eine praktische Erweiterung für die Menüleiste, um die Lampen auch vom Mac aus steuern zu können.

Nach erfolgreicher Verbindung mit der Bridge taucht eine alphabetisch sortierte Liste aller Räume und Zonen auf, über die man entweder den kompletten Bereich oder jede einzelne Lampe steuern kann. Auch Szenen lassen sich problemlos aktiviert, ebenso gibt es eine Dimmfunktion für den ganzen Raum.

Mit Version 2.2 bietet der deutsche Entwickler Robert Hahn einige neue Funktionen, unter anderem die Unterstützung von mehreren Bridges. Das dürfte vor allem die Power-User freuen, die in ihrem Zuhause nicht mehr mit den begrenzten Möglichkeiten einer einzelnen Bridge ausgekommen sind.

Außerdem listet der Entwickler in der Update-Beschreibung die folgenden Änderungen auf:

  • YouTracker wird durch Redmine ersetzt, um die Stabilität der Fehlerberichterstattung zu verbessern
  • Manuelles Hinzufügen von Hue Bridges über die IP-Adresse (über die Einstellungen)
  • Neue Einstellungsoption zum Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Gruppenaktivierung je nach Verfügbarkeit von Leuchten
  • Behebt ein Problem, das dazu führte, dass einige Hue-Bridges im lokalen Netzwerk nicht gefunden wurden
  • Behebt ein Problem, bei dem die Verbindung zu Hue Bridges unterbrochen wurde, nachdem Macbook aus dem Ruhezustand aufgeweckt oder aus dem Offline-Modus zurückgekehrt war
  • Behebt ein Problem mit falscher Sortierung
‎We Love Lights für Hue
‎We Love Lights für Hue
Entwickler: Robert Hahn
Preis: 3,49 €
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 1 Antwort

  1. Gibt es sowas eigentlich auch für Windows?
    Finde es bisher schade, dass es keine Weboberfläche gibt. Das würde vieles erleichtern, Vorhallen für den industriellen Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.