Hueblog: Friends of Hue: Die perfekte Schalter-Konfiguration mit einer Einzelwippe

Friends of Hue: Die perfekte Schalter-Konfiguration mit einer Einzelwippe

Blind bedienen und trotzdem komfortabel

Ich habe lange mit meiner besseren Hälfte darüber diskutieren müssen, nun habe ich endlich eine für alle Seiten vernünftige Lösung gefunden: Die Hue-Lampen in unserem Badezimmer werden jetzt nicht mehr mit einem klassischen Lichtschalter ein- und ausgeschaltet, stattdessen wurde dieser durch einen Friends of Hue Schalter ersetzt.

Allerdings musste ich einigen Anforderungen gerecht werden: Der neue smarte Lichtschalter muss einfach zu bedienen sein, selbst im Halbschlaf und im Vorbeigehen. Das hat schon einmal gegen die herkömmlichen Installation mit zwei Wippen gesprochen.


In Sachen Einzelwippe habt ihr aktuell zwei Möglichkeiten. Bei einem Neukauf empfiehlt sich direkt der Griff zu den Friends of Hue Schalter von Senic, die mit Doppelwippe und Einzelwippe ausgeliefert werden. Alternativ könnt ihr leider mit 20 Euro nicht ganz günstigen Montageset EHAK01 von Voltus greifen, das mit einer Einzelwippe ausgestattet ist.

Die Funktionsweise der Einzelwippe ist in beiden Fällen identisch: Auf der Innenseite gibt es nur auf der linken Seite die kleinen Pins, die am Ende den Tastendruck auf dem Modul auslösen. Ihr konfiguriert in der App also nur noch die linke Seite des Schalters.

Mit iConnectHue kann die Einzelwippe perfekt konfiguriert werden

Ich habe genau das mit iConnectHue gemacht, denn hier ist man in dieser Hinsicht einfach noch flexibler. Vor allem ist es hier hilfreich, dass man die Lampen in Abhängigkeit des Gruppen-Zustands schalten kann. Das bedeutet in der Praxis: Egal ob oben oder unten auf den Lichtschalter gedrückt wird: Ist das Licht im Badezimmer an, schaltet es sich aus. Ist es dagegen aus, wird die Szene „Hell“ aktiviert. Ich finde es im Alltag tatsächlich eine große Erleichterung, wenn man einfach irgendwo auf den Friends of Hue Schalter drücken kann.

In iConnectHue hat man aber noch mehr Möglichkeiten. So habe ich beispielsweise auch den langen Tastendruck konfiguriert. Drücke ich lange oben, wird die Szene „Gedimmt“ aktiviert. Bei einem langen Druck auf die untere Hälfte des Friends of Hue Schalters wird die Szene „Nachtlicht“ aktiviert.

Zusätzlich zum Friends of Hue Schalter an der position des ehemaligen Lichtschalters neben der Badezimmertür habe ich noch einen Philips Hue Dimmschalter neben dem Waschbecken montiert. Da die Hue-Lampen ja nun nicht mehr vom Strom getrennt werden, kann man nun auch von dort das Licht ein- und ausschalten und zudem noch zwei gemütliche Szenen aktivieren, etwa wenn man in die Badewanne steigt. Zudem überlege ich noch, mit einem langen Druck auf den Ein-Schalter eine Sonnenaufgangs-Simulation via iConnectHue zu aktivieren.

‎iConnectHue für Philips Hue
‎iConnectHue für Philips Hue
Entwickler: Stefan Gohler
Preis: 5,49 €+
GIRA + Senic Friends of Hue Smart Switch: Kabelloser Schalter und Dimmer...
452 Bewertungen
GIRA + Senic Friends of Hue Smart Switch: Kabelloser Schalter und Dimmer...
  • Simple Kontrolle: Schalte das Licht an oder aus und dimme es in bis zu zwei Räumen problemlos mit diesem Friends of Hue Smart Schalter
  • Niemals Aufladen: Dank Energy Harvesting-Technologie (EnOcean) ist dieser Smart Home Schalter batterielos und kabellos und muss niemals aufgeladen...

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 12 Antworten

  1. Und wenn die Bridge mal streikt, geht das Licht im ganzen Haus dann nicht mehr? Genau aus diesem Grund finde ich die FOH-Schalter total frickelig und sehe das eher als Notlösung. Das mag was für die Studentenbude oder Mietwohnung sein, aber nix für die eigene Wohnung, wo man auch fest verkabelte Schalter installieren kann.

    Im ZigBee-Bereich gibt es da auch bessere Lösungen, die unabhängig von der Hue-Bridge Lampen schalten können (Stichwort Direct Device Binding) und trotzdem im Hue-Netzwerk sind.

    1. Die komplette Abhängigkeit von der Bridge sehe ich auch kritisch. Zudem müsste man alle Lichtschalter austauschen um wieder ein einheitliches Bild zu haben. Aus diesem Grund habe ich mich für die deutlich günstigeren Shellys entschieden. So können auch die vorhandene Schalter bleiben, der Shelly verschwindet darunter.

    2. Wieso muss man alle Lichtschalter austauschen? Man muss doch nur für die FoH Schalter die passenden Schaltwippen nehmen.

  2. So eine Konfiguration mit einer Flächenwippe habe ich bei uns in der Küche. Denn dort macht es auch keinen Sinn eine geteilte Wippe zu verwenden. Überall wo ich geteilte Wippen verwende, habe ich per Laser beschriftete Schaltwippen eingesetzt. Leider kann ich hier keine Bilder posten.
    z.B. habe ich dann in der Mitte WZ (Wohnzimmer) stehen und oben I (An) und unten O (Aus).

    Ich habe mich bei der Ausrichtung der Flächenwippe an meine Opus Licht- und Jalousienschalter gerichtet. Dort werden die Nasen auf die rechte Seite des Schalters gesteckt.

    1. Dann hoffe ich, dass es lange hält und sich nicht löst. Und dass du es gerade aufbringen kannst. Ich habe matte Schalter. Da sieht etwas aufgeklebtes nicht so toll aus.

  3. Ein weiterer Vorteil: an der alten Position des Schalters kann eine Steckdose eingebaut werden, im 2er-Rahmen darüber/darunter/daneben dann der FOH Schalter in den Rahmen eingebaut und aufgeklebt werden.

    1. Oder den FOH-Schalter „die Versteckdose“ nutzen, dann ist alles in einem Gerät – und man hat keine „offene“ Steckdose in Griffhöhe.

    2. Für die Steckdose müssen aber dann auch alle 3 Adern anliegen. Nicht selten wird gespart und es liegt nur eine Phase, die durch den Schalter unterbrochen wird.

      In neueren Wohnungen hingegen ist der Lichtstromkreis in der Regeln von den Steckdosen getrennt (also 2 Sicherungen pro Raum). Da kann man zwar trotzdem eine Steckdose statt des Lichtschalters installieren, aber dabei geht dann das Sicherungskonzept kaputt.

      Kann man also u.U. machen, ist aber nix für jedermann. Und nicht zuletzt passt die Schalterhöhe dann natürlich auch nicht mehr zum Rest des Hauses.

  4. Ich setze auf Homematic IP in Verbindung mit der Homematic CCU3 – also ohne Cloud. Überall wo ich HUE Lampen verbaut habe, habe ich als Schalter einen HmIP-BRC2 (Wandtaster für Markenschalter 2fach), der als Bausatz keine € 30,- kostet. Wer mit dem Lötkolben nicht umgehen kann bekommt es als Fertiggerät für € 10,- mehr.
    Mit dieser Konstellation kann ich einen Schalter mit vier Funktionen. Wippe oben und Wippe unten können jeweils mit zwei Funktionen belegt werden. Auf der CCU3 habe ich zusätzlich das freie PlugIn HAP-HomeMatic installiert, womit ich sämtliche Homematic Geräte auch in HomeKit habe. Naja und dort kann ich die Taster dann mit den entsprechenden Szenen belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.