Mit der neuen Philips Hue Play HDMI Sync Box erfüllen Hue Sync und Hue Entertainment endlich einen Sinn.

Wer nicht unbedingt einen Ambilight-Fernseher von Philips im Einsatz hat oder zur Hardcore-Zockern gehört, konnte mit Hue Sync und Hue Entertainment bisher kaum etwas anfangen. Einen Ambilight-ähnlichen Effekt mit Hue-Lampen auf einem Fernseher zu erzeugen, der nicht von Philips stammt, war bisher nur über den Umweg über den Computer möglich. Genau das ändert sich mit der heute vorgestellten Philips Hue Play HDMI Sync Box.

Die Technik der kleinen Box ist einfach, aber funktioniert wunderbar: Alle externen Quellen, ganz egal ob Apple TV, Fire TV, PlayStation, Xbox oder TV-Receiver, werden einfach an einen der vier Anschlüsse der Philips Hue Play HDMI Sync Box gesteckt. Von dort wiederum führt ein HDMI-Kabel zum Fernseher, damit das normale Bild dort ausgegeben werden kann.

Quasi unbemerkt vom Nutzer erledigt die Philips Hue Play HDMI Sync Box im Hintergrund jede Menge Arbeit. Das Videosignal wird in Echtzeit analysiert und quasi für Philips Hue übersetzt. Der Bildschirm wird in insgesamt neun Bereiche unterteilt, für jeden Bereich wird dann eine Farbe generiert, die auf die dazugehörigen Hue-Lampen im Zimmer übertragen wird. So kann man einen Lichteffekt erstellen, denn man so ähnlich bisher nur von Ambilight-Fernsehern kannte.

Mit der Philips Hue Play HDMI Sync Box können genau wie bisher zehn Lampen gekoppelt werden, die Position der Lampen wird im Hue Entertainment Bereich festgelegt. Neu ist die Steuerung über die spezielle App für die Sync-Box, denn hier kann man auf viele Einstellungen zugreifen, unter anderem auf die Intensität oder Helligkeit der Effekte. Dabei können für jedes angeschlossene HDMI-Gerät entsprechende Voreinstellungen gespeichert werden.

Erster Eindruck der Philips Hue Play HDMI Sync Box im Video

Und sogar an die kleinen Details hat man gedacht: Auf Wunsch schaltet sich die Philips Hue Play HDMI Sync Box automatisch mit dem Fernseher ein und wechselt die Kanäle zwischen den angeschlossenen Geräten automatisch. Falls das nicht gewünscht ist, kann die kleine Box dank eines entsprechenden Sensors auch an eine Infrarot-Fernbedienung angelernt werden. Ebenfalls klasse ist die Tatsache, dass das gleiche Netzteil verwendet wird, wie bei den Hue Play Lightbars. So kann man neben der HDMI Sync Box gleich noch zwei der praktischen Leuchten an der gleichen Steckdose betreiben.

Einen Haken hat die ganze Sache natürlich: Mit einem Preis von 249,99 Euro plus möglicherweise weiteren Hue-Lampen für das Setup im Wohnzimmer ist die Philips Hue Play HDMI Sync Box sicherlich kein Schnäppchen. Der Verkauf startet ab dem 15. Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv bei MediaMarkt und Saturn sowie über Meethue.com.

Nun natürlich die Frage an euch: Was haltet ihr von der Philips Hue Play HDMI Sync Box? Ich bin auf eure Meinungen und Fragen in den Kommentaren gespannt.

59 Kommentare

  1. Was ich mich dabei Frage, wie es mit de Signal aussieht? Bei meinem Setup mit 4K, HDR und Dolby Atmos Receiver nicht ganz unwichrig. Gibt es dazu schon Infos. 4k60?

    • Das war auch mein erster Gedanke, das wäre wirklich wichtig, allerdings sollte das bei einem Preis von rund 250€ drin sein.
      Wäre auch interessant wie zukunftssicher das ganze sein wird.
      Z.B. für die kommenden Konsolengeneration die dann 4k120hz und VRR unterstützen will/soll.
      Also HDMI.2.1 wäre dafür ein MUSS.

    • Nein, funktioniert nur über HDMI, zudem ist diese Steuerung in jedem neueren Philips Ambilight TV schon fest eingebaut. Die Ambilight LED’s sind fix im TV Rücken verbaut und weitere HUE Lampen können wie alles bei HUE über die Bridge, das Ambilightsignal vom TV empfangen.

    • DVB ist eine Übertragungsart für Fernsehsignale.
      Das hat mit Beleuchtungssteuerung nichts zu tun.

      Und jeder DVB-Receiver mit HDMI-Ausgang kann über die Hue Play HDMI Sync Box per HDMI an den Fernseher angeschlossen werden.

    • Das ist leider die Noshow, geht nicht mit integriertem DVB-Empfänger. So ein Ärger. Die Box selbst ist der Hammer, daruaf habe ich eigentlich ewig gewartet. Meine ganze Bude ist voll von Hue, die perfekte Grundlage für Hue Sync 😉

  2. Nunja und riesen Fehler hat Signify da begangen, hätten die Ausgänge direkt für Lightstripes verbaut hätte man echt mehr Möglichkeiten,so hätte man Ambilight schaffen können ohne irgendwie auf Light Bars zurückgreifen zu müssen.

    Meine Hue Lampen an der Decke anzufahren macht keinen Sinn, da ist man über das Ziel geschossen

  3. Im Grundegenommen ist das wie wenn man es selber baut über einen PI oder ?
    Ich habe mich jetzt entschlossen ein Ambi TV zu kaufen. Will nicht noch einen Box rum stehen haben.
    Hatte mal Ambi über PI das hat super funktioniert nur leider war mir das von den Geräten irgendwann zu viel.

  4. Super Lösung, schöne Umsetzung. Nur der Preis steht leider in keinem Verhältnis zum Nutzen.

    Den neusten Apple TV bekommt man für 199€ direkt bei Apple und dann soll man für 249€ das Teil dazu kaufen? Plus natürlich hue color Leuchten.

    Hätte mit 99-150€ für das Gerät gerechnet.

  5. Prinzipiell finde ich es cool das die sowas umgesetzt haben allerdings werde ich mir diese Box vermutlich nicht kaufen, ich habe einen Pionieer AV Receiver an dem 4 Geräte hängen von dort geht ein HDMI zum TV der an der Wand hängt, kann man die Box auch da zwischen hängen? Oder wird mein Receiver dann hinfällig?

    Vielleicht kann man diese Technik in künftige AV Receiver einbauen spart ne Box und Kabel

  6. Ich warte schon lange darauf .
    Ich würde sie mir auch sofort kaufen aber nicht für 250 euro .
    100 bis 150 Euro würde ich noch mitgehen .

    • HI Fred,

      gibt es dort eine genaue Anleitung? für nicht so PC/Handy und englisch begabte:
      Android…
      deutsch??
      welche Kodi Box?
      was muss dann dann wie anschließen?

      das für 50€ wäre cool

      aktuell gucke ich filme mit Ambiente licht über Iphone: da gibt es eine App 4,99€ , dann mit Kamera auf den TV halten (stativ) und dann per HUE werden die Lampen angesteuert: das geht auch ganz gut.

      gruus dermario

  7. 250 Euro? Meinen die das ernst? Ich glaube die Entwickler (bzw. wohl eher die Manager) haben jetzt jegliche Bodenhaftung verloren. Das Gerät selbst ist zwar ganz nett, aber das kauft doch niemand für diesen Preis. Nichtmal für die Hälfte.

    Zu meiner Zeit war Maßlosigkeit noch eine Todsünde, heute spielt das wohl keine Rolle mehr und es wird sich so viel gekrallt, wie man nur bekommen kann. Schämt euch, Signify!

  8. Schließe mich an, Preis total übertrieben. Für 99 Euro wäre ich dabei. Ich habe schon sehr viel Geld in Hue gesteckt, aber hier gehe ich nicht mit.

  9. Absolut blöd ist, dass man nicht einfach einen LightStrip hinter den Fernseher packen kann und ihn in Bereiche aufteilt, sondern dafür dann drei braucht.

  10. Wie kommen die bitte auf einen Preis von 249,99 Euro? So ein Single-Board-ARM-Computer kostet nicht die Welt. Auch ein Custom-Design mit HDMI-in und out nicht.

    Die Hardware wird wohl netto in größeren Stückzahlen kaum mehr kosten als ein Raspberri Pi 3, das wären so um die 20 Euro. Schlagen wir mal nochmal 2 Euro Lizenzkosten für die HDMI- und HDCP-Mafia drauf.

    Als Rest bleiben Marketing, Vertrieb, R&D und schließlich die Marge übrig. Steuern lassen wir mal außen vor. Ein üblicher Faktor ist hier 2 bis maximal 3, da wären wir bei 66 Euro Netto. Bei 66 Euro Netto macht Philips hier also schon ordentlich Gewinn. Wenn die das zu dem Preis an die Händler abgeben, können diese das Produkt dann für 99 Euro ins Regal stellen und machen selbst auch noch ordentlich Gewinn dabei.

    Und genau diese UVP von 99 Euro fände ich auch angemessen für das Produkt und das, was es leistet. Außerdem bindet Philips damit wieder Kunden an seine Leuchtmittel, da nur die Philips-LEDs mit Hue Entertainment kompatibel sind. Daher ist es sogar fragwürdig, gerade bei so einem klassischen Kundenbindungs-Produkt überhaupt mit Faktor 3+ zu kalkulieren.

    Ich meine klar, wenn die nur 1000 solcher Boxen verkaufen, dann wäre der derzeit angesagte Preis vielleicht angemessen. Wir reden hier aber über ein Produkt für den Massenmarkt. Offenbar will man aber die ersten Käufer einen Großteil der Entwicklung finanzieren lassen und den Rest einfach nur noch schröpfen. Kann man machen, finde ich aber nicht besonders seriös und wird auch nicht gerade den Absatz fördern.

  11. Meine Playbar wird nie ganz dunkel, es ist immer eine Resthelligkeit vorhanden, wenn sie über die Ambilight+Hue app angesteuert wird . Mit der Box schaltet sie vollständig ab. Liegt das tatsächlich an der Box? Wie verhält sich die Playbar bei euch?

  12. Standard sind heute intergrierte DVB Empfänger im TV und starker Tendez zum Streaming. Bliebe also DVD/BlueRay, Konsolen und ggfs. Mediaplayer und natürlich diejenigen die noch externe DVB Receiver betreiben, das widerum passt mit HDMI 2.0a nicht so recht zusammen.
    Bleibt ein teures Produkt für einen zu kleinen Nutzerkreis – finde ich. Dazu ist dann aber ein Ambiligt TV doch irgendwie viel „eleganter“. Also nett…aber für die meisten nutzlos wenn das TV draussenbleibt, was wohl doch die Mehrheit schauen dürfte.

  13. Auf diese Box habe ich quasi gewartet, allerdings hätte ich mir noch ein zwei Punkte gewünscht:
    – Light Variante für nur ein HDMI Anschluss, will ja nicht alle meine Geräte an die Box Anschließen, sondern an meinen AV Receiver d.h. ich bräuchte nur einen Anschluss zwischen TV und AV Receiver.
    – Eine integrierte Hue Bridge wäre auch wünschenswert, als immer wieder ein weiteres Gerät hinzuzufügen (idealerweise gibt es beide Varianten)

    Ps. Laut anderer Quellen hat Signify gesagt das alle Signale unverfälscht bleiben und es keine Probleme mit HDCP oder Ton Formaten geben soll.

  14. Kann man die Box auch an einen separaten HDMI OUT hängen (habe 3 Ausgänge – Denon X3400), da ich nicht weiß, ob Dolby Vision korrekt durchgeschleift wird. D.h. alle Geräte am AVR, TV am HDMI OUT mit ARC und die Box an einem separaten HDMI OUT. Oder muss die Box zwischen TV und AVR hängen?

  15. Nach der großen Freude, kam schnell die Ernüchterung. Ich schaue viel Netflix über die integrierte TV-App, BluRay fast gar nichts. Ergo: Das Produkt ist für Leute wie mich, die ohne Zuspieler direkt am TV schauen (und das dürften nicht wenige sein) vollkommen sinnlos, oder sehe ich das falsch?

    • Na du kannst dir auch einen FireTV Stick holen und Netflix darüber streamen. Oder jede beliebige Kodi-Box mit Netflix-Plugin. Dann würde das gehen.

      Allerdings kann man das Ambilight dann wohl auch gleich über Hyperion realisieren und muss sich nicht noch so ein teures Kästchen hinstellen.

      • Einfach ne ordentliche App entwickeln, die vom TV das Bild abgreift und gut ist. Wäre so einfach gewesen, aber klar, dafür kann man dann keine 250€ aufrufen. Kommerz > Kundennutzen.

    • Jup. Ich mache aber alles über XBOX, inkl. Fernsehen, da ist es super. Setup bei mir…. Fernsehen über USB Adapter an die XBOX, XBOX über HDMI an Fernseher, XBOX über optisches Kabel an Sonos. Ich hasse es mich für Ambilight o.ä. Auf einen Fernseher zu beschränken, da macht man immer Kompromisse. Ich kann in meinem Setup den Fernseher beliebig tauschen und brauche nur darauf zu achten, dass das Bild gut ist.

  16. Jetzt mal ne andere Frage: Bei einem Ambi TV werden da auch nur wie bei einen Lichtschlauch eine Seite komplett angesteuert mit einer Farbe? Oder können bei einen AMBI TV die einzelen LEDS angesteuert werden ? So wie bei einem Nachbau .

  17. Habe ich das richtig gesehen, dass das Teil nur WLAN und kein Kabel-Ethernet hat? Also genau anders herum als bei der Bridge? Das finde ich sehr fragwürdig.

    Braucht man das WLAN überhaupt oder spricht die Box selbst auch ZigBee?

    Und ja, ich finde auch, dass die Kiste unverschämt teuer ist. Für den Preis bekommt man eine Spielkonsole, inkl. Spiele und Controller. Da dürfte wesentlich teurere Hardware drin stecken, als in dem Hue-Kästchen.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand wirklich so viel Geld dafür ausgibt. Entweder die bringen noch eine deutlich günstigere Lite-Version mit 1x HDMI heraus (die Zielgruppe hat vermutlich sowieso einen AVR), oder das Ding wird floppen.

  18. Mein Tipp an Signify (statt dieser Box) wäre gewesen: eine Android (TV) App und eine Apple TV App. Dann hätte man den Großteil der Kunden (über Fire TV, Apple TV, Android TV) wahrscheinlich schon erreicht und würde den Kauf der Lampen sicherlich ordentlich ankurbeln.
    So, wie es Signify aber nun gelöst wird sich Hue Entertainment aber sicher nicht in den Wohnzimmern der Hue Nutzer breitflächig etablieren. Schade, echt eine vertane Chance. Vielleicht ändert sich das ja, wenn die Verkaufszahlen von Signify ausgewertet werden…

    • PS: @Fabian, wenn du das nächste Mal mit Leuten von Signify im Gespräch bist, könntest du eventuell ja mal nachhaken, wie der Preis des Gerätes zustande kommt. Wenn man die Kommentare hier liest, ist es ja anscheinend Konsens, dass das Gerät ziemlich überteuert ist.

  19. An die ganzen Preisnörgler, wartet doch mal den Straßenpreis ab. Wenn keiner das Ding wegen der UVP kauft, wird sich der Preis von alleine regulieren.

      • Da hast du Recht, die farbigen E27 bekommt man bei Amazon ja schon für 20 Euro (im 3er Set mit Bridge, wenn man die Bridge dann vernünftig verkaufen kann). Das ist dann auch ein Preis, den man verargumentieren kann für ein Leuchtmittel. 60 Euro bestimmt nicht.

        Wenn ich von den 250 Euro dann auch wieder nur ein Drittel ansetzen, käme man auch wieder bei so 95 Euro raus, was ich gerade noch so zähneknirschend bezahlen würde… Allerdings wird diese Rechnung nur funktionieren, wenn es die Box auch im Set mit Leuchtmitteln und Bridge gibt, die man dann weiterverkaufen kann. Das halte ich aber für unwahrscheinlich.

        Letztendlich scheint der Konsens hier zu sein, dass die Leute bis 99 Euro mitgehen würden. Und ob das wirklich als echter Straßenpreis rauskommt (ohne Trickserien mit Weiterverkauf von Set-Bestandteilen), wage ich stark zu bezweifeln.

        • Wird niemals auf 1/3 sinken. Bei den Lampen erreichst dies nur durch den Verkauf der Bridge, sind zwei verschiedene paar Schuhe.

          Ich tippe 159 – 199€ darunter wird unwahrscheinlich.

  20. Ist gekauft!

    Natürlich nicht zum UVP aber wer kauft auch schon irgendetwas von Philips Hue zum Originalpreis 😅
    Einfach mal abwarten lautet die Devise!

  21. Hab heute mal mit der Apple und meinen vorhandenen Lampen getestet. Richtiges Agilität oder dresmscreen sehen whsl Effektreicher aus. Aber mit 2x lightstripe seitlich welche den kompletten TV abdecken und zwei Lampen auf jeder Seite eine gibt es eine. Sehr homogenen Effekt. Anders also eher Ambiente Licht statt richtiges ambilight. Es is meiner Meinung nach alltsgstauglicher. Wenn auch noch teurer in meinem Fall… Dresmscreen 350 ca /hue synch 250 box 2 mal lightstripe (der 4 Meter innr müsste weichen) also 110€ und zwei e27 für meine kugelleuchte ca 75€ also 435. Oh mann die Preise sind zu davonlaufen.

  22. Wie kann ich die Sync Box anschließen, wenn alle in Frage kommenden Einzelgeräte bereits an meinem AV Receiver hängen? Sync Box Einfach zwischen Receiver und TV? Irgendwie fand ich bislang hierfür keine Erklärung. Danke!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here