Hueblog: Paulmann LED Panel Amaris im Test: Deckenlampe kann auch farbig leuchten

Paulmann LED Panel Amaris im Test: Deckenlampe kann auch farbig leuchten

Mehr Möglichkeiten als mit der Philips Hue Aurelle

Fabian hat in seiner Küche das LED-Panel „Philips Hue Aurelle“ montiert – seinen Testbericht findet ihr hier. Heute möchte ich euch ein konkurrierendes Produkt vorstellen, nämlich das LED-Panel „Amaris“ von Paulmann. Der größte Unterschied abseits der Hersteller-Firma: Das Modell von Paulmann bietet neben verschiedenen Weißtönen auch Farben.

Ein kurzer Vergleich: Amaris vs Aurelle

  • Lumen: 4100 vs 4200
  • Größe: 52 x 1195 x 295 vs 46 x 1200 x 300 Milliemter (HBT)
  • Lebensdauer: 30.000 vs 25.000 Stunden
  • Stromverbrauch: 35 vs 55 Watt
  • Farbtemperatur: 2.700 – 6.500 vs 2.200 – 6.500 Kelvin
  • Farbe: RGBW vs Weiß

Auspacken und montieren

Die Paulmann Amaris ist gut verpackt und schnell ausgepackt. Im Lieferumfang enthalten sind das LED-Panel, die Halterung, ein Trafo mit Controller sowie Material zur Befestigung an der Decke. Da ich im Dachgeschoss eine abgehangene Decke habe, kann ich mir das Bohren sparen und habe die Halterung mit vier Schnellbauschrauben befestigt.

Die Kabel werden dabei einfach durch das mittlere Loch durchgeführt. Die Kabel müssen nun mit dem Trafo und dem dahinter liegenden Controller verbunden werden. Mit einem kleinen Schraubendreher sind die Drähte an der richtigen Position (N = blau oder grau, L = schwarz oder braun) schnell verbunden. Der Trafo und der Controller können mittels mitgelieferten 3M Klebestreifen entweder unter der Decke oder direkt auf dem Panel befestigt werden.

Vorteil hier: Die Verbindung zum LED-Panel ist komfortabel gelöst. Das passende Anschlusskabel ist in das Panel integriert und kann über einen Klick-Adapter einfach mit dem Trafo verbunden werden. Bei der Hue Aurelle war das ganze deutlich komplizierter. Dennoch ist es auch hier einfacher, wenn insgesamt vier Hände bei der Montage dabei sind.

Die Lampe an sich wird dann über vier Aufhängungen an der Halterung montiert. Hier kann man die vier kleinen Schrauben halb eindrehen, die Lampe einhängen und anschließend die Schrauben anziehen.

Zeitloses Design und einfache Steuerung

Optisch ist die Paulmann klassisch gehalten. Das Panel kommt in weiß daher und ist demnach sehr schlicht. Die Oberfläche ist saturiert und die Diffusorplatte sorgt für ein angenehmes und flächiges Raumlicht.

Natürlich könnt ihr das Panel weiterhin über den Lichtschalter steuern. Da aber ZigBee 3.0 mit an Bord ist könnt ihr die Lampe auch an der Hue Bridge anmelden. Das funktioniert per Hue-App wirklich problemlos, die Amaris wird sofort gefunden und ist binnen Sekunden in der Hue-App hinterlegt.

Während die Hue Aurelle nur weiße Farben anzeigen kann, kann das Paulmann Panel auch Farben wiedergeben. In der App könnt ihr aus 16 Millionen Farben wählen. Die Farbdarstellung ist sehr gut, grün und blau werden schön und satt dargestellt. Natürlich könnt ihr auch weiße Farben wählen, zwischen Kalt- und Warmweiß.

Da ich die Amaris in der Küche montiert habe, werde ich vorwiegend weiße Farben nutzen. Die Farbwiedergabe ist ein tolles Extra, in der Küche aber wohl nicht allzuoft im Einsatz. In anderen Räumen kann das schon wieder anders aussehen.

Neben der App-Steuerung könnt ihr natürlich auch Alexa oder den Google Assistant um Hilfe bitten, nur HomeKit bleibt außen vor. Zudem gibt es eine optionale Fernbedienung direkt von Paulmann, die man aber separat für 29,95 Euro erwerben muss – wobei diese nicht in die Hue-App eingebunden werden kann. Natürlich lässt such die Amaris auch einfach mit Hue-Zubehör wie dem Dimmschalter oder einem Smart Button steuern.

Sehr gute Ausleuchtung

Zuvor hatte ich eine Lampe mit 5 Spots im Einsatz. Diese haben natürlich mehr punktuell beleuchtet. Mit der Paulmann Amaris kann ich meine Küche nun flächig ausleuchten. Mit 4.100 Lumen ist die Lampe zudem sehr hell.

Die Hue Aurelle, die nur weiße Farben anzeigen kann, wird für 199,99 Euro verkauft. Das Paulmann LED Panel Amaris, das nicht nur ebenbürtig, sondern auch einfacher zu montieren ist, kann sogar Farben anzeigen und ist etwas günstiger. Der Preis bei Paulmann liegt bei 189 Euro, wer bei Amazon bestellt zahlt aktuell nur 160,95 Euro

Paulmann 79810 LED Panel Amaris Deckenleuchte SmartHome Zigbee 1200x300mm...
  • gleichmäßiges Raumlicht auf Basis modernster LED-Technik
  • Kompatibel mit: Amazon Alexa Echo Plus (2. Generation), Philips Hue Bridge 2 (ausgenommen: Hue Entertainment), Osram Lightify u.a.
Smartes und buntes Licht ist einfach toll. Ohne möchte ich nicht mehr auskommen. Neben Hue sind bei mir auch Nanoleaf und LIFX im Einsatz. Besonders toll finde ich HomeKit.

Kommentare 18 Antworten

  1. Hallo zusammen,
    was mich interessiert, ist wie weit sich so ein LightPanel runter dimmen lässt…
    Das hat mich z.B. bei dem Ikea Floalt abgeschreckt – gefühlt dimmt die nur bis ca. 30% runter und bleibt dann auf diesem (noch recht hellen) Level.
    Mir ist das für einige Anwendungen (wie z.B. als Nachtlicht im Flur) aber deutlich zu hell.
    Entsprechend bin ich dann doch erstmal auf die Original Hue Aurelle gewechselt, die sich wirklich sehr weiter runter dimmen lässt.

    Frederick,
    kannst Du vielleicht mal schauen, wie weit sich die Amaris dimmen lässt?

    Vielen Dank und schöne Grüße!

    1. Bei 1% dimmt die Lampe echt gut (bei Tageslicht) . Ich habe in der Küche leider keine Option zur Verdunkelung, könnte aber heute Abend noch einmal testen.

      1. Hallo Frederick,

        vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
        Wäre super, wenn Du das heute abend nochmal testen könntest – bei der Aurelle kommt man wirklich auf nur noch ein schwaches Glimmen runter, welches auch bei Nacht nicht blendet.
        Wenn die Amaris das auch kann, wäre sie für mich der Favorit für unseren Flur… 🙂

        1. Ich habe mir jetzt auch ne Amaris besorgt und man muss sagen im Weisspektrum kommt sie nicht so weit runter wie die Aurelle, aber wenn man sie im RGB Spektrum auf einen ähnlich warmweißen Ton bringt wie die Aurelle, bei ganz Warmweis, dann nehmen sich die beiden Lampen nicht viel bezüglich der Helligkeit in niedrigster Stufe.

  2. Vielen Dank für deinen interessanten Beitrag Frederick. Ich besitze selbst eine Aurelle 60×60 und bin mit der Lichtleistung relativ zufrieden. Leider leidet sie jedoch auch unter dem doch leider recht häufig auftretendem Problem von Philips und zwar fiept sie je nach Lichteinstellung doch recht merklich, was die Produkte doch zum Teil ziemlich unatraktiv macht. Gerade unter Berücksichtigung des Preises. Ich hatte eigentlich vor mir noch 3 weitere Panelleuchten zuzulegen, doch hielt mich gerade dies vom Kauf ab, weshalb die Paulmann Amaris eine gute Alternative sein könnte.

    Nun zu meiner Frage: Tritt bei der Paulmann Amaris auch ein Fiepen auf? Gerade auch wenn man unterschiedliche Farb- und Helligkeitsstufen einstellt?

    Vielen Dank und beste Grüße!

    1. Hab noch einmal die Leiter ausgepackt und direkt das Ohr dran gehalten. Bei Kaltweiß summt der Trafo ein wenig – aber wirklich sehr wenig. Bei anderen Farben ist nichts zu hören – stand jetzt.

      1. Habe jetzt auch eine Amaris und leider nimmt sich meine nicht viel zur Aurelle, was das fiepen angeht, vielleicht habe ich aber auch nur ein Montagsmodell erwischt. Mir sind ansonsten leider auch noch ein paar Nachteile von der Amaris zu den Philips Lampen aufgefallen. Die Amaris kann bei mir keine Lichteinstellung speichern, wie die Philips, wenn man Sie über den Lichtschalter betätigt. Irgendwie hat die Amaris ‚Löcher‘ im RGB Bereich, wenn man den Schieber für die Farbe in der Philips App verschiebt springt Sie häufiger mal von einem Punkt zum anderen in der Farbe, auch bei ganz kleinen Änderungen. Ausserdem, wenn man die Helligkeit verändert in der App, dann fängt sie gerne mal an unkontrolliert hoch und runter zu dimmen während man den Schieber nicht loslässt. Ab und zu hatte ich es jetzt schon das sie die Befehle aus der App garnicht annehmen wollte. Ist für mich glücklicherweise kein Problem, da Sie über Bewegungsmelder und Schalter Problemlos funktioniert. Ein Nachteil ist mir auch noch aufgefallen: Sie dimmt leider beim Ausschalten nicht wie die Philips komplett auf ‚Null‘ runter sondern geht ab ihrer niedrigsten Helligkeit einfach aus. Aus diesen Gründen ist sie leider noch nicht ‚die‘ Alternative für die Aurelle. Aber sicher trotzdem eine bisher solide Alternative.

        Mit dem RGB bin ich übrigens relativ zufrieden, ob über grün, türkis, lila oder rosa, bekommt sie alles recht gut hin.

  3. Wie ist die Farbwiedergabe im vergleich zu hue? Vor allem würde mich interessieren ob die Weißtöne mit denen von hue mithalten können, also ob dedizierte Kalt weiß und Warmweiß LED verbaut sind?
    Danke für den Beitrag!

    1. Ich habe mal mit meiner Ensis verglichen: Mit bloßem Auge sind keine Unterschiede zu erkennen. Welche LEDs genau verbaut sind, habe ich bisher nicht herausfinden können. Ich finde sowohl Farb- als auch Weißtöne ebenbürtig zur Hue-Darstellung.

  4. Hallo zusammen, könnt Ihr bitte mal die Bezeichnungen der Anschlüsse in diesem Beitrag tauschen (also L und N). Die Farben sind nämlich genau andersrum wie im Artikel beschrieben. Sorry, bin vom Fach, ich kann da nicht hingucken…😉

    1. Denkbar ja, vorgesehen wohl eher nicht.

      Leider steht in der Beschreibung nichts dabei. Die Frage an die Elektriker: Kann man eine solche Lampe im Bad nutzen, wenn der Trafo frei auf der Lampe liegt? Oder ist das zu gefährlich?

  5. Ich suche aktuell nach einem LED-Panel, welches quadratisch ist, Farben wiedergeben kann (und nicht nur Weißtöne) und mit meiner Hue-Bridge kompatibel ist.
    Die Amaris gibt es ja auch als quadratische Variante, allerdings mit knapp 60 x 60 cm finde ich sie für meinen geplanten Verwendungszweck (als Deckenleuchte im Badezimmer) jedoch zu groß.
    Hier wäre mir etwas in der Größe um 30 x 30 cm lieber.

    Habt ihr zufällig einen Tipp, was für eine Lampe ich hier verwenden kann? Philips bietet ja nur Weißtöne an.
    Vielen Dank schon mal für Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.