Hueblog: Tint Armaro: Unterbauleuchten als Alternative zum LightStrip Plus

Tint Armaro: Unterbauleuchten als Alternative zum LightStrip Plus

Drei Module mit einfacher Montage

Die smarte Marke Tint von Müller-Licht dürfte euch nicht nur durch die Angebote bei Aldi mittlerweile ein Begriff sein. Erst vor ein paar Wochen habe ich euch die neue Outdoor-Kollektion des Herstellers aus Norddeutschland vorgestellt, hier müsst ihr euch auf einen ersten richtigen Test aber noch ein bisschen gedulden. Bis dahin vertreiben wir euch die Zeit mit Tint Armaro.

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Set bestehend aus einem Netzteil mit drei LED-Unterbauleuchten, die zum Preis von 89,95 Euro (Hersteller-Webseite) angeboten wird. Leider kann das Set aktuell nicht bestellt werden, das sollte sich aber in Kürze ändern – ich werde mich dahingehend einfach noch einmal melden.

Vergleichbar mit den Innr Puck Lights

Am ehesten vergleichen lassen sich die Tint Armaro Module mit den ebenfalls erst kürzlich erschienenen Innr Puck Lights. Während die Holländer allerdings auf eine feste Farbtemperatur setzen und dafür auch eine Unterputzmontage ermöglichen, sieht es bei Müller-Licht ein wenig anders aus.

Die Tint Armaro Module können nur auf Oberflächen installiert werden, hier gibt es aber gleich drei Möglichkeiten: Entweder auf magnetischen Oberflächen, mit einem magnetischen Klebestreifen oder mit einer kleinen Halterung, die mit zwei Schrauben befestigt wird.

Ebenfalls klasse: Es handelt sich um ein White Ambiance Produkt. Der Weißton kann also von 2.700 bis 6.500 Kelvin stufenlos eingestellt werden und passt so immer zu den aktuellen Bedürfnissen. Beispielsweise gedimmtes, warmes Licht am späten Abend oder helles, kaltweißes Licht zum Kochen. Die maximale Helligkeit beträgt 510 Lumen, also 170 Lumen pro Modul. Die Steuerung erfolgt dabei wie gewohnt über die Philips Hue App oder verbundenes Zubehör, wie etwa dem Smart Button oder einem Dimmschalter.

Auch ganz klassisch per Knopf steuerbar

Falls man mal kein Smartphone und keinen Schalter zur Hand hat und auch keinen Sprachassistenten nutzen möchte, ist das aber auch kein Problem: Am Hauptmodul der Tint Armaro ist eine kleine Touch-Fläche zum Ein- und Ausschalten sowie zum Dimmen aller drei Module verbaut. Dabei wird das Licht nicht hart ausgeschaltet, also vom Strom getrennt, sondern bleibt auch trotz manueller Steuerung weiterhin über Hue ansprechbar.

Aus meiner Sicht haben die Tint Armaro vor allem ein Problem: Der Hersteller sieht sein Produkt vor allem als Beleuchtungslösung in der Küche. Doch genau hier gibt es mit dem Philips Hue LightStrip Plus bereits einen starken Konkurrenten, den ich eigentlich fast immer vorziehen würde. Eine der wenigen Ausnahmen: Aufgrund örtlicher Gegebenheiten kann der LightStrip nicht einfach über die komplette Länge unter den Küchenschränken montiert werden.

Zudem sehe ich bei Tint Armaro durchaus noch Potenzial für Verbesserungen. So fallen die Verbindungskabel mit einer Länge von 50 Zentimetern sehr kurz aus, das Stromkabel selbst ist im Verhältnis dazu mit 250 Zentimetern großzügig bemessen. Zudem sieht es der Hersteller nicht vor, an das Set mit drei Elementen weitere LED-Module anzuschließen.

Eine Daseinsberechtigung haben das Tint Armaro Set aber auf jeden Fall – wenn es denn für euren Einsatzzweck passend ist. Dank der verschiedenen Farbtemperaturen, der Touch-Einschaltknopf am Hauptmodul sowie der flexiblen und einfachen Montagemöglichkeiten bekommt man für sein Geld ein sehr gutes Gesamtpaket geboten.

Tint LED-Unterbauleuchte Armaro im Video vorgestellt

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Hi Zusammen,

    ich bin aktuell auf der Suche nach einem Unterbauleuchtensystem, allerdings bräuchte ich eine Unterbrechung von ca. 65-80 cm (Dunstabzugshaube hat ihr eigenes Licht) , mein Favorit ist eigentlich das Hue LightStrip Plus System, aber wie kann ich das unterbrechen?

    VG
    Flo

    1. Ist es gewollt, dass man in der iOS App zwar aus den Artikeln Texte kopieren kann, aber nicht aus Kommentaren ? Z.b der Link ^^

    2. Meine Länge beträgt 225cm davon muss man ca. 60 abziehen für die Abzugshaube.

      30cm Schrank – 60 cm Abzugshaube und dann 135cm Schrank.

      Wie würdest du es am besten planen?

  2. Nett, aber mit den kurzen Kabeln ist schon etwas daneben…aber gut, so werden es doch wohl die Pucks von innr als Beleuchtung für die Fächer in meinem High Board. Was ähnliches gibt es sonst ja nicht wirklich oder ? Wobei ich mir auch einen stripe holen könnte, aber ich weis gerade nicht ob der so kurz zersschneidbar ist..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.