Hueblog: Innr OPL 130C: Neue Sockelleuchte für den Außenbereich kündigt sich an

Innr OPL 130C: Neue Sockelleuchte für den Außenbereich kündigt sich an

Starter-Set mit drei Lampen für 150 Euro

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus dem Hause Innr. In wenigen Wochen wird man ein drittes Outdoor-Produkt auf den Markt bringen, nachdem man vor einigen Monaten bereits einen Outdoor Lightstrip und kleine Garten-Spots gestartet hat. Das neue Produkt hört auf den Namen Innr OPL 130C, dabei handelt es sich um eine Sockelleuchte.

Diese wird zusammen mit einem passenden Netzteil als Starter-Set verkauft. Hier erhaltet ihr neben dem für den Betrieb notwendigen Controller insgesamt drei Sockelleuchten, die alle 16 Millionen Farben und verschiedene Weißtöne darstellen können. Die maximale Helligkeit pro Leuchte beträgt 215 Lumen.


Bis zu fünf Sockelleuchten an einem Netzteil

Während das Starter-Set für 159,99 Euro zu haben sein wird, gibt es auch einzelne Sockelleuchten als Erweiterung. Hier werdet ihr pro Stück 39,99 Euro bezahlen, wobei maximal fünf Sockelleuchten an einem Netzteil betrieben werden können.

Die Besonderheit bei Innr: Die einzelnen Lampen haben keinen integrierten ZigBee-Controller. Dieser hängt am Anfang des Outdoor-Kabels und sorgt dafür, dass alle angeschlossenen Sockelleuchten als eine einzelne Lampe in der Hue-App auftauchen.

Solltet ihr euch schon Gedanken machen, wie ihr die 27 Zentimeter hohen und 6 Zentimeter breiten Sockelleuchten aufstellt, habe ich ebenfalls schon einige Daten für euch. Vom Netzteil, das direkt in die Wand gesteckt wird, führt ein zwei Meter langes Kabel zum Controller. Von dort sind insgesamt drei Meter bis zum ersten T-Stück, von dem wiederum gehen 30 Zentimeter Kabel bis zur Sockelleuchte sowie zwei Meter zum nächsten T-Stück ab.

Man könnte hier schon fast von einer günstigen Alternative zu Philips Hue Calla sprechen. Hier kostet ein 3er-Set fast doppelt so viel, allerdings leuchten diese dann mit jeweils 640 Lumen und können zudem einzeln angesteuert werden. Technisch also auf jeden Fall die bessere, aber eben auch teurere Lösung.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.