Hueblog: Wann erscheint das neue Hue Outdoor Netzteil mit 100 Watt Leistung?

Wann erscheint das neue Hue Outdoor Netzteil mit 100 Watt Leistung?

Marktstart wohl erst im April

Fast alle im Januar vorgestellten Outdoor-Neuheiten von Philips Hue haben es mittlerweile in den Handel geschafft. Zuletzt konnte ich euch mitteilen, dass die neue Nyro Wand- und Sockelleuchten ab Anfang April erhältlich sein werden.

Ruhig geworden ist es derweil um ein Produkt, das ich persönlich sehr interessant finde: Das neue Hue Outdoor Netzteil mit 100 Watt. Auch wenn es in einigen wenigen Online-Shops bereits mit einem Lieferdatum im März gelistet ist, gehe ich weiterhin von einem Start erst im April aus. Falls das Netzteil für euch interessant ist, müsst ihr euch also noch etwas gedulden.

Aus praktischer Sicht kann es übrigens nicht nur mit mehr Leistung punkten, sondern auch mit zwei Anschlüssen für das Niedervolt-System. So hat man bei der Verlegung der Kabel deutlich mehr Optionen.

Mein Outdoor-Netzteil agiert mit sieben Hue-Lampen bereits am Limit

Aktuell habe ich zwei 40 Watt Netzteile im Einsatz. An einem hängt ein 5 Meter langer Outdoor-LightStrip, der die 40 Watt mit seiner maximalen Leistung von 37,5 Watt schon fast komplett ausreizt. Am anderen Netzteil hängen aktuell drei Hue Calla, drei Hue Lily Spots sowie eine Hue Impress Wandleuchte, alle verbrauchen maximal 8 Watt.

Diese sieben Lampen überzeugen die maximale Leistung des Netzteils also sogar schon um 16 Watt, wobei man bedenken muss, das die volle Leitung nur bei der Lichteinstellung “Konzentration” bei 100 Prozent abgerufen wird. Ein Test mit drei Hue Calla hat einen maximalen Stromverbrauch von 28,3 Watt bei eben dieser Einstellung ergeben. Bei “Lesen” mit 100 Prozent verbrauchen drei Calla nur nur 18 Watt, bei bunten Farben sogar noch weniger.

Da ich aber noch eine Hue Lily und eine Lily XL in Reserve habe, wäre etwas mehr Luft in Sachen Leistung sicherlich nicht verkehrt. Das wäre mit dem 100 Watt Netzteil auf jeden Fall gegeben. Ich habe die Investition von knapp 60 Euro also schon fest eingeplant – wie sieht es in eurem Garten aus?

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich habe 3 Installationen und bin bei allen 3 an der Kapazitätsgrenze. (z.B. 1 x Outdoor-Lightstrip 2 Meter + 3 x Calla, das geht soweit noch) Weiterer Ausbau nicht mehr möglich – das 100 W Netzteil wird das Problem lösen. ABER: Was hat sich SIgnify bei diesem idiotischen Doppelanschluss gedacht? Wenn ich das Netzteil im Innenraum (z.B. Garage) anbringen möchte und das Kabel nach draußen führe dann bedeutet das einen Mauerdurchbruch von schätzungsweise 5 cm (?) Durchmesser oder noch mehr. Macht das mal bei einer Beton-Garage … Das Kabel mit Doppelanschluss ist fest am Netzteil – ein klarer Fehler, da gehört ein abnehmbarer Anschluss hin! Und warum zwei Anschlüsse? Besser ein normaler Anschluss und 2 T-Stücke, dann wäre das auch viel flexibler zu verkabeln. T-Stücke gibt’s bekanntlich nicht separat, die Kabellängen sind fern jeder realen Anwendung – ich frage mich wer sich da was gedacht hat.

    1. Genau das habe ich mir auch schon gedacht. Ein Anschluss und separates T-Stück wären viel sinnvoller gewesen und alle Möglichkeiten mit bestehender Technik abgedeckt. Na ja, was erwarte ich, Philips halt (ja, ich weiß, Signify)

  2. da mir die maximale Leuchtkraft der Outdoor Lampen alle recht hell erscheinen sind meine Lampen meistens eher recht dunkel eingestellt. Deshalb werde ich noch nicht in die Verlegenheit kommen das Upgrade zu kaufen. Finde aber die beiden Anschlüsse und die erhöhte Wattzahl äußerst sinnvoll.

  3. Ich habe zurzeit 2×40 Watt Netzteile am laufen.

    An einem 2xCallas & am anderen 3xLilys.
    Sollte hier bald ein Angebot verfügbar sein, wird noch erweitert.
    Die Netzteile haben ja noch Luft ^^

    Da ich aber zum Ausbau des Systems an anderer Stelle im Garten schon einige Lily XL gekauft habe, warten diese nun auf ihren Einsatz.

    Ein Anschluss an die bestehenden Netzteile kommt aber nicht in Frage, da ich umständlich viel Kabel verlegen müsste und ich am neuem Aufstellort der Lily XL eine Steckdose in greifbarer Nähe habe.

    Ich bin schon voller Vorfreude und kann es gar nicht abwarten, bis das 100 Watt Netzteil verfügbar ist.

  4. Meine Frage ist… ich habe 3 Impress-Leuchten an einem Netzteil hängen. Jetzt wartet eine Lily Xl und eine zusätzliche Impress auf den Anschluss. Ich nehme an, dass das für das eine Netzteil Zuviel ist, oder??? Meine Lampen leuchten immer auf 50 %, da es sonst für mich zu hell wäre. Oder kann ich beide Lampen noch problemlos anschließen. Trau mich irgendwie nicht und bin auch nicht der große Fachmann 🙁

    Ich habe bereits bei Voelkers im Februar das neue 100 Watt-Netzteil bestellt, ist aber er Mitte Juni 2020 lieferbar. Ich würde so gerne meine beiden Lampen noch anschließen, will aber kein Risiko eingehen. Bin für jeden Rat dankbar.

    1. @Fabian: Was passiert deiner Meinung nach, wenn man 2 Outdoorstrips an einem 40W NT betreibt? Wird’s einfach dunkler? Völkner hat sukzessive vom 1.3. nach hinten geschoben, jetzt sind sie aber vom 26.3 auf Mitte Juni gerutscht, was angesichts der momentanen Situation ja auch nicht verwundert…

    2. Es gab meines Wissens nach nie den Plan, dass am 1. März ausgeliefert wird. Keine Ahnung was sie Voelkner und Digitalo dabei gedacht haben.

      Es wird auf jeden Fall Szenen geben, bei denen die 40 Watt nicht reichen. Soweit ich weiß, fangen die Lampen dann an zu flackern, ich habe hier aber selbst noch keine eigenen Erfahrungen.

  5. Hallo,
    Ich plane im Garten mehrere Hue Outdoor leuchten zu installieren. Die Hue Bridge liegt im Wohnzimmer und versorgt 2 Leuchtmittel im Wohnraum. Nun meine Frage: können die Aussenleuchten (ambiance lily und cala wegeleuchten) an die Aussensteckdose mit 220 Volt angeschlossen werden ? Ich lese immer von Netzteilen mit 40 Watt, die verwendet werden… sind die zwingend notwendig, oder wofür brauche ich die? Freue mich auf eine kurze Rückmeldung. Schöne Ostern …. CRü

    1. Lily und Calla sind Teil des Niedervolt-Systems und benötigen ein Netzteil, das an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen wird.

  6. Aktuell habe ich zur Versorgung meiner Calla’s zwei Hue-Netzteile in einem Kabelverteilerkasten an der Hauswand untergebracht.
    Da ich in diesem Kabelverteilerkasten Platz für andere Komponenten benötige, spiele ich mit dem Gedanken beide Netzteile durch das folgende Third-Party-Netzteil zu ersetzen.
    >>>> Mean Well LED-Netzteil, 100 W, 24 V, 4,2 A, LPV-100-24, Schaltnetzteil
    Hat schon jemand Erfahrung mit Netzteilen von Drittanbietern in Verbindung mit Hue-Lampen?

  7. Danke für den Link. War in der Tat eine fleißige Diskussion. 🙂
    Das Problem mit den Kabellängen habe ich nicht, da beide “Stränge” bei mir Schaltkasten enden. Im Prinzip ist das die gleiche Lösung wie mit dem neuen 100W Hue-Netzteil, nur das ich ein Third-Party-Netzteil (und damit ca. 35 EUR spare) einsetzten werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.