Hueblog: Parkside Bewässerungscomputer trotz ZigBee-Standard nicht mit Hue kompatibel

Parkside Bewässerungscomputer trotz ZigBee-Standard nicht mit Hue kompatibel

Falsche Angaben auf der Produktseite

Anfang der Woche habe ich euch schon kurz einen ersten Ausblick auf den Parkside Bewässerungscomputer gegeben, der derzeit für 24,99 Euro von Lidl verkauft wird. Nicht ganz ohne Grund, denn immerhin verfügt das kleine Garten-Gadget über den ZigBee-Standard und soll sich auch mit der Hue Bridge koppeln lassen. Immerhin heißt es in der Produktbeschreibung: „Dank Zigbee 3.0-Funkstandard kann dieser Artikel in andere Zigbee 3.0-kompatible Systeme verschiedener Marken und Hersteller wie beispielsweise ‚Philips Hue‘ und ‚Osram Lightify‘ integriert werden.“

Nun, ihr habt es ja vielleicht schon in den Kommentaren unter dem Artikel von Montag gelesen: Leider klappt das nicht. Ähnlich wie bei der Mehrfach-Steckdose im Dezember ist auch beim Parkside Bewässerungscomputer keine Kopplung mit der Hue Bridge möglich. Jeder Versuch einer Suche, auch mit Drittanbieter-Apps, bleibt erfolglos.


Natürlich wäre es durchaus praktisch gewesen, den Bewässerungscomputer mit der Hue Bridge koppeln und per Automation steuern zu können. Immerhin kosten vergleichbare Geräte von Markenherstellern wie Gardena oder Eve Home ein Vielfaches. Gleichzeitig führt uns das aber auch noch einmal vor Augen: Philips Hue ist ein Beleuchtungssystem und damit ein Teil des Smart Homes, aber bei weitem kein universeller Hub für ein komplettes Smart Home.

Was dieses Beispiel aber auch zeigt: Nicht alles, was Hersteller und Verkäufer im Netz behaupten, stimmt am Ende auch. Solltet ihr über ein Produkt stolpern und euch unsicher sein, könnt ihr mir einfach eine E-Mail schreiben. Dann kann ich mir das Produkt bestellen und es ausprobieren – und davon profitieren am Ende alle.

Parkside Bewässerungscomputer ZigBee

24,99 EUR


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 11 Antworten

  1. Wenn jemand Homey (oder ein gleichwertiges Produkt) hat, könnte es „eventuell“ funktionieren, denn sie haben eine eigene Zigbee-Implementation.

    1. Nein hat nicht funktioniert leider am Homey, habe alle möglichen Zigbee Generic und Tuya Licht und Schalter.
      Aber es war keine Funktion gegeben deshalb habe ich ih auch zurückgesendet.

  2. Das Gerät ist letzten Endes ein Gerät von Tuya mit dem ZigBee HomeAutomation-Profil. Das wird generell nicht von der Hue Bridge unterstützt, soweit ich weiß. Mein letzter Stand ist, dass Philips Hue nur ZigBee LightLink und ZigBee 3.0 kann.

    Mit deCONZ geht es ins ZigBee-Netzwerk einzubinden, aber Schalten geht wohl aktuell nur über das direkte Schreiben von Cluster-Attributen. Also auch noch nicht über die REST-Schnittstelle.

  3. Wenn man bedenkt, dass man das Tuya Hub für ~13$ auf China bekommt, ist das Gerät trotzdem noch günstiger als Gardena oder Eve Aqua.
    Das Lidl Gateway würde ~20€ kosten

  4. Hallo, mit der Tradfri Basis Station klappt es. Habe beide Geräte ohne Probleme gekoppelt und kann den Bewässerungscomputer sogar mit Google Home Abläufen automatisieren. Ein super Gerät für den Preis unschlagbar.

  5. Wie sieht es denn mit dem Zigbee-Hub in den Echo-Lautsprechern aus? Die Alexa-Routinen sind ja mittlerweile für den Hausgebrauch recht tauglich.

  6. Ich habe so ein Teil und betreibe es mit deconz und Home Assistant.
    Es funktioniert!
    Home Assistant kann den Status nicht auslesen (man weiß nicht ob es an oder aus ist) aber ich lasse es über eine Automation steuern, darüber kann ich das umgehen.
    Für den geringen Preis wirklich Super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.