Das Niedervolt-System von Philips Hue für den Outdoor-Bereich ist eine praktische Sache. Nur ein Detail stört mich extrem.

Am vergangenen Wochenende hatte ich endlich etwas Zeit, meinen Garten ein wenig zu pimpen. In einem kleinen Beet wurden Hortensien und Rosen gepflanzt, meine drei Hue Calla umgestellt und zudem drei neue Hue Lilly aufgestellt. Zusammen mit dem Outdoor LightStrip lassen sich Terrasse, Garten und Gartenhäuschen wunderschön illuminieren. Sobald ich noch ein wenig aufgeräumt habe, werde ich euch noch einmal optische Eindrücke liefern.

Eine Sache stört mich am sonst kinderleicht einzurichtenden „Plug-and-Play“-System von Philips Hue aber besonders: Die Verlängerungskabel, mit denen man die 24 Volt Lampen untereinander verbindet, gibt es auch mehr als ein Jahr nach dem Start des Systems nur in einer Länge von fünf Metern. Genau das habe ich bereits im vergangenen Sommer kritisiert, getan hat sich seitdem nichts.

Natürlich ist es nett, dass Philips Hue jedem Basis-Set und jeder Erweiterung, ganz egal ob Lily, Calla oder einer andere der Niedervolt-Lampen, ein fünf Meter langes Kabel beilegt. Immerhin kostet das Kabel im Einzelkauf 14,99 Euro und ist nicht gerade günstig. Es ist aber mindestens ebenso unpraktisch.

Da das Kabel mit einer dicken Ummantelung versehen ist, ist es dick und kann nicht kompakt aufgerollt werden. Das wird dann zum Problem, wenn man die Lampen nicht vier bis fünf Meter, sondern möglicherweise weniger als zwei Meter voneinander entfernt aufstellen möchte. Man kommt in diesem Fall nicht um ein ordentlich tiefes Loch herum, um das Kabel unter der Erde zu vergraben.

Es ist unverständlich, warum Philips Hue das Outdoor Verlängerungskabel nicht in weiteren Längen anbietet. Etwa ein ein Meter langes Kabel für 7,99 Euro, zwei Meter für 9,99 Euro und fünf Meter eben wie bisher für 14,99 Euro. Ich könnte mir vorstellen, dass auch andere Nutzer durchaus bereit wären, zusätzliches Geld für ein kürzeres Kabel zu bezahlen, wenn es die Installation im eigenen Garten erleichtert.

Wie seht ihr die ganze Geschichte? Habt ihr möglicherweise auch mehrere Niedervolt-Lampen von Philips Hue in eurem Garten verbaut? Wo und wie habt ihr die ganzen Kabel versteckt?

5 Kommentare

  1. Wäre interessant zu wissen ob das Paulmann-System kompatibel ist. Ich vermisse beispielsweise einen Verteiler (wie es ihn als 939.29 von Paulmann gibt). Denn das Netzteil von Philips müsste für die Outdoor-Strips locker zwei 5m-Strips abkönnen.

  2. Ich möchte lösen 🙂 Geht nicht. Das System ist zwar optisch ähnlich, der Stecker aber bei Paulmann leicht anders geformt 🙁 Braucht jemand nen Paulmann-Verteiler?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here