Hueblog: Cololight Strip mit einzeln steuerbaren LEDs: Besser als der LightStrip Plus?

Cololight Strip mit einzeln steuerbaren LEDs: Besser als der LightStrip Plus?

Ab August im Handel erhältlich

Eine Sache wünschen wir uns für den Philips Hue LightStrip Plus so sehr: Dass er mehr als nur eine Farbe gleichzeitig darstellen kann. Diesen Wunsch hat uns Signify mit der neuen Generation des Leuchtstreifens leider nicht erfüllt – immerhin können wir jetzt aber abgeschnittene Teile wieder mit dem LightStrip Plus verbinden.

Sicherlich hat auch die Architektur des ZigBee-Systems damit zu tun – und hier sind andere Hersteller, die auf eine Steuerung per WLAN setzen, einfach deutlich flexibler. Ein interessantes Produkt hat sich nun von Cololight angekündigt: Der Cololight Strip. Bereits seit einigen Monaten bekannt, gibt es jetzt neue Informationen: Bereits im August soll der Leuchtstreifen im Handel erhältlich sein.

30 LEDs pro Meter können in einer eigenen Farbe leuchten

Genaue Details zu Preis und Verfügbarkeit sind bislang leider noch nicht bekannt, dafür können wir euch schon einige technische Details mit auf den Weg geben.

Das größte Highlight des Leuchtstreifens, der auf bis zu fünf Meter verlängert werden kann, sind die einzeln steuerbaren LEDs. 30 Stück sind pro Meter verbaut und sie können alle mit einer eigenen Farbe leuchten. Die Kontrolle über die verschiedenen Szenen und Animationen des Cololight Strip hat man dabei über die Hersteller-eigene App.

Falls ihr mit dem Gedanken spielt, den Cololight Strip gemeinsam mit eurem Hue-System zu verwenden: Das ist zumindest über Amazon Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit möglich. So können Routinen und Automationen angelegt werden, um Geräte von Philips Hue, Cololight und auch anderen Hersteller gleichzeitig ein- oder auszuschalten.

Laut einem technischen Datenblatt soll der Cololight Strip sogar wassergeschützt sein. Inwieweit man ihn auch im Außenbereich einsetzen kann, gilt es aber noch abzuwarten – ich gehe aktuell davon aus, dass nur der Leuchtstreifen selbst vor Wasser geschützt ist, nicht aber Controller und Netzteil.

Ich werde mir den Cololight Strip auf jeden Fall genauer ansehen, sobald ich ein Testgerät in die Finger bekomme. Solltet ihr bereits jetzt spezielle Fragen haben, auf die ich beim Test achten soll, könnt ihr sie gerne als Kommentar unter diesen Artikel schreiben.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Wer etwas vergleichbares wie die HDMI Sync Box sucht um damit bei einem LED Streifen jede LED einzeln anzusteuern, dem sei Dteamscreen empfohlen. Ansteuerbar über WLAN und das HDMI Signal wird auf die einzelnen LEDs verteilt. Bis zu 300 LEDs sind so ansteuerbar. Läuft natürlich wie die HDMI sync Box nur für Bildsignale die extern eingespeist werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.