Den Philips Hue Outdoor LightStrip kann man natürlich auch Indoor einsetzen.

Am Wochenende hat mir Hueblog-Leser Alex eine ziemlich interessante E-Mail mit zahlreichen Bildern rund um den Philips Hue Outdoor LightStrip zukommen lassen. Er hat das gute Stück nicht in seinem Garten verbaut, sondern im Wohnzimmer eingesetzt. Warum? Die Abstände zwischen den einzelnen LEDs ist deutlich geringer, so sind an der Wand keine einzelnen Lichtpunkte sichtbar.

Während der normale LightStrip Plus einen Abstand zwischen rund 5,5 Zentimetern zwischen den gleichfarbigen LEDs aufweist, sind es beim Outdoor LightStrip nur rund 2 Zentimeter.

Was beim vorsichtigen entfernen der Silikonhülle zudem deutlich wird: Der LightStrip liegt vertikal im Schlauch, was auch die schlechte Flexibilität in der Querachse erklärt. Dafür ist es umso einfacher, auf ebenen Flächen Kurven zu legen.

Fertig verbaut kann sich das Resultat in Anbetracht des relativ geringen Wandabstands durchaus sehen lassen, auch wenn man so etwas immer schlecht im Bild festhalten kann. Mit einem normalen LightStrip hätte man das sicherlich nicht so hinbekommen. „Als Diffuserersatz habe ich Schaumstoff Fensterdichtung genommen, muss mal sehen wie haltbar das auf Dauer ist. Ohne Diffusor entstehen auf direkt angeleuchteten Flächen harte Farbränder, wie mit jedem anderen LED Strip auch“, schreibt Alex in seiner Mail.

Philips Hue White and Color Ambiance LED Lightstrip, 2 Meter, dimmbar,...
  • Der Philips Hue 2 Meter Lightstrip eignet sich durch die hohe Schutzklasse von IP67 (komplett wetterfest und wasserdicht bis zu 1m) hervorragend für...
  • Der Lightstrip lässt sich durch flexibles Biegen und einen diffusen Lichteffekt sowohl für den Balkon als auch für den Garten verwenden

13 Kommentare

  1. Interessant. Wie kann es sein, dass ein System welches so ineffizient das Licht umleitet A++ bei der effizient erhalten?

    Aber gut zu wissen, dass ein normaler Strip drinnen ist.

  2. Sehr interessantes LED Profil. Währe spannend zu wissen was da genau verbaut wurde. Google hat mir da leider noch nichts passendes gezeigt? Sieht einwenig aus wie ein Kabelkanal, auf den ein Dichtungsprofil geklebt wurde.

  3. Wäre es wohl möglich den LED Strip zu kürzen so wie das bei den Indoor auch geht ?
    Und hat schon mal jemand versucht den Outdoor Strip in hue sync System einzubinden ?

    • Korrekt, das ist der Outdoor Strip aufgeschnitten. Ich denke nicht, dass man das Profil irgendwo so bekommen kann. Schade eigentlich 😉

  4. Mich würde auch das LED Profil interessieren – sieht echt gut aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem Profil, leider habe ich das gezeigt Profil nicht im Netz gefunden. Wo kann man das kaufen?

  5. Ist der Streifen denn dann auch heller, wenn die LEDs Dichter sind? Wie sieht es mit dem Controller aus, kann der mehr Leistung als der für die indoor Stripes? Hätte Interesse an einem helleren streifen als die normalen Indoor, aber da kann der Controller ja nicht mehr, d.h. verlängern bringt da auch nichts.

  6. Vielleicht weiß das jemand hier.
    Wie kann es sein das man ein 20 Watt Netzteil bekommt. Wo Standard mäßig schon 21 w dran sind (2m Strip) und man diese bis zu 10 Meter verlängern kann.

  7. Das Ding wird mit jedem zusätzlichen Meter dunkler, schon bei 3m sind’s nur gut 500 Lumen. Gibt in den Amazon Rezensionen eine schöne Tabelle dazu. Bei 10 Metern noch um die 100 Lumen…

  8. Ja, oder du gönnst dir stärkeren Netzteil was eben so stark ist wie 10watt pro Meter. Bei 10m demnach ein Netzteil mit 100Watt.
    Dann leichter es auch so stark wie ein einzelner 2 Meter Strip.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here