Hueblog: Entwickler in Problemen: Immer mehr Hue-Apps werden von Apple abgelehnt

Entwickler in Problemen: Immer mehr Hue-Apps werden von Apple abgelehnt

Trotz Erlaubnis von Signify

Ohne den App Store wäre auch Philips Hue heute wohl nicht da, wo es jetzt überall ist. Und meiner Meinung nach hat Signify hier genau den richtigen Weg eingeschlagen: Man bietet externen Entwicklern eine tolle Schnittstelle an, um auf das Hue-System zugreifen zu können. Nur so sind bereits zahlreiche tolle Apps erschienen – ihr nutzt ja sicherlich auch iConnectHue, Hue Disco, Hue Essentials oder wie sie alle heißen.

Doch ausgerechnet im App Store von Apple, bei dem ja jede App und jedes Update vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben wird, scheinen zahlreiche Entwickler in Probleme zu geraten. Im Developer-Forum von Philips Hue sammeln sich jedenfalls die Beschwerden und Hilferufe – und das, obwohl Signify eigentlich schon längst reagiert hat.

So heißt es auf einer eigens eingerichteten Webseite über ein Update der Enwickler-Vereinbarungen:

Wenn Sie kürzlich eine Ablehnung für Ihre iOS-App erhalten haben (z.B. Richtlinie 5.2.1 – Rechtliches – Geistiges Eigentum), beachten Sie bitte, dass wir die HueDev Terms & Conditions (https://developers.meethue.com/terms-of-use-and-conditions/) aktualisiert haben, in denen festgelegt ist, was in Hue-Inhalten von Drittanbietern verwendet werden darf (Abschnitt 8.1.xiii). Wir haben Apple benachrichtigt, aber bitte verweisen Sie auch auf diesen AGB-Link, wenn Sie Apple antworten.

Warum und wieso Apple die generelle Freigabe von Signify für Apps, die beispielsweise den Zusatz “für Philips Hue” nutzen, nicht akzeptiert, ist aktuell noch schleierhaft. Betroffen ist unter anderem Hue Essentials, die in der Vergangenheit ordentlich Gas gegeben haben bei der Entwicklung für ihre noch recht neue iOS-Anwendung. Seit der Veröffentlichung von iOS 13.4 und iPadOS 13.4 kommt es zu Funktionsproblemen, ein entsprechendes Update ist längst fertig, wird aber von Apple nicht freigeben.

Hue Essentials soll Unterstützung für Philips Hue entfernen

Welche Ausmaße die Geschichte annimmt, zeigt sich in einem Statement der Hue Essentials Entwickler. “Apple sagt, dass unsere App sehr explizit auf Philips Hue abzielt und wir die Unterstützung für dieses Produkt entfernen sollten. Nun, wir werden den Support nicht entfernen, da wir Philips Hue lieben – es sei denn, Signify fordert uns dazu auf. Signify hat uns ein Schreiben zukommen lassen, in dem es heißt, dass Hue Essentials mit ihren Vertragsbedingungen übereinstimmt und wir Formulierungen wie ‘Hue’ verwenden dürfen.”

Man kann nur hoffen, dass Apple in diesen konkreten Fällen endlich zur Vernunft kommt. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass mit dem App Store Review Team nicht zu spaßen ist – da können auch mal Dinge, die jahrelang kein Problem waren, plötzlich zu einer Ablehnung führen. Gleichzeitig geht aber auch ein kleines Tadel in Richtung Signify – im Entwickler-Forum hat sich trotz zahlreicher Hilferufe bisher noch niemand mit einem aktualisierten Statement zur Situation gemeldet.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 6 Antworten

    1. Wir sind dabei, wie du vielleicht in den vergangenen Wochen gesehen hast. Bald starten wir mit der iOS Beta, kurz danach geht es auch auf Android los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.