Hueblog: Apple bringt den großen HomePod für 349 Euro zurück

Apple bringt den großen HomePod für 349 Euro zurück

Sprachsteuerung mit Siri

Philips Hue versteht sich ja bekanntlich mit allen drei großen Smart Home Systemen: Google Assistant, Amazon Alexa und Apple HomeKit. Letzteres kommt mit der Sprachassistentin Siri daher und ist bislang das einzige der drei Systeme, das problemlos mit mehr als einer Hue Bridge gekoppelt werden kann.

Neben dem kleinen HomePod mini gab es vor einigen Jahren auch den großen HomePod, mit dem im Februar 2018 alles angefangen hat. Wirklich durchgesetzt hat sich der große HomePod aber nicht, so dass er im März 2021 eingestampft wurde. Knapp zwei Jahre später ist er wieder da.

Apple schickt der HomePod der zweiten Generation für 349 Euro ins Rennen. Vorbestellungen sind bereits möglich, die Auslieferung erfolgt ab dem 3. Februar. Im Prinzip handelt es sich um eine Neuauflage des bekannten Modells, die eine oder andere neue Funktion hat Apple dann aber doch noch eingebaut.

Verbesserungen insbesondere in Sachen Smart Home

Mit der Geräuscherkennung kann der HomePod auf Rauch- und Kohlenmonoxidalarme reagieren und eine Benachrichtigung direkt an das iPhone der im Haushalt lebenden Personen senden, wenn ein Geräusch erkannt worden ist. Diese Funktion wird mit einem Software-Update im Frühjahr aktiviert.

Der neue integrierte Temperatur‑ und Luftfeuchtigkeits­sensor ermöglicht die Messung der Umgebung in Innenräumen, damit Automationen erstellt werden können, um beispielsweise die Jalousien zu schließen oder automatisch den Ventilator einzuschalten, sobald in einem Raum eine bestimmte Temperatur erreicht wird.

Ebenfalls spannend: Der HomePod kann zeitbasierte Befehle ausführen. „Hey Siri, öffne die Jalousien jeden Morgen bei Sonnenaufgang“, erleichtert den Umgang mit Automationen. Ein neuer Ton zur Bestätigung zeigt an, wenn Siri eine Anfrage zur Steuerung von Zubehör ausführt, bei dem sich nichts sichtbar verändert, wie eine Heizung oder Zubehör in einem anderen Raum.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 2 Antworten

  1. Der große HomePod ist klanglich schon sehr beeindruckend und eine Wucht, nur leider ist Siri wirklich ein sehr schlechter Sprachassistent. Schon eigenartig das sie diesen jetzt wieder verkaufen. Die Gründe warum er damals gefloppt ist sind ja nach wie vor nicht behoben. Habe selber die Minis aber diese staube ich mehr ab als ich sie benutze.

    1. Dann liegt das aber nicht an den LSP selbst, sondern am Einsatzort / Deinem Userverhalten!?
      Wir haben mehrere Minis rumstehen und die laufen ständig.
      Den großen hab ich bestellt 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.