Hueblog: BridgeWrapper in Problemen: Zu viele API-Anfragen am Tag

BridgeWrapper in Problemen: Zu viele API-Anfragen am Tag

Alexa mit einer zweiten Bridge nutzen

Seit Jahren quälen sich Nutzerinnen und Nutzer mit großen Hue-Installationen mit einem nervigen Problem herum: Der Alexa Skill von Philips Hue erlaubt nur die Verbindung zu einer Bridge. Eine zweite Bridge kann nur über Umwege mit Alexa verknüpft werden.

Eine ziemlich einfache Lösung ist der Skill BridgeWrapper von Sascha Schmidt, mit dem man ganz einfach mehrere Bridges und die damit verbundenen Accounts verknüpfen kann. Damit lässt sich Alexa reibungslos auch mit einer zweiten oder gar dritten Bridge nutzen.


Aktuell nutzen den Skill pro Tag etwa 600 bis 700 Personen, was angesichts der enormen Verbreitung von Philips Hue gar nicht mal so viel ist. Trotzdem sorgt die Nutzerschaft schon für ein Problem: Philips Hue erlaubt lediglich 50.000 Abfragen über die Remote Hue API pro Tag. Diese Schnittstelle wird genutzt, um die Datenabfragen von Alexa in Richtung Philips Hue zu übertragen.

Bisher keine Antwort von Philips Hue

„Damit der Skill weiterhin stabil läuft, müsste ich diesen umbauen und eigentlich gegen die Signify-Vereinbarungen verstoßen. Ich müsste beispielsweise einen weiteren Entwickler-Account anlegen, um die API Call Last zu verteilen“, schreibt mir Sascha in einer Mail. „Leiden tun am Ende nur die Nutzer“, heißt es weiter. Denn alles, was über die 50.000 Anfragen pro Tag hinaus geht, wird am Ende nicht von den Hue-Servern bearbeitet. Sprachansagen verpuffen damit einfach im Nichts.

Wirklich zu interessieren scheint sich Philips Hue für diese Angelegenheit nicht. Bereits im Februar 2021 hat ein Entwickler im Hue Developer Forum eine Anfrage zu Erhöhung des Limits gestellt, bisher hat er keine Antwort erhalten. Und auch mehrere Anfrage des BridgeWrapper-Entwicklers hat Philips Hue in den letzten Monaten gekonnt ignoriert.

Angebot
Der neue Echo Dot (5. Generation, 2022)
551 Bewertungen
Der neue Echo Dot (5. Generation, 2022)

  • Echo Dot klang noch nie so gut – Genieße ein noch besseres Audioerlebnis als mit den Vorgängermodellen von Echo Dot mit Alexa, für klarere Stimmen, tieferen Bass und satten Klang in jedem Raum.
  • Deine Lieblingsinhalte und -musik – Spiel Musik, Hörbücher und Podcasts von Amazon Music, Apple Music, Spotify, Deezer und weiteren, und lass sie über Bluetooth überall in deinem Zuhause erklingen.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.