Hueblog: Hue LightStrips Plus: Philips ändert die Verkabelung rund um den Controller

Hue LightStrips Plus: Philips ändert die Verkabelung rund um den Controller

Hueblog-Leser Karsten hat mich am Montag auf ein sehr interessantes Detail rund um die Philips Hue LightStrips Plus aufmerksam gemacht.

Ihr habt es vielleicht schon im Laden oder im Netz gesehen: Philips hat seinen Hue-Produkten einen neuen Anstrich verpasst. Die neueste Generation der Produkte erstrahlt im Falle von bunten Leuchtmitteln nicht mehr in blau, sondern in lila. Zudem hat das neue Hue-Logo auf der Verpackung einen weißen Hintergrund. Doch auch inneren der Packung hat sich einiges getan, die neuen Starter-Sets werden beispielsweise mit einem Hue Dimming Schalter geliefert.

Aber manchmal steckt der Teufel auch im Detail, wie Karten festgestellt hat. Die „neuen“ Philips Hue LightStrips Plus, im Prinzip ein unverändertes Produkt, kommen nun mit einer anderen Verkabelung daher.

Während sich das bisher das flache Kabelende des LED-Streifens in den Controller, das ist die kleine graue Box, einstecken ließt und das Kabel in Richtung Netzteil fest in der Box verankert war, ist es jetzt genau andersherum. Das vom Netzteil kommende Kabel wird in den Controller eingesteckt, auf der anderen Seite ist der LED-Streifen fest verbunden.

In diesen Fällen macht die neue Verkabelung einen Unterschied

In den meisten Fällen dürfte das in der Praxis keinen Unterschied machen, in einem bestimmten Anwendungsszenario führt diese kleine Änderung aber zu Problemen. Die Produkte von Litcessory, die ich auch noch auf meiner Vorstellungsliste habe, insbesondere der Controller-Direkt-Adapter, sind nicht mehr mit der neusten Generation der LightStrips Plus kompatibel.

Der Controller-Direkt-Adapter hat es möglich gemacht, eine Verlängerung zwischen den Controller und den LED-Streifen zu setzen. Interessant ist das in Fällen, in denen man die kleine graue Box aus dem Sichtfeld schaffen möchte, etwa beim Einsatz unter einem Küchenschrank.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 8 Antworten

    1. Leider wohl nicht korrekt, darunter befindet sich jetzt ein Gießmaße die die ganze Verbindung = Kabel und Stecker umschließt…. Sehr ärgerlich!

  1. Leider fiepen die neuen billigeren Bauteile im Netzeil bei manchen Lichtfarben und unter Dimmung. Die ist leider bei den von mir getesteten immer aufgetreten. Ich würde nur noch die mit der blauen Verpackung kaufen, denn das war die erste Entwicklung ohne Bauteiländerung um Kosten einzusparen. Leider musste nach der billigeren Herstellung die Geräuschentwicklung steigen. Das ist meine Vermutung, denn die Spannungsregler sind wahrscheinlich minderer Qualität und sorgen für den Sound der aus dem Netzteil kommt. Das von mir oben geschrieben ist eine Vermutung die denke ich nah an der realität ist.

  2. Habe heute auch ein Philips Hue LightStrips Plus der neuen Generation erwischt. Habe aber noch 3 Meter vom alten.

    Weitere Unterschied ist der wechsel auf 3535 RGB LEDs anstelle der 5050.

    Und auch mein Netzteil macht Geräusche 🙁

  3. Neu gekauft. 2 Lila Verpackung. Star-Set. Bei mir fiepen die Netzteile und die Controller. Bei dem einen Controller ist der Stripe fest verbunden und bei dem anderen nicht. Die Controller sehen unterschiedlich aus. Die Netzteile haben jeweils einen anderen Stecker. Können also nicht ausgetauscht werden – wenn Controller verschieden sind.

    Anruf bei der Hotline Phillips Light – das die Controller piepen hätte man noch nie gehört. Controller gäbe es nicht einzeln als Ersatzteil.

    Gibt es Controller oder Netzwerkstecker Lösungen – mit besserer Qualität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.