Im März will Philips Hue zusammen mit dem Google Assistant eine neue Funktion einführen, um euch sanfter zu wecken.

Bereits seit Jahren bietet Philips Hue eine Möglichkeit für Einschlaf- und Aufweckroutinen. Insbesondere der Lichtwecker erfreut sich bereits jetzt großer Beliebtheit, er kann bisher aber nur über die App eingestellt werden. Wenn man nicht zu festen Uhrzeiten aufsteht, kann die manuelle Anpassung durchaus mühsam sein.

Ab März 2019 wird man zusammen mit dem Google Assistant zunächst auf englischsprachige Befehle zugreifen können, um die Einschlaf- und Aufweckroutinen per Sprachbefehl zu aktivieren. So wird es die folgenden Möglichkeiten geben:

Weckalarm-Synchronisierung: Über Sprachbefehle kann der Benutzer seine Philips Hue Leuchten mit den entsprechenden morgendlichen Weckalarmen durch den Google Assistant aktivieren. Jedes Mal, wenn der Benutzer seinen Wecker beim Google Assistant einstellt, wird er 30 Minuten vorher von den Philips Hue Lampen und Leuchten auf natürliche Weise mit einem Sonnenaufgangs-Effekt geweckt.

Geplantes Einschlafen/Aufwachen: Auch die Einschlafzeit kann per Befehl an den Google Assistant eingestellt werden. Das Licht wechselt dann zu einem warmweißen Ton und wird über einen Zeitraum von 30 Minuten langsam dunkler. Ähnlich kann auch die Aufweckfunktion aktiviert werden.

Direktbefehl: Der Benutzer kann seine Philips Hue Beleuchtung über den Google Assistant auch anweisen, unmittelbar in den Einschlaf- oder Aufweckmodus zu wechseln, und aktiviert damit die jeweilige Routine sofort für 30 Minuten.

Mehr-Personen-Aktivierung: Wie in der Hue App lassen sich auch mit der Google Home App verschiedene Räume zu Hause einrichten und so die Aufweckroutine nicht nur für das Schlafzimmer, sondern auch für weitere Räume wie Kinderzimmer usw. konfigurieren.

Wann die Sprachbefehle mit dem Google Assistant auch in deutscher Sprache funktionieren, will der Hersteller zeitnah mitteilen. Wie es zum eine Integration der neuen Funktion in Amazon Alexa steht, ist bislang noch nicht bekannt.

1 Kommentar

  1. Über die App „Sleep Cycle“ kann man auch ohne Google den Wecker mit Hue verbinden. Ich simuliere den Sonnenaufgang mit fast allen Lampen im Schlafzimmer schon seit einem Jahr und es funktioniert hervorragend! Bei mir sind es etwa 10 Leuchten die sanft vor der Weckzeit hochdimmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here