Und los geht es: Ab heute könnt ihr an der Philips Hue Cashback-Aktion teilnehmen.

Die wichtigsten Details haben wir ja bereits gestern klären können: Es gibt in diesem Jahr nur noch 30 Euro Cashback und pro Haushalt ist nur ein Mal Cashback möglich. Was ein Glück, dass ihr eurer Oma, die im eigenen Haushalt lebt, schon lange ein Starter-Set bestellen wolltet.

Bei Amazon bekommt ihr das Hue-Starter-Set mit drei bunten E27-Birnen, Dimmschalter und Bridge derzeit zum Dauer-Niedrigpreis von nur 129 Euro. Günstiger war es zuletzt im Oktober, aber auch dort lag der Preis mit 126 Euro nicht viel tiefer. Auch andere Händler können den Preis von Amazon derzeit nicht unterbieten.

  • Hue Starter Set E27 mit Dimmschalter für 99 Euro (Amazon-Link)
  • HUe Starter Set GU10 ohne Dimmschalter für 95 Euro (Amazon-Link)

Interessant ist auch das Set bestehend aus drei bunten GU10-Spots und Bridge ohne Dimmschalter, für das es ebenfalls 30 Euro Cashback gibt. Hier zahlt ihr bei Amazon aktuell 125 Euro, womit man mit dem Rabatt von Philips auf einen echt guten Preis kommt. Die bunten GU10-Lampen sind ja bekanntlich seltener im Angebot.

Noch mehr sparen könnt ihr, wenn ihr euch für einen der Warehouse Deals entscheidet. Im vergangenen Jahr hat Philips Hue es zwar nicht offiziell bekannt gegeben, die Warehouse Deals in seinem Cashback dann aber doch problemlos akzeptiert.

5 Kommentare

  1. Ggf. mache ich etwas falsch aber wenn ich den Link für 3x colour + bridge + Dimmschalter anklicke bekomme ich nur Angebote ab ca. 175€. Nach Abzug der Cashback Aktion wären das dann immer noch 145€.

  2. Warehouse Deals sind ausgeschlossen!
    Das hat bei früheren Aktionen funktioniert.
    Dieses Mal verlangt Philips zusätzlich zur Rechnung einen Bestellbeleg auf dem steht, dass es sich um Neuware handelt. Bei vergangenen Aktionen musste man den Barcode der Verpackung einsenden. Das gibt es nicht mehr. Ich denke so kann man zum Cashback kommen, auch wenn der Artikel retourniert wird. Das wird sicher seitens Philips nicht überprüft. Ich finde die Lösung mit eingesendetem Barcode war fairer und für beide Seiten war eindeutig nachvollziehbar, dass derjenige der den Cashback beantragt hat auch tatsächlich Besitzer der Lampen ist. Egal ob nun als Warehouse Deal oder regulär gekauft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here