Hueblog: Community-Frage der Woche: Ein Schalter für dumme und smarte Lampen

Community-Frage der Woche: Ein Schalter für dumme und smarte Lampen

Eine Lösung mit dem Hue Wandschalter Modul

Auch in dieser Woche möchte ich wieder eine interessante Frage aus der Community so beantworten, dass alle davon profitieren. Gestern bin ich über einen Kommentar von John gestoßen, der sich um das Hue Wandschalter Modul und eine etwas andere Art der Installation dreht. Aber lest doch einfach selbst:

Weiß jemand, wieviel Strom das Hue Wandschalter Modul ab kann und ob es Probleme macht, wenn es am Strom hängt? Ich möchte mit meinem Lichtschalter die herkömmlichen Leuchten an- und ausschalten und mit dem gleichen Schalter auch Hue-Leuchtmittel schalten. Kann ich das Gerät parallel an den selben Lichtschalter klemmen?

Zunächst ein kleiner Warnhinweis: Das Hue Wandschalter Modul darf niemals mit einem 230-Volt-Stromkreis verbunden werden. Es ist nicht dafür gedacht, „dumme“ Lampen smart zu machen. Es ist lediglich eine Verbindung zu einem alleinstehenden Schalter ohne Stromkreislauf vorgesehen, um die Tastendrücke des Schalters an die Hue Bridge zu senden und dort die gewünschten Befehle auszuführen.

Ein weiteres Modul ist erforderlich

Es gibt aber durchaus einen Workaround für John. Im Stromkreislauf der nicht smarten Deckenbeleuchtung muss ein ZigBee-Aktor verbaut werden, beispielsweise dieses Modul von LED-Trading. Die Deckenleuchte taucht dann als einfache An/Aus-Lampe in der Hue-App auf und kann dort gesteuert werden.

Der bisherige klassische Lichtschalter wird komplett vom Strom getrennt und mit einem Hue Wandschalter Modul ausgestattet. Dieses kann in der Hue-App so konfiguriert werden, dass es den ZigBee-Aktor und alle anderen gewünschten Hue-Leuchtmittel, die mit der gleichen Bridge gekoppelt sind, steuert.

Abschließend noch ein kleiner Tipp, falls in der Unterputzdose nicht genug Platz für die Installation von zwei Modulen ist: Der ZigBee-Aktor kann auch an einer anderen Stelle im Stromkreislauf der Deckenbeleuchtung untergebracht werden.

LED TRADING ZigBee 3.0 Unterputz Schaltaktor 1 Kanal für 230V max. 200W LED 400W Halogen...
402 Bewertungen
LED TRADING ZigBee 3.0 Unterputz Schaltaktor 1 Kanal für 230V max. 200W LED 400W Halogen...
  • Kompatibel mit ZigBee 3.0 oder ZLL Gateways wie Philips Hue(nicht mit Apple HomeKit, Entertain und Updates), Ikea Tradfri, Homee, Homey, SmartThings,...
  • Schalten von LED oder Halogen Lampen, Leuchten, Leuchtmittel und Trafo per App(iOS/Android) oder Sprachsteuerung Alexa, Google oder Siri. Es können...
Angebot
Philips Hue Wandschalter Modul, Doppelpack, ermöglicht ständige Erreichbarkeit von Hue Lampen,...
507 Bewertungen
Philips Hue Wandschalter Modul, Doppelpack, ermöglicht ständige Erreichbarkeit von Hue Lampen,...
  • Zubehör für Ihr smartes Philips Hue System: Mit dem Hue Wandschalter bleiben Ihre Hue Lampen immer eingeschaltet und erreichbar
  • Passt hinter vorhandene Wandschalter: Installieren Sie das Philips Hue Wandschalter Modul hinter Ihrem vorhandenen Lichtschalter oder Taster und...
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 19 Antworten

  1. Vor einer ähnlichen Problemstellung stehe ich auch gerade…

    Ich habe zusätzlich zu den hue’s auch noch normale Lampen und noch viele unsmarte Schalter von Jung (viele Wechselschalter).
    Hatte nun angefangen aufgrund des einfach drögen Designs der Schalter sie gegen diese hier zu tauschen:

    https://www.amazon.de/Maclean-Lichtschalter-Wandschalter-Hintergrundbeleuchtung-Einbauschalter/dp/B0868Q6HN4?pd_rd_w=h3Ffl&pf_rd_p=8640c1c6-311f-4661-bd05-56aeb5534bc5&pf_rd_r=TAKXRXBJTK0YW7ZAF8Z3&pd_rd_r=c071ceaa-a766-4c80-810c-77e1ffc5a52b&pd_rd_wg=9RHr5&pd_rd_i=B0868Q6HN4&psc=1&ref_=pd_bap_d_rp_1_t

    Das funktioniert ja bei den „dummen“ Lampen perfekt, bei den Hues aber will der Schalter halt nicht stundenlang auf ON stehen, irgendwann geht er aus… und damit die Hue-Lampe… ist dann natürlich nicht mehr per App oder Alexa zu starten…
    Meine Idee war dann das Hue-Wandmodul, aber leider hat der Schalter – da Touch – ein Relais und die Beleuchtung drin – die Batterie der Schaltermoduls wird da wohl nicht lange halten.

    Irgendwie alles ziemlich… bescheiden… (keine Kritik diesmal)

  2. Leute, für euer Problem gibt es eine saubere und sehr schicke Lösung: Das Zigbee-Light-Link-Programm von Busch-Jaeger.

    Ihr setzt dazu einen smarten Dimmer oder smartes Relais in die UP-Dose ein, um die „dumme“ direkt angeschlossene Beleuchtung zu steuern. Oben drauf dann eine 2er oder 4er-Wippe, die ihr entsprechend programmieren könnt. Kein Herumgehampel mehr Batterien oder irgendwelche China-Aktoren!

    Einziger Wermutstropfen: es ist nicht ganz billig und passt (logischerweise) nur in Busch-Jaeger Schalterprogramme.

    1. Das hast du richtig zusammengefasst. Allerdings erfolgt die Konfiguration dann über Lightlink direkt, nicht über die Hue-App. Das ist nicht ganz so komfortabel, meiner Meinung nach.

    2. @Fabian: Wenn man ein anderes ZigBee-Gateway verwendet (z.B. den Conbee oder einen ZigBee2MQTT-Stick), dann kann man die Tasten auch beliebig programmieren. Ich steuere damit z.B. auch meine Rollos und Sonos-Lautsprecher. Würde sowieso jedem empfehlen, die Hue Bridge durch was leistungsfähigeres zu ersetzen.

    3. @Fred
      Danke für den Hinweis auf das Busch-Jaeger-Programm, aber die dort abgebildeten Schalterserien sind so wirklich nicht schön, sondern glänzen geradezu vor deutscher Bräsigkeit und völliger Uneleganz.
      Das sieht aus wie seit 60 Jahren, da war doch schon seit Jahren kein neuer Designer mehr dran…

      Sorry, aber das ist nix für mich… das können die Asiaten 1000x besser…

    4. @FrankR Welches Schalterprogramm hast du denn bei dir verbaut und wo gibt es überhaupt asiatische Schalterprogramme mit sinnvollen Erweiterungsmöglichkeiten?

      Natürlich ist sowas immer Geschmackssache, aber mit Accent-Pur oder Solo hat BJ schon sehr moderne Schalterdesigns im Programm. Insbesondere die abgesetzten Rahmen der Solo-Serie finde ich sehr modern. Vor allem 3-Dimensional muss man sich das mal im Samplekoffer seines Elektrikers anschauen, da ist normalerweise für jeden was dabei. Auch exotische Materialien wie Edelstahl sind zu haben. Einzig mit Glasrahmen ist BJ noch nicht gut aufgestellt, da kann man aber auf kompatible Dritthersteller ausweichen, wenn man das will. Aber klar, am Ende ist es eine Frage des Geschmacks (und des Geldbeutels).

    5. @Fred – funktionieren die BJ ZLL denn problemlos mit Conbee bzw Homeassistant? Die 4 fach Schalter waeren recht intressant an einigen Stellen bei mir, aber was man so in den Foren liest ist das etwas problematisch. Von BJ gibts (verstaendlicherweise) natuerlich so ueberhaupt garkeine sinnvolle Doku was die Dinger ausserhalb der Bilder-Anleitung machen.

      Momentan loes ich das mit 2fach Doppeltastern und den WallSwitch Modulen – da heissts dann halt alle paar Jahre Batterie wechseln..

    6. @Stefan Ich nutze die tatsächlich mit Home Assistant am Conbee II mit deCONz. Funktioniert 1A!

      Wenn die Wippen auf einem Aktor stecken (Relais oder Dimmer), steuert die oberste Wippe immer den Aktor direkt, daran kannst du nix ändern (finde ich aber ok). Die anderen Wippen sind frei programmierbar – entweder als Wippen für ZigBee Direct Group Bindings oder komett individuell im deCONZ oder Homeassistant. Du bekommst für jeden Push dann ein Event, was du selber verarbeiten kannst (Long-Press, Short-Press, Long-Press-Release).

      Steckt die Wippe auf einem UP-Netzteil, kannst du natürlich alle Wippen frei verwenden.

      Nur noch ein Hinweis: die batteriebetrieben BJ-Schalter sind speziell. Die habe ich auch und die gehen auch, aber die waren anfangs halt etwas störrisch. Wenn es irgendwie geht, würde ich auf die netzbetriebenen Wippen setzen.

  3. Kann in der Hue App nicht gesagt werden wenn Lampe 1 an soll auch Lampe 2 angehen? Sowas simples bekommt nämlich sogar HomeKit hin und so könnte sich das Hue Wandmodul gespart werden dann.

    Den ZigBee Unterputz Aktor hinter den Lichtschalter setzten (darauf achten dass es der richtige ist, gibt für Taster und Schalter welche) und schon wird dir dumme Lampe zur Smartlampe 1 und wenn die an ist soll Smartlampe 2 auch angehen.

  4. Ein Alternativ ist ein Doppelschalter mit zwei separate Stromkreise, und eine Hue Wall Switch Module.

    Der eine Kreis / Schalter bedient / bricht die normale Leitung, der andere wird zum Hue Wall Switch Module angeschlossen (der mit einer Feder versehen werden kann, um zurück federn).

    Habe diese Lösung in meinem Badezimmer, für non-Hue Spots in der Decke eingebaut, und Hue Birne über den Spiegel (die auch mit einem Bewegungssensor gesteuert wird).

    Hier der Link zum Produkt von Schneider Electric.

    https://www.se.com/ww/en/product/WDE008227/exxact-complete-rocker-switch-2x-2-way-screw-white/

    1. Mit dem Modul mache ich meine „dumme“ Lampen Smart.
      Bei tiefen Unterputzdosen passen locker zwei Stück rein.

      https://www.amazon.de/gp/product/B09HXVLBWT/

      Funktioniert sogar super in Wechsel und Kreuzschaltung.
      Der Modul wird in der Abzweigdose eingebaut und Außenleiter, der normalerweise zur Lampe geht, als Ansteuerung verwendet.

    2. Jetzt – im Falle mit dem obenbeschriebenen Doppelschalter von Schneider Electric – brauchen Sie nur noch die zwei Tasten mit einer Taste (von einem Einzelschalter eg.) ersetzen. Die sind kompatibel. (Habe es gerade ausprobiert. Sind austauschbar.)

      Dies ermöglicht Ihnen eine „dumme“ Beleuchtung UND Hue Beleuchtung, gleichzeitig, mit einem Druck auf dem Schalter, an- und ausschalten.

    3. Flächenwippe ist das gesuchte Wort.

      Blöd nur, wenn du dann einmal die Hue Beleuchtung per Handy oder Sprachassistent steuerst. Denn dann schaltest du mit der Flächenwippe die eine Lampe an und die andere gleichzeitig aus.
      Ich würde davon abraten einen Serienschalter oder -taster für eine smarte und eine dumme Beleuchtung gleichzeitig zu verwenden. Dann macht es mehr Sinn die dumme Beleuchtung ebenfalls smart zu machen mit z.B. einem der zahlreichen Zigbee-Aktoren, von denen hier einige aufgezählt wurden.

  5. Ich hätte einen Serienschalter gesetzt und fertig.
    Zwei Wippen, eine für Hue und zweite für normale Lampe. HUE Modul hinter dem Schalter versteckt und Ende im Gelände.

    1. Flächenwippe ist das gesuchte Wort.

      Blöd nur, wenn du dann einmal die Hue Beleuchtung per Handy oder Sprachassistent steuerst. Denn dann schaltest du mit der Flächenwippe die eine Lampe an und die andere gleichzeitig aus.
      Ich würde davon abraten einen Serienschalter oder -taster für eine smarte und eine dumme Beleuchtung gleichzeitig zu verwenden. Dann macht es mehr Sinn die dumme Beleuchtung ebenfalls smart zu machen mit z.B. einem der zahlreichen Zigbee-Aktoren, von denen hier einige aufgezählt wurden.

  6. Unterscheiden sich diese LED-Trading Geräte von Shellys? Shelleys hätten doch den Vorteil, dass man eine HomeKit Firmware instalieren kann, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.