Hueblog: So hell werden die neuen 12-Volt-Spots von Philips Hue

So hell werden die neuen 12-Volt-Spots von Philips Hue

Ausgestattet mit GU5.3 Sockel

Im September wird Philips Hue einige neue Produkte auf den Markt bringen, neben der komplett neuen Sicherheits-Technik und der zweiten Generation der Festavia-Lichterkette wird es auch neue Spots geben. Mit ihnen wird Philips Hue eine Lücke im eigenen Sortiment schließen, denn bisher gab es Spots nur mit GU10 Sockel.

Die neuen Modelle setzen auf die vergleichbare Bauweise MR16, sind allerdings mit einem GU5.3 Sockel mit zwei kleineren Pins ausgestattet. Außerdem erfolgt die Stromversorgung nicht mit 230 Volt direkt aus dem Hausnetz, sondern mit 12 Volt und einem vorgeschalteten Transformator. Einen direkten Vergleich seht ihr auf der folgenden Grafik.


Noch vor der offiziellen Ankündigung kann ich euch dank freundlicher Mithilfe eines Online-Händlers in Österreich die ersten Produktfotos und technischen Daten liefern. Die neuen GU5.3 Spots von Philips Hue werden eine maximale Helligkeit von 400 Lumen bei 4.000 Kelvin erzielen, damit sind sie sogar ein bisschen heller als die vergleichbaren GU10-Spots. Ansonsten unterscheiden sich die technischen Daten der beiden erwarteten Modelle nur geringfügig voneinander.

  • Hue GU5.3/MR16 White Ambiance: 2.200 bis 6.500 Kelvin, 39 Grad Abstrahlwinkel
  • Hue GU5.3/MR16 White and Color Ambiance: 2.000 bis 6.500 Kelvin, 37 Grad Abstrahlwinkel

Eine einfache Hue White Variante der GU5.3 Spots wird es zum Start der neuen 12-Volt-Serie nicht geben. Wie üblich sind die Modelle mit Bluetooth und ZigBee ausgestattet, in dieser Hinsicht gibt es also keine Überraschungen. Gerade die Color-Varianten werden leider alles andere als günstig, zumal üblicherweise ja gleich mehrere Spots zum Einsatz kommen. Hier ein Überblick über die Preise.

So teuer werden die neuen 12-Volt-Spots von Philips Hue

  • Hue White Ambiance 12V GU5.3 Spot für 39,95 Euro
  • Hue White Ambiance 12V GU5.3 Spot Doppelpack für 64,95 Euro
  • Hue White and Color Ambiance 12V GU5.3 Spot für 64,95 Euro
  • Hue White and Color Ambiance 12V GU5.3 Spot Doppelpack für 109,95 Euro

Nach der offiziellen Ankündigung rund um die Elektronik-Messe IFA in Berlin, die zum Monatswechsel startet, erwarte ich den Verkaufsstart gegen Mitte September.


Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.
Avatar-Foto
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 10 Antworten

  1. Die sind ja um einiges teurer als die „einfachen“ (farbigen) GU10 Spots.😳 Und das obwohl kein merklich großer Unterschied in der Leistung vorhanden ist. Das da Signify noch denkt mit Umsatz machen zu können… 🙄
    Die Preise sind ja derzeit echt jenseits von gut und Böse.
    Man gut das ich mein Haus soweit komplett fertig habe mit Hue Produkten die ich noch zu einem „relativ“ erschwinglichen Preis bekommen habe.

  2. Puh, eigendlich hätte ich gerne die Wohnzimmer Deckenleuchte mit 5 Sports noch in Color geändert. Aber bei dem Preis bleiben die Osram „Ambiance White“ da weiter drin. Auch wenn sie sich nicht ganz so schön ins System integrieren lassen. 300 € um das upzugraden ist hastig. Und für die Flurleuchte, 5x neu ins Zigbee, um die dann auch als Nachtlicht umzurüsten. Definitiv nö. Und dann muss ich da bestimmt noch alles irgendwie neu auf die drei Bridges verteilen weil die Erdgeschoss Bridge ja jetzt schon am Ende ist. Da hält sich meine Lust und das Bedürfnis echt Grenzen.

    1. Warte dich etwas ab. Es gibt immer mal Angebote. In ein paar Wochen oder Monaten wird es bestimmt mal attraktive Angebote geben

    2. Richtig, der Listenpreis hält ja meist nicht sonderlich lang. 3-4 Monate warten und es sieht schon anders aus. Die Hue Go Portable hat ja auch am Anfang 160 Euro gekostet, mittlerweile konnte man für unter 120 Euro zuschlagen.

  3. Die Dinger haben also immer noch eine rausstehende Rundung vorne, womit sie mit den meisten Spots inkompatibel sind.
    Ich musste die im Bad und Wohnzimmer auf eine selbst konstruierte Halterung setzen, damit sie überhaupt verwendbar waren.
    Etwa die Hälfte sitzt nun schief, was man aber nur sieht wenn das licht sehr gedimmt ist und man gleichzeitig darauf achtet.
    Jedenfalls kann ich jeden nur davor warnen sich einfach „schöne“ Spots zu kaufen und dann davon auszugehen das die Hue-Leuchtmittel passen.

  4. Habe da mal eine Frage.
    Der Vorbesitzer unseres Ferienhauses hat Niedervolt mit eigenem Transformator verlegt.
    Ich habe überlegt neue Leitungen verlegen zu lassen.
    Könnte ich mir das sparen und einfach die neuen Lampen einsetzen?

    1. Sind 5.3
      Sehen zumindest genau so aus.
      Viel sparen werde ich zwar nicht. Aber immerhin brauche ich dann keine Handwerker.
      Danke für die schnelle Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert