Den Online-Shop tink.de kennen einige sicherlich. Dort gibt es häufig tolle Rabattaktionen, auch für Philips Hue. Jetzt habe ich einen Newsletter bekommen, in dem der Online-Shop schreibt, dass ab sofort Hue-Lampen gemietet werden können.

Während ich die Miete bei einigen Produkten gar nicht so schlecht finde, würde ich Hue-Lampen definitiv nicht mieten. Warum? Die Lebensdauer der Hue-Lampen ist deutlich länger. Mieten kann man nämlich über einen Zeitraum von 24 oder 36 Monaten. Danach wird alles zurückgeschickt.

Da die meisten Lampen aber länger im Einsatz sind, geht die Rechnung nicht auf. Obwohl tink.de angibt, dass die Preise der Mindestmietdauer günstiger als der Kaufpreis sind, zahlt man irgendwann drauf. Sollte man Produkte mieten, die zusammen mehr als 30 Euro kosten, gibt es von tink.de einen kostenlosen Installationsservice. Weisen Produkte einen Defekt auf, werden sie kostenlos getauscht.

Das Philips Hue White and Color Ambiance E27 Starter Kit kostet zum Beispiel 5 Euro im Monat, wenn man es für 36 Monate mietet. Das sind Gesamtkosten in Höhe von 180 Euro. Wenn man bedenkt, dass die Sets bei Angeboten sogar für etwas mehr als 100 Euro angeboten werden, lohnt sich die Miete einfach nicht.

tink.de bietet nicht alle Hue-Produkte zur Miete an. Mit dabei sind zum Beispiel einige Starter Sets, die Hue Go, das Flutlicht Welcome oder der LightStrip Plus. Hier findet ihr eine Übersicht aller Hue-Produkte bei tink.

Ich sehe das so: Wenn ich mir ein Produkt kaufen will, egal welches, spare ich das Geld dafür. Dann gehört es mir und ich muss mir keine Gedanken machen, welche Dienste und Kosten monatlich wieder auf mich zukommen. Im Zeitalter von Netflix, Amazon, Spotify, Bezahlfernsehen, Apps und mehr möchte ich nicht noch einen zusätzlichen monatlichen Posten auf der Rechnung haben.

Wie seht ihr das ganze? Würdet ihr Hue-Produkte mieten und dann wieder zurückschicken?

5 Kommentare

  1. Eine Miete könnte ich mir nur für Events/Veranstaltungen vorstellen, wenn man z.B. für ein Wochenende einen Partyraum gebucht hat oder als Firma seinen Showroom für eine Produktvorstellung aufhübschen will. Vielleicht auch noch für eine längerfristige Schaufenster-Deko… aber nicht über 2+ Jahre.

  2. Eventuell als Entscheidungshillfe z. B.: bei der Gartengestaltung; mal alle Prodkte mieten und sich danach aussuchen was mann wikklich braucht. Wirklich Sinnvoll sehe ich das jedoch nicht.

  3. Ich habe bei dem Newsletter gehofft, man könne sich für 3-4 Monate einen Mähroboter mieten, um ihn zu testen oder nur über den Sommer zu nutzen.
    Aber 24 Monate Mindestlaufzeit? Da kann man sich die jeweiligen Produkte direkt kaufen. Hat man mehr von. Und vor allem länger!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here