Ihr wollt eines der neuen Hue-Produkte auf Amazon bestellen? Viel Erfolg!

Nach zwei Jahren erreiche ich mit dem Hueblog fast 100.000 Leser im Monat und auch bei Signify beziehungsweise Philips Hue schauen viele Mitarbeiter immer mal wieder rein. Da nutze ich die Chance doch gerne, um die Kollegen in Hamburg in Eindhoven mal wieder auf ein kleines Problem aufmerksam zu machen und gleichzeitig meine Leser zu informieren. Das Thema heute: Die Verfügbarkeit der neuen Philips Hue Produkte auf Amazon.

Viel besser könnte es allerdings heißen: Die Nicht-Verfügbarkeit der Hue-Produkte auf der beliebtesten Shopping-Plattform in Deutschland, die noch dazu als offizieller Online-Händler auf der offiziellen Meethue-Webseite geführt wird.

Mittlerweile sind beispielsweise Philips Hue Smart Plug und die drei verschiedenen Hue White Filament-Lampen seit mehr als zehn Tagen offiziell vorgestellt und eigentlich schon im Handel erhältlich – aber nicht bei Amazon. Auch die Bluetooth-Varianten der einzelnen Leuchtmittel, insbesondere die verbesserten farbigen GU10-Spots, sind bisher noch nicht ordentlich oder gar nicht bei Amazon gelistet.

Hue-Neuheiten auch bei einigen anderen Händlern schwer zu bekommen

Nun könnte man ja sagen: Es gibt doch alternative Anlaufstellen im Netz. Natürlich bekommt man die Neuheiten auch bei anderen „offiziellen“ Händlern? Abgesehen vielleicht von den unbedeutenden Namen MediaMarkt, Saturn oder Otto, in denen man etwa den Philips Hue Smart Plug nicht findet.

Und wenn ich dann noch lesen muss, dass der Philips Hue Smart Button im Oktober exklusiv im Meethue-Shop und (vielleicht, hoffentlich, unter Umständen) auf Amazon.de zu bestellen ist, dann frage ich mich, ob wir es bei Signify mit einem jungen Start-Up in der Lern- und Findungsphase oder mit dem – Zitat – „Weltmarktführer für Beleuchtung“ zu tun haben.

Versucht es am Ende des Tages doch einfach mal bei den kleinen Händlern wie beispielsweise Click-Licht.de oder auch Lampenwelt.de vorbei. Denn dort können sämtliche Neuheiten schon problemlos bestellt werden.

15 Kommentare

  1. Moin,

    das mag vielleicht daran liegen, dass es Kunden, aber auch Hersteller gibt, die diesen Vertriebsweg aus verschiedenen Gründen nicht mögen.
    Vielleicht, weil Amazon eine Alleinstellung im Handel anstrebt und mit seiner Firmenpolitik kleine oder mittlere Firmen verdrängt? Die „Taktik“ ist auch von Discountern bekannt – wenn es ihm beliebt, lässt er Lieferanten „fallen“ die dann in Bedrängnis geraten.
    Oder liegt es vielleicht auch daran, dass Amazon seinen Sitz in Luxemburg hat und dadurch ein nicht für den deutschen Staat vorteilhaftes Steuermodell fährt? Oder weil die Angestellten (oder Scheinselbstständigen…) nicht adäquat vergütet werden?

    Dass Dich stört, dass die Produkte bei kleinen Händlern verfügbar sind, nicht aber bei der Krake Amazon, verwundert mich nicht, denn schließlich hättest Du natürlich gerne, dass man Deinen Affiliate-Link klickt und Du damit Geld verdienst.
    Im Ernst: Deine Infos sind meist schon vorher in anderen Blogs verfügbar und sind nicht gerade spannend.
    Finde ich super von Philips, dass sie sich für Alternativen entscheiden. Mache ich schon länger so und ich vermisse nichts. Im Gegenteil: ich fördere den Wettbewerb und sehe es als Unterstützung des lokalen Handels.

    • Wenn Signify den Vertriebsweg Amazon nicht mögen würde, dann würden sie Amazon nicht als offiziellen Partner listen und nicht eine Produkt-Neuheit (den Smart Button) exklusiv auf Amazon anbieten wollen.

      Auch die Verfügbarkeit der Neuheiten bei MediaMarkt und Saturn ist mehr als bescheiden – im Online-Shop sind die Neuheiten auch hier nicht gelistet. Und auch hier reden wir von einem Händler, den Signify auf der Philips Hue Seite als offiziellen Partner angibt.

      Ich habe auch einen guten Draht zu kleinen Händlern, beispielsweise Click-Licht.de, die ganz in meiner Nähe sitzen. Und mein Geld, mit dem ich meine Arbeit und meinen Service hier finanziere, kann ich auch mit Affiliate-Links zu Tink.de, MediaMarkt/Saturn, Otto, Lampenwelt, Gravis, Cyberport oder sonst wem verdienen.

      Und im Ernst: Dann nenne mir diese anderen Blogs doch mal. Ich bin gespannt 🙂

  2. Diese anderen Blogs würden mich auch interessieren. Bei ifun und siio kommen Hue-spezifische Blogeinträge nach meinem Gefühl immer etwas später. Amazon ist natürlich hier Marktführer, das will niemand bestreiten. Es ist natürlich verführerisch, einen bekannten Händler als Anbieter seiner Produkte zu benennen. Nun mag es aber auch sein, dass Amazon irgendwelche Margen-Vorstellungen hat, für die ein Hersteller dann doch nicht verkaufen möchte. Schließlich ist der UVP nicht gleich der EK für den Händler. Logischerweise. Es ist wohl ein Pokern von beiden Seiten.

    Und schön, dass es uns Dank Internet die Möglichkeit gibt, schnell Wege zu anderen Händlern zu finden. Leider habe ich in den letzten zwei Wochen immer mehr die Erfahrung machen müssen, dass sich auf dem Amazon-Marketplace sehr viele schwarze Schafe herumtreiben. Speziell ging es um den Kauf eines Geschirrspülers und eines autarken Induktionskochfelds. Mehrfach wurden meine Bestellungen storniet, ohne einen Grund und Stornierer ausfindig zu machen. Per E-Mail bekam ich dann von den MP-Händlern die Info, dass die Abbuchung nicht geklappt hat und ich mein Geld nach Spanien überweisen könne. Ganz sicher nicht. Leider gibt’s Innova nicht mehr und bei anderen Anbietern sind schlicht diese Produkte nicht zu finden.

  3. Was mich verwundert:

    MeetHue Luzernsolutions kann auch nicht liefern.
    Lt. deren Bekundung: Probleme bei der Datenübertragung. 🤨
    Kommt das häufiger vor?

  4. Hallo Fabian, ich gebe dir vollkommen recht.

    Ich kaufe meine Waren zu 99,9 % bei Amazon.
    Der Grund ist der sehr sehr gute Kundensupport und die für andere Händler nicht zu erreichende Rücknahmebedingungen.
    Aber mir ist immer wieder aufgefallen, das viele neue Produkte später verfügbar sind.
    Ich kann mir vorstellen, das es an dem Preisdruck gegenüber der Hersteller liegt. Nach dem Motto, wir kaufen diese Menge zu diesem Preis. Wenn nicht habt ihr Pech gehabt. Vg Maik

  5. Und noch etwas, Click-Licht.de waren die ersten die mir die Hue Ensis Lampe liefern konnten. Und dann noch zu besten Preis. Habe zwar wegen der Lieferschwierigkeiten 70 Tage warten müssen und die Lampe hatte einen Defekt ab Werk. Aber ich habe auch hier einen sofortigen Austausch bekommen und der Kundensupport war 1A.

  6. Und ich habe keine Lust mich andauernd bei anderen Anbietern anzumelden. Habe letztens gesehen das bei Bauhaus eine separate Hue Präsentation eingerichtet wurde, sogar mit dem Plug. Sorry an MediaMarkt und Saturn aber deren Angebote im Markt kannste knicken. Es wird immer weniger und schlechter was die Auswahl betrifft. Ich versuche immer wieder Saturn ne Chance zu geben da dieser gegenüber von meiner Arbeitsstelle liegt aber gefühlt komme ich 98% unzufrieden aus dem Markt, schon wieder nicht erhältlich, danach bestelle ich dann doch wieder bei Amazon.

  7. Ich denke eher das Problem liegt direkt bei signify! Ich bekomme fast wöchtlich Updates zu Artikeln die aus irgendeinem Grund z.z nicht lieferbar sind auch bei alten Artikeln wo ich mich immer frage wie das sein kann das ich jetzt Leuchte xy erst in 3-4 Wochen geliefert bekomme und ich meine Kunden vertrösten muss das der Lieferant liefer Probleme hat, gefühlt sind das immer Schübe die größte Nachfrage bei mir in Würzburg (welche leider eher gering ist) kommt immer dann wenn wieder ein solches Phänomen Auftritt das signify nicht liefern kann und meine Regale regelrecht leer gekauft werden und ich diese dann für mehrere Wochen einfach leer stehen hatte. mittlerweile habe ich deshalb eine notresserve im Hochlager angelegt.

    Natürlich ist seit dem die Nachfrage auch geringer 😂

    Aber die neuen Bluetooth Produkte und die neuen GU10 habe ich auch schon da, aber da die alte Generation erst verkauft werden soll bevor ich die neue präsentiere sind die neuen noch Garnicht im Regal und erst im Verkaufs Gespräch könnte ich diese anbieten da natürlich die Regal Fläche begrenzt ist.

    Ich hoffe das signify das mal in den Griff bekommt ich bin doch wohl nicht alleine mit der Annahme das der Markt stetig wächst! Selbst hier im Technik ablehnenden Würzburg 😂

  8. Ich kaufe mittlerweile lieber bei kleinen, mittelständischen und vermehrt bei deutschen Unternehmen ein, da ich die Geschäftgebaren von Amazon und Co. nicht mag. Heute können Sie noch ein Freund sein und morgen wollen sie schon nichts mehr von dir wissen – insbesondere im Affiliate Bereich. Hier steht Amazon auf das unbegründete Löschen und Kündigen der Partnerschaft. Media Markt im Übrigen auch. Auf die Großen ist längst kein Verlass mehr…

    Wenn die kleineren Shops keine Affiliate Programme betreiben, dann ist das zwar für deine Einnahmen negativ, aber mit etwas Geschick bei Google adsense, das du zu haben scheinst, sollten die Einnahmen wieder herein zu holen sein,wenn auch nur teilweise.

  9. Hab die Plugs bei clicklicht gekauft. Wenn DHL nicht gepatzt hätte, genauso schnell wie Amazon (2 Tage Lieferung, normal in 1 Tag). Von mir ne Empfehlung!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here