Es wurde viel diskutiert in den letzten Tagen, nun kann das gute Stück auch vorbestellt werden: Die Philips Hue Play HDMI Sync Box.

Am Dienstag wurde die Philips Hue Play HDMI Sync Box offiziell angekündigt und ihr habt fleißig diskutiert. In einem Punkt waren sich viele Nutzer einig: Der Preis ist happig. Wie wir es von anderen Philips Hue Produkten kennen, wird es preislich früher oder später etwas nach unten gehen, doch bis dahin ist noch etwas Geduld gefragt.

Wer dieses Geduld nicht mitbringt, kann die Philips Hue Play HDMI Sync Box ab sofort bei MediaMarkt oder Saturn für 249,99 Euro vorbestellen. Ab dem 15. Oktober ist die schwarze Box exklusiv bei diesen beiden Handelspartnern verfügbar, andere Händler werden den Verkauf erst später aufnehmen.

Zudem möchte ich hier die Chance nutzen, einige eurer Fragen aus dem Preview-Artikel zu beantworten, zumindest so gut es geht:

Was ich mich dabei Frage, wie es mit de Signal aussieht? Bei meinem Setup mit 4K, HDR und Dolby Atmos Receiver nicht ganz unwichtig. Gibt es dazu schon Infos. 4k60?
Antwort: Die Hue Play HDMI Sync Box leitet das Video-Signal mit bis zu 4K und 60 Bildern pro Sekunde weiter

Prinzipiell finde ich es cool das die sowas umgesetzt haben allerdings werde ich mir diese Box vermutlich nicht kaufen, ich habe einen Pionieer AV Receiver an dem 4 Geräte hängen von dort geht ein HDMI zum TV der an der Wand hängt, kann man die Box auch da zwischen hängen? Oder wird mein Receiver dann hinfällig?
Antwort: Die Hue-Box kann auch zwischen AV-Receiver und Fernseher geklemmt werden. Dann allerdings kann man keine Voreinstellungen in der neuen Sync-App für die verschiedenen Eingänge festlegen, da das Video-Signal ja nur über einen HDMI-Eingang eingeschleust wird.

Nach der großen Freude, kam schnell die Ernüchterung. Ich schaue viel Netflix über die integrierte TV-App, BluRay fast gar nichts. Ergo: Das Produkt ist für Leute wie mich, die ohne Zuspieler direkt am TV schauen (und das dürften nicht wenige sein) vollkommen sinnlos, oder sehe ich das falsch?
Antwort: Das siehst du korrekt, es geht nur mit externen Zuspielern, die über HDMI an den Fernseher angeschlossen sind. Meiner Meinung nach hat man über Apple TV, Fire TV und Co aber meist bessere und komfortablere Möglichkeiten.

Habe ich das richtig gesehen, dass das Teil nur WLAN und kein Kabel-Ethernet hat? Also genau anders herum als bei der Bridge? Das finde ich sehr fragwürdig. Braucht man das WLAN überhaupt oder spricht die Box selbst auch ZigBee?
Antwort: Nach meinem bisherigen Kenntnisstand wird zunächst eine Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone hergestellt, um dort mit der Sync-App die WLAN-Einrichtung abzuschließen. Die Sync Box funkt nicht direkt per ZigBee mit den einzelnen Lampen, sondern kommuniziert über das Heimnetzwerk mit der Hue Bridge.

9 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis mit dem AVR.
    Kann auch Dolby Vision übertragen werden, da mein Tv dies unterstützt und manche 4K BluRay DV nutzen.

  2. Hallo Fabian,
    hast du vielleicht informationen darüber, ob die Sync Box alle vorhandenen Lampen unterstützt.
    Bei dem Ambilight im OLED TV sind nur max. 35 Lampen möglich. Und diese dürfen auch nur die Lampen ID 1-35 haben. Beim Löschen in der Hue Bridge werden leider die freien ID´s nicht wieder verwendet, sondern es wird immer hochgezählt. Hier gibt es dann nur die Möglichkeit einen Werksreset durchzuführen damit die Lampen wieder eine kleinere ID bekommen. Das ist echt ärgerlich, besonders bei jemandem der 30 Lampen verwendet und zwischendurch mal eine Lampe neu anlernen musste. Wenn mir jetzt eine Lightstrip hinter dem TV ausfällt und ich eine neue anmelden muss. Bekomme ich diese nicht mehr ohne Werksreset der Hue Bridge mit dem Ambilight gekoppelt.

  3. Habt Ihr schon ausprobiert, welches Setup die besten Ergebnisse erzielt? Ich selber habe einen Lightstrip an der Rückseite meines Fernsehers angebracht. Ich könnte nun entweder zwei Lightbars links und rechts aufstellen oder zwei Hue Go’s. Eine andere Möglichkeit wäre, drei Lightbars an der Rückseite des Fernsehers zu befestigen…

  4. Wie schaut es mit der Bildverzögerung (Latency) bei zb. Spielekonsole als Eingangssignal aus?
    Und wieso werden die Lampen nicht aus geschaltet, wenn das Bild schwarz wird? Ich schaue gerne Sci-Fi und Weltraum, da würde helles Licht aus der letzten Scene mit dunklen Weltall eher nerven.

    • Hallo Dennis,
      das die Lampen sich bei schwarzem Bildschirm nicht abschalten ist die grundsätzliche Eigenschaft vom Philips Ambilight. Wenn du das haben möchtest, musst du dir einen SCIMO besorgen. Den hatte ich vor Philips Hue im Einsatz. Grundsätzlich gefällt mir die SCIMO lösung besser, ist aber nicht Hue kompatiebel. SCIMO steuert sogar die einzelnen LED´s im Lightstrip an. Das vermisse ich sehr bei den Hue Lightstripes.

      Hier ein Link:
      http://www.keiang.de/Content-pid-32.html

      Gruß
      Maik

    • Also ich nutze am PC die HueSynch App und dazu meine Xbox.
      ( Xbox Streamt via Windows10 XboxApp das Bild zum PC auf niedrigster Qualität und dann schalte ich den Monitor auf HDMI2 um wo dann das native Bild der Xbox in voller Qualität zu sehen ist )
      Eine Verzögerung konnte ich bisher nicht feststellen und kann mir gar nicht mehr vorstellen ohne dieses „Ambilight“ zu spielen.
      Und wegen dem weißen Leuchten : Zumindest in der PC App von HUE kann man das einstellen ob die Lampen bei schwarzem Bild leuchten sollen oder aus sind. Geht ohne Probleme.

      Allerdings keine Ahnung wie es dann mit der Hue Box sein wird bzw ob die Smartphone App diese Einstellung bieten wird, wäre aber von großen Vorteil

  5. Kann die Box auch bei 1080p und 1440p maximal 60 Bilder pro Sekunde verarbeiten?

    Dies ist für mich als Gamer bei der HueSync PC App bisher ein großes Problem, da es meinen Monitor (165Hz)ausbremst und noch ärgerlicher die Gsync funltionalität verhindert.

    Habe den Support schon mehrfach diesbezüglich angeschrieben aber noch nie eine Antwort erhalten.

    • Also bei diesem stolzen Preis würde ich ehrlich gesagt erwarten, dass sämtliche aktuellen HDMI-Features auch unterstützt werden. Von FreeSync über 4K@120 Hz, Dolby Vision und Co.

      Scheint aber auch nicht der Fall zu sein, weshalb sie für Gamer schonmal wegfällt (vom Preis mal ganz abgesehen).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here