Hueblog: Leserwahl: Was ist euer Philips Hue Produkt des Jahres?

Leserwahl: Was ist euer Philips Hue Produkt des Jahres?

Jetzt abstimmen und Sieger ermitteln

Das Jahr neigt sich dem Ende und man kann definitiv sagen, dass uns Philips Hue in 2020 mit vielen spannenden Neuerscheinungen verwöhnt hat. Sicherlich gibt es immer noch einige offene Wünsche, aber es wäre ja auch langweilig, wenn das nicht der Fall wäre. Heute wollen wir eine bestimmte Frage klären: Welche Neuerscheinung des Jahres ist euer persönlicher Favorit?

Ich habe mich dafür durch eine ziemlich lange Liste an Produkten gekämpft und bereits zehn Favoriten vorausgewählt, die ihr in der folgenden Abstimmung in alphabetisch geordneter Reihenfolge findet. Ihr könnt noch bis Ende des Jahres euren Favoriten auswählen und für ihn abstimmen.


Welches Hue-Produkt ist euer Favorit des Jahres?

Anfang des Jahres werde ich dann die Top-3 noch einmal genauer vorstellen – und mir die Vorteile und Nachteile eurer Favoriten genauer ansehen. Natürlich dürft ihr eure Wahl auch noch einmal kommentieren – nutzt dazu einfach die Kommentare unter diesem Artikel.

Euch gefällt unsere Arbeit und ihr wollt mit einem kleinen Geschenk „danke“ sagen? Das ist kein Problem, schaut einfach auf unseren Amazon-Wunschzettel.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich bin von der vierten Generation der Lightstrips begeistert, sowie auch von den neuen Iris‘
    Outdoor ist auch ne feine Sache, leider kann ich die hier nicht anwenden

  2. Für mich ist das Produkt des Jahres das Unterputz-Modul von Sunricher, da es genau das macht, was z. B. ein Hue-Tap macht, aber ohne Engergierückgewinnung (laut), ohne Batterie (muss man wechseln), aber dafür kann ich beim Schalterdesign bleiben. Ein Problemlöser, den ich lange gesucht habe. Nur eben nicht von Signify.

    1. Man muss aber zwingend UP Dosen dafür haben. Einfach einen Taster an die Wand kleben, geht damit nicht.
      Deswegen siegt bei mir der batteriebetriebene Taster. Die können auch in viele Schalterprogramme integriert werden.

    2. Bin ich ganz bei dir! Das Teil ist so genial! Ich habe ein einziges Modul in unser großes Wohnzimmer gebaut, alles wie eine herkömmliche Tasterschaltung aufgebaut (also alte Lichtschalter ersetzt) und kann so die 3 verschiedenen Lampen an 3 Stellen mit insgesamt 9 Tastern steuern. Killer! In diesem Fall den Batterieschaltern also deutlich überlegen!

    3. Johannes Furrer:
      Wenn man die Vorraussetzungen dafür hat, ist das UP Modul unschlagbar.
      Wenn man aber Lichtschalter an neuen Stellen braucht oder einen Einfach- oder Mehrfachrahmen erweitern möchte, dann braucht man die batteriebetrieben bzw. originalen FoH Schalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.