Hueblog: Xamento und Centura: Ein Blick auf zwei neue Einbauspots

Xamento und Centura: Ein Blick auf zwei neue Einbauspots

Philips Hue direkt in der Decke

Wer bei den Neuerscheinungen, die Philips Hue vor einer Woche vorgestellt hat, genauer hingeschaut hat, der wird sie vielleicht schon entdeckt haben: Es gibt zwei neue Einbauspots, die so neu eigentlich gar nicht sind. Den White and Color Ambiance Einbauspot Centura gibt es jetzt auch in einem schwarzen Design und mit dem Philips Hue Xamento gibt es sogar einen ganz neuen Namen. So neu ist der Einbauspot allerdings gar nicht, es handelt sich im Prinzip um einen Philips Hue Adore mit einem farbigen Leuchtmittel.

Erwartet an dieser Stelle bitte auch kein ausführliches Review mit allen Details und echten Eindrücken. Der Grund ist schnell erklärt: Weder hier im Büro noch bei mir Zuhause gibt es eine Decke, in der ich die Einbauspots installieren könnte. Trotzdem möchte ich euch in diesem Artikel zeigen, was euch in der Box erwartet.

Centura und Xamento haben die gleiche Grundkonstruktion

Die Grundkonstruktion von Centura und Xamento ist identisch, beide verfügen über einen White and Color Ambiance GU10-Spot und die identische Fassung. Das Lochdurchmesser sollte 70 Millimeter betragen, wobei man ein kleines bisschen Luft nach oben bzw. außen hat. Die Einbautiefe wird vom Hersteller mit 10 Zentimetern angegeben, hier sind theoretisch auch ein paar Millimeter weniger ausreichend.

Der Centura Einbauspot lässt sich durch eine festen Druck in mehreren Stufen neigen. der Xamento strahlt nur direkt nach unten. Dafür ist letzterer durch eine kleine Schutzblende nach IP44 vor Spritzwasser geschützt und darf auch im Badezimmer zum Einsatz kommen. Leider ist diese Schutzvorrichtung trotz der Metall-Optik nur aus Plastik gefertigt.

Interessant ist die Preisgestaltung. Dass man einen recht hohen Preis zahlt, das ist ja keine Überraschung. Zumindest innerhalb des Hue-Universums muss man das aber ein kleines bisschen relativieren: So kostet ein einzelner GU10-Spot laut unverbindlicher Preisempfehlung 59,99 Euro. Der Centura-Spot kostet direkt beim Hersteller 64,99 Euro, der Aufpreis für die Einbautechnik fällt also recht human aus. Warum für den neuen Xamento Einbauspot 74,99 Euro verlangt werden, verstehe ich dagegen nicht. Da ein Einbauspot selten allein kommt, bietet Philips Hue auch 3er-Sets an, die einen kleinen Preisvorteil bieten. Diese und die anderen Neuerscheinungen findet ihr auch bei Click-Licht.de.

Philips Hue Xamento Einbauspot

74,99 EUR

Philips Hue Centura Einbauspot

64,99 EUR

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.