Hueblog: BridgeWrapper macht Alexa mit mehreren Hue Bridges möglich

BridgeWrapper macht Alexa mit mehreren Hue Bridges möglich

Neuer Alexa-Skill jetzt verfügbar

Seit einigen Jahren gibt es ein Problem, für das das Entwicklerteam von Philips Hue bisher keine Lösungen gefunden hat oder finden wollte. Und das, obwohl Hue-Erfinder George Yianni eine entsprechende Entwicklung bereits versprochen hat: Amazons Sprachassistent Alexa kann nur mit einer Bridge verbunden werden. Das ist für die zahlreichen Haushalte, in denen mehr als eine Bridge werkelt, mehr als ungünstig.

Der Entwickler Sascha Schmidt hat nun einen Alexa Skill veröffentlicht, der genau dieses Alexa-Problem behebt. Der BridgeWrapper für Philips Hue kann mehrere Hue Bridges für den Sprachassistent von Amazon verschmelzen lassen. In der offiziellen Beschreibung heißt es:

Dieser Alexa Skill führt verschiedene Philips Hue Kundenkonten zusammen, um die entsprechenden Philips Hue Steuergeräte zu einer virtuellen Bridge zusammenzuführen. Somit ist es möglich unendlich viele Bridges gleichzeitig über Alexa zu steuern.

Leider habe ich den Skill bisher hier bei uns im Büro nur mit einer Bridge testen können, dort hat er tadellos funktioniert. Zuhause, wo ich zwei Bridges im Einsatz habe und tatsächlich von dem Problem betroffen bin, habe ich bisher noch keine Zeit für die Einrichtung gefunden.

Etwas schade ist, dass die Konfiguration des Skills bislang nur auf Englisch möglich ist. Nachdem ihr den Skill aktiviert habt, müsst ihr im sich öffnenden Fenster auf „Add new hue authorization“ tippen und dann zunächst euren Hue-Account für die erste Bridge verbinden. Danach wird es etwas tricky: Wenn ihr für die zweite Bridge ein weiteres Mal auf „Add new hue authorization“ geklickt habt, müsst ihr euch auf der Hue-Seite zunächst abmelden, um euch dann mit dem zweiten Account für die zweite Bridge verbinden zu können. Wenn ihr dann zu Alexa zurückkehrt, werden automatisch alle Geräte beider Bridges gesucht.

Anscheinend kann man nach der Erst-Konfiguration keine weitere Bridge hinzufügen, sondern muss den Skill deaktivieren und die Konfiguration noch einmal neu starten. Immerhin ist das aber schon mal ein Anfang und die aktuell vermutlich beste Lösung für Alexa mit mehreren Bridges.

Echo Show 15 | 15,6-Zoll-Smart Display in Full HD, für ein organisiertes Familienleben mit Alexa
1.713 Bewertungen
Echo Show 15 | 15,6-Zoll-Smart Display in Full HD, für ein organisiertes Familienleben mit Alexa
  • Alexa zeigt richtig viele Dinge – Mit dem 15,6 Zoll (40 cm) großen 1080p-Smart Display in Full HD und der 5-MP-Kamera werden Unterhaltungsinhalte...
  • Organisation auf einen Blick – Mit Alexa-Widgets wie Kalendern, persönlichen Haftnotizen, To-do-Listen, Einkaufslisten und Erinnerungen bleibt die...
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 37 Antworten

    1. @kris117. Hast du auch den Hue Skill gleichzeitig laufen? Ich frage mich ob man den Hue Skill deaktivieren muss bevor man den Bridge Wrapper Skill startet. Stand aber nichts davon in der Anleitung.

    2. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Dafür brauche ich an einem Wochenende Zeit. Ich gehe aber davon aus, dass man den Hue skill deaktivieren muss. Oder man lässt ihn laufen und benutzt den anderen nur für die zweite Bridge. Natürlich sollte man alle Lampen vorher aus Alexa löschen. Sonst sind sie vermutlich 2 Mal da. Davon dann einmal als nicht erreichbares Gerät. So denke ich mir das zumindest.

    3. Ja, kann sein dass man erst den „alten“ Hue Skill löschen muss. Könnte natürlich dazu führen dass man dann aktuelle Routinen die Hue-Lampen beinhalten auch wieder neu aufsetzen muss. Wäre schade, und kostet Zeit 🙁
      Mal sehen ob ich es am Wochenende oder heute Abend versuche.
      Wie Fabian schon sagt, wir hatten schon länger gehofft dass es eine bessere Lösung für multiple bridge use direkt von Signify geben würde.

  1. Habe die Konten (drei bei mir) erfolgreich verknüpft, erscheinen auch in der Liste im Skill, aber Alexa sucht nicht nach den Geräten auf den neuen Bridges…..

    1. Hast du diese Geräte vorher aus Alexa gelöscht? Ich denke das ist erforderlich, sonst erkennt Alexa die gleichen Geräte.

  2. Moin! Über die jeweiligen Bridges werden die Geräte mit einer eindeutigen ID versehen. Die unterscheidet sich von denen des Hue Skills. Einen Parallelbetrieb habe ich nicht getestet. Werde mir das aber mal ansehen.

    Feedback ist gerne willkommen!

    Ich weiß dass der Prozess des Anlernens umständlich ist. Durch die 1:1 Zuordnung von Bridge zu Account lässt sich das aktuell leider nicht anders umsetzen.

    An einer nachträglichen Konfiguration arbeite ich. Habe den Fokus aber erst auf die Hue Funktionen gelegt.

    Viele Grüße
    Sascha

  3. Moin, ich habe mir das Problem der fehlenden Discovery heute morgen mal angeschaut. Anscheinend hat Amazon etwas an der erwarteten Antwortzeit in Richtung der Skills verändert.

    Alle Bridges abzuklappern dauert einen Moment, da die API von Philips echt nicht die Schnellste ist. Steht leider im Konflikt mit Alexa 🙂

    Ich suche eine Lösung…

    1. Erstmal vielen Dank fürs Programmieren!!!
      Habe jetzt auch drei Bridges hinzugefügt, es wird aber kein Gerät gefunden.

      Wäre super, wenn es dafür eine Lösung gibt;)

    2. Auch von mir Danke an Sascha für den Versuch. Lass uns bitte in den Kommentaren wissen ob du eine Lösung gefunden hast. Vielen Dank im voraus.

    3. Hi, erstmal Respekt und vielen Dank für die Arbeit.
      Ich hatte alles am laufen, habe aber dann übers webinterface alle szenen gelöscht, was mir auch alle geräte und gruppen gelöscht hat.

      nun finde ich trotz neu aktiviertem skill keine der geräte meiner zwei bridges mehr.
      irgend nen tipp?

    1. Bewegungsmelder werden leider nicht angezeigt.
      Die Steckdosen erscheinen unter den Lampen.

      Es wurden 3 Bridges verbunden…

  4. Also ich habe gerade mal den Skill aktiviert. Habe vorher einen neuen Hue Account erstellt und diesen mit Brige 2 verbunden. Es klappt auf Anhieb. Die Steuerung mit Brige 1 (Hue Skill) und Bridge 2 (WrapperSKill) funktioniert im Parralelbetrieb. Zimmer werden auch direkt von Alexa erkannt, was für mich vorher ein Problem war und ich über Alexa die Zimmer als Gruppen angelegt hatte. Sie werden wie beim hue Skill als Gerät erkannt.

    Es hat im Prinzip alles 3 Minuten gedauert es einzurichten.

    Frage an Dich, Sascha. Wie sieht es mit Zonen aus der Hue App aus? Aktuell scheinen die nicht übernommen zu werden, anders als beim Hue Skill. Noch nicht mit drin oder sollte es eigentlich schon funktionieren? Aktuell ist es für mich kein Großes Problem, da die zweite Hue Bridge bei mir nur eine Zone hat. Also verdragbar.

    Etgegen der Annehme, die ich selbst vorher hatte, muss man die Lampen vorher nicht aus der Alexa App löschen, die mit dem anderen „Trick“ vorher angelernt wurden. Geräte sind nicht doppelt und werden aber als neues Gerät erkannt.

    Super und vielen Dank schon mal an dich Sascha. Wenn man dich irgendwie unterstüzen kann, lass hier bei Fabian doch mal deine Spendeninfos da.

    Für mich unverständlich, warum Philips dies nicht seit Jahren hin bekommt. Sie wollen es einfach nicht. Ich denke jetzt kommt es eh zu spät und Signify wartet, bis sich MATTER durchgesetzt hat.

    Was ist mit Zo

  5. Guten Morgen,

    ich entwickle den Skill in Eigenregie ohne jeglichen Support. Das ist an einigen Stellen aber auch ein kleines Problem. Ich kenne ja nicht im Detail deren Produkte, und wie diese in deren Schnittstelle auftauchen. Von daher war ich stark auf die Beta des Skills angewiesen. Aber auch hier haben nicht alle Tester alle Komponenten mitgebracht. Als Beispiel die Steckdosen (plug-in Types). Ich muss jetzt herausfinden, wie diese an der Schnittstelle präsentiert werden und dann ins Alexa-Handling einbauen.

    Das Update kommt dann direkt bei Euch an.

    Ich bin schon recht froh, dass ich über den HueBlog eine kleine Plattform zum Austausch mit den Nutzern habe.

  6. Ich habe mit den „Zonen“ noch nicht gearbeitet. Ich schaue mir das mal an wie die „Zone“ in der API dargestellt wird. Gebe Rückmeldung sobald diese implementiert wurde.

  7. Gerne mal testen… Habe den Type „Zone“ mit in die Auswertung genommen. Verhält sich exakt wie eine „Gruppe“. Heißt nur anders…

    1. Die Zone funktioniert jetzt einwandfrei. Vielen lieben Dank. Wenn ich noch was testen kann, sag Bescheid. Bei mir wäre dann alles zurzeit problemlos nutzbar.

      Wie beschrieben läuft aktuell die Bridge im Obergeschoss mit dem Hue Skill und die Bridge im Erdgeschoss mit deinem Skill. Es funktioniert super. Ich kann nicht mehr als danke sagen. Wenn du ein Spendenkonto eingerichtet hast, lass es uns gerne wissen.

    2. Auf Dauer habe ich aber auch vor beide Bridges dann einmal mit der App Hue Essentials komplett zu bereinigen. Habe viele Leuchtmittel in der ganzen Zeit verkauft, geweselt und neu angelernt. Ich habe mich immer davor gescheut wegen dem Erdgeschoss, da die Räume/Zimmer nie in Alexa übernommen wurden und ich diese umständlich per Sprache, über die App waren es immer falsche Leuchtmittel, zu einer Gruppe/Zimmer hinzufügen musste. Das waren Stunden an Arbeit. Mit deinem Skill gehört das natürlich der Vergangenheit an. Sprich, ich werde alle Geräte aus meinem Alexa Konto löschen und beide Bridges zurücksetzen, alle Leuchtmittel und Räume neu erstellen und dann mit deinem Skill verknüpfen. Denke das wird auf Dauer die sauberste Lösung sein. Endlich Mal aufräumen.

    3. Kris: Um meinen Skill zu nutzen musst du Deine Bridges aber nicht zurücksetzen. Du kannst die Konfig so direkt übernehmen. Eigentlich kannst du sogar parallel die Skills an den Start bringen und nach und nach migrieren. Ich habe den Geräten andere IDs verpasst so dass Alexa da nicht durcheinander kommen sollte.

  8. Hallo,
    erstmal vielen Dank Sascha, dass du den Skill entwickelt hast und dich hier auch der Diskussion „stellst“.

    Eine Frage in die Runde:
    Kann sein, das ich was falsch verstehe, aber ihr möchtet alle mehrere Bridges über Alexa steuern. Das funktioniert doch aber mit Bordmitteln von Amazon oder täusche ich mich und habe meine eigene Installation nicht mehr im Überblick?
    Ich habe 3 Bridges ( zwei davon gut gefüllt) welche sich komplett und parallel über Alexa steuern lassen. Die dritte habe ich erst vor 2 Wochen in Betrieb genommen. Dazu habe ich einfach nach neuen Geräten suchen lassen und während des Prozesses den Pairing-Knopf an der neuen Bridge gedrückt (klappt nicht immer beim 1. Mal). Danach sind alle neuen Leuchten hinzugefügt wurden. Alle Geräte, sowie Räume und Zonen sind problemlos zu steuern und es lassen sich Geräte über Didges hinweg mischen.

  9. Hallo Lars,

    ja die Kopplung aller Bridges funktioniert auch direkt über Alexa. Also ohne Skill. Leider unterstützt Amazon diesen Mechanismus nicht (offiziell). Es kommt beispielsweise zu Fehlern bei der Zuordnung von Geräten zu Räumen. Alexa würfelt hier die Geräte IDs wild durcheinander. Falls Du aber keine Probleme hast und für Dich der Weg so funktioniert hast Du tatsächlich keinen akuten Bedarf an meinem Skill.

    Habe sehr lange mit Amazon darüber gesprochen, final leider folgende Aussage bekommen:

    „Guten Tag Herr Schmidt,
    ich hoffe Sie sind gut ins neue Jahr gekommen.
    Ich habe soeben folgende Rückmeldungen von dem Developer Teams erhalten:

    „Unfortunately, we don’t have the item to support this feature on our roadmap in the near future.“

    Leider arbeiten wir derzeit noch nicht daran Alexa mit mehr als einer Hue Bridge kompatibel zu gestalten. In dem Fall muss ich Sie um Geduld bitten.

    Das Feedback habe ich definitiv weitergeben an das entsprechende Team mit der bitte dies in Zukunft mit auf die roadmap aufzunehmen.

    Daher werde ich meinen Fall mit Ihnen fürs Erste beenden. „

  10. Hi Sascha,
    da hast du natürlich recht. Den Effekt hatte ich bereits schon wieder vergessen. Ich habe den für mich so gelöst, dass ich Zonen in der App mit den Leuchten definiert habe und denen vernünftige Namen gegeben habe. Diese lassen sich dann über die Alexa ansprechen.
    Alternativ kann man ja die IDs so lange probieren bis man die richtigen hat. Stell ich mir spaßig vor !
    Ok, dann werd ich mich mal an deinen Skill machen. Jetzt hast du mich ! Bei immerhin 103 aktiven Hue Lichtpunkten und 215 Smart Home Produkten (zumindest laut Alexa Aufzählung) muss ich jedoch bisschen vorsichtig sein…

  11. Moin moin in die Runde. Habe sehr viele HUE und kompatible Leuchten, Sensoren und Stecker bzw. Schalter verbaut. Kurze Frage, da ich von deinem Alexa Skill sehr angetan bin: Kommt noch eine Unterstützung für HUE IR-Sensoren und Schalter/Plugs, oder ist das nicht vorgesehen? Da Schalter/Plugs momentan nicht erkannt werden, habe ich mir mit einem Workaround beholfen, mit dem ich jedem Schalter/Plug in iConnectHue einen eigenen Raum gebe und ihn so nenne, wie den Schalter bzw. Plug. Auf diese Weise erscheint der „Room“ als Licht in Alexa und kann ganz normal geschaltet werden. Damit es in iConnectHue kein Durcheinander gibt, kann man die Schalter-Räume dann im Nachhinein ja verstecken. Für Sensoren ist mir kein adäquates Workaround eingefallen. Vielleicht hilft dies dem ein oder anderen von euch 🙂

    1. Hi,

      leider ist das mit Sensoren und Schaltern im Zusammenspiel mit Alexa eine bisher nicht umsetzbare Sache. Die API von Signify unterstützt KEINE Push-Methode (also im Falle dass etwas passiert oder ausgelöst wird). Somit kann mein Backend auch darauf nicht reagieren und Alexa Bescheid geben. Dieses Manko ist Signify bewusst, es wurde auch schon eine Entwicklerlösung versprochen aber bisher nicht umgesetzt…

      Falls da was kommt nehme ich es mit auf. 👍

  12. Moin Sascha und danke für die Antwort.

    Sag mal, eine vielleicht blöde Frage, aber wenn das mit den Sensoren nicht geht, weshalb werden die Bewegungssensoren über den HUE-eigenen Alexa Skill erkannt und können zB in Routinen als Trigger eingebunden werden?

    Ist eine reine Verständnisfrage 🙂

    1. Also mit dem HUE Skill ja, sprich, HUE Bewegungssensor in eine Alexa Routine eingebaut (wenn Bewegung dann Licht an zB.) dann schaltet das Licht sofort, wenn der Sensor irgendwas bemerkt.

  13. Hallo Sascha,

    habe jetzt meine 2 Bridges erfolgreich mit deinen Skill eingebunden. Nun habe ich nur noch das Problem mit den HUE Bewegungsmeldern das man die nicht in eine Alexa Routine nutzen kann. Gibt es da schon eine Lösung. Habe gelesen das man es vielleicht so umgeht, dass man die Bewegungsmelder direkt über das Zigbee Hub des ECHO verbindet und aus den Hue Briges entfernt? Hat da Jemand schon Erfahrung gesammelt? Auf jeden Fall schon mal besten Dank für deine Mühe und die Entwicklung des Skills , endlich gibt es eine Lösung für das Bridges Problem. Super !!

    MFG Sandro

  14. Hallo,
    ich habe auch jeder Bridge einen eigenen Account zugeordnet – so war es gar kein Problem, mithilfe des Skills beide Bridges zu aktivieren und es funktioniert einwandfrei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.