Hueblog: „Sie haben Post“: Bewegungsmelder im Briefkasten einbauen

„Sie haben Post“: Bewegungsmelder im Briefkasten einbauen

Wie kann man seinen Briefkasten „smart“ machen? Hier eine Idee.

Mit dem Hue Bewegungsmelder kann man seine Lampen je nach Tageszeit, Lichtintensität und Co. automatisch beim Erkennen von Bewegungen schalten. Doch der Bewegungsmelder kann auch für andere Dinge herhalten. Eine Idee schwirrt mir im Kopf herum.

Wenn man den Bewegungsmelder in den Briefkasten einbaut, wird man stets informiert, wenn Post eingeworfen wurde. Das Szenario funktioniert sicherlich nicht bei euch allen, vor allem im Mehrfamilienhaus wird es schwierig, da oftmals die Briefkästen außer Reichweite der Hue-Bridge sind. Wenn bei euch die Bridge und der Briefkaten nicht ganz so weit entfernt sind, könnt ihr folgendes Szenario einrichten.

Hue Bewegungsmelder im Innern des Briefkastens

Der Hue Bewegungsmelder sollte natürlich im Innern des Briefkasten angebracht werden. Dazu einfach ein einfaches Klebepad oder 3M Kleber verwenden, um diesen im Briefkasten zu fixieren. Danach muss dieser in der Hue-App registriert und eingerichtet werden. So könnt ihr bei einer Bewegung eine bestimmte Lampe als Indikator zum Beispiel auf eine ausgewählte Farbe schalten, die ihr eigentlich nie verwendet.

Bedeutet: Wird Post eingeworfen und der Bewegungsmelder erkennt eine Bewegung, wird die Lampe im Wohnzimmer auf Pink geschaltet. So wird man keinen Gang mehr zum Briefkasten machen, um mit leeren Händen wieder zurückzukommen. Ebenfalls praktisch: Wenn ihr HomeKit nutzt, könnt ihr euch über Bewegungen per Push-Nachricht auf das iPhone informieren lassen. Wie das geht? Bitte hier nachlesen.

Beachten sollte man allerdings, dass der Hue Bewegungsmelder eigentlich nur für den Indoor-Bereich konzipiert ist. Ob der Sensor die Funktionalität bei eiseigen Temperaturen einstellt, kann ich so nicht beurteilen. Am Ende ist es natürlich eure Entscheidung, ob ihr auf eigene Gefahr einen für den Indoor-Bereich konzipierten Sensor auch Outdoor einsetzen wollt.

Die Frage an euch: Habt ihr schon einen „smarten“ Briefkasten? Setzt ihr statt auf einen Bewegungsmelder auf einen Kontakt?

Keine Produkte gefunden.

Smartes und buntes Licht ist einfach toll. Ohne möchte ich nicht mehr auskommen. Neben Hue sind bei mir auch Nanoleaf und LIFX im Einsatz. Besonders toll finde ich HomeKit.

Kommentare 16 Antworten

    1. Der Vorteil hierbei: es lassen sich zwischen Erschütterungen und Bewegungen unterscheiden. Es gibt Meldungen für Briefträger und Briefkasten geleert. ????

  1. Ich befürchte, dass ein Melder im Briefkasten nicht oder nur sporadisch funktionieren wird.
    Bewegungsmelder arbeiten mit passiven Infrarotsensoren und reagieren ausschließlich auf bewegte Wärmestrahlung, ansonsten reagiert der Sensor gar nicht.
    Wenn sich der Brief nicht deutlich von der Umgebungstemperatur abhebt und sich zusätzlich dabei bewegt, wird nichts vom Sensor erkannt.
    Die Bewegung wird weniger das Problem sein (Sendung wird eingeworfen), aber ich befürchte dass die Wärmestrahlung des Brief sehr ähnliche zur Außentemperatur sein wird.
    Kommt im Laufe des Tages noch weitere Post hinzu, ist eine Erkennung fast gar nicht mehr möglich (Sensor überdeckt).

  2. Ich bin gerade auch dran, meinen Briefkasten „smart“ zu machen. Ich nutze dafür aber Hometic und die Komponenten (2 Schalter und ein Homematic Funk-Tasterschnittstelle) warten schon auf ihren Einbau. 🙂
    Ein Taster kommt an die obere Einwurfklappe („Post da“) und einen an der Entnahme-Tür („Post abgeholt“). Den Status lasse ich mir dann an dem Homematic LED-Display an der Tür anzeigen plus eine Pushmeldung via Pushover.

  3. Auch ich hab sowas Ähnliches am Laufen seit ein paar Wochen. Den Hue Motion im Postkasten, bei Bewegung wird meine Stehlampe Postgelb 🙂 und zeigt mir somit an: Post ist da. Läuft zuverlässig.
    Ich habe auch noch über iobrker und Homematic eine E-Mailbenachrichtigung eingerichtet und blockiere über den restlichen Tag die Benachrichtigung, sodass ich mehrfach-Meldungen vermeide. Der Sensor läuft noch bei derzeit -9 Grad. Mal abwarten, wie er sich weiter macht.

  4. @Andreas: Über iobroker prüfe ich die RGB-Werte der Lampe und setze eine Variable in Homematic. Diese löst dann über ein Programm die E-Mail aus. Im Netz mal ‚homematic email addon‘ suchen. lg Mikemad

    1. Wenn der Kasten nicht all zu weit entfernt ist, ist es keine verkehrte Idee..
      Ansonsten machen nur Wifi Kontaktsensoren oder Bewegungsmelder sinn.
      Bei mir z.B. sind es nur ca. 20 meter Luftlinie zwischen
      Briefkasten und aTV nur leider etliches an Beton dazwischen,
      ob BLE Geräte da eine gescheite Verbindung herstellen können bezweifle ich…

  5. Wie schaut es denn aus, wenn die Bridge im 3. OG angebracht ist, der (Indoor-)Briefkasten aber im Erdgeschoss? Hat da jemand Erfahrungen?

  6. Ich rolle das Ganze jetzt mal wieder auf 🙂

    Es gibt ja hier ein paar Leute, die den Philips Hue Motion Sensor für den Innenbereich in ihrem Outdoor-Briefkasten verbaut haben…würde mich mal interessieren, da das Ganze ja schon 1,5 Jahre her ist, ob die Sensoren immer noch ihren Dienst tun.

    Oder gibt es aktuell irgendwelche Alternativen, mit denen man das Ganze realisieren kann? Denn die Sensoren sind ja zu 99% für den Innenraum gedacht…

    Habe mir natürlich auch schon überlegt, den Hue Motion Sensor Outdoor dafür zu nutzen, aber der ist schon deutlich größer als die Indoor-Variante und nimmt deshalb doch schon ziemlich viel Platz im Briefkasten weg…

    Aber vielleicht gibt es ja tatsächlich Alternativen 🙂

  7. Der HUE-Bewegungssensor funktioniert hervorragend als Briefkastenüberwachung. Mein Briefkasten ist ca. 5 m von der Eingangstür entfernt. Wenn der Briefkasten gefüllt wird, leuchtet eine Hue-Lampe im Haus während ca. 30 min. Mit einem Fellerschalter (Friends of HUE) kann ich dann die Meldung quittieren und die Lampe erlischt.

    1. Hallo,

      möchte das jetzt auch umsetzen, habe aber Probleme bei der Erfassung von Bewegungen. Wo im Briefkasten ist der Bewegungssensor platziert, damit der Brief erkannt wird?

      VG

  8. Ich habe lange gesucht und eine weitere Alternative gefunden und in Betrieb:

    „Aqara Smart Gateway“ (Hub) mit der Fritz!Box gekoppelt und den flachen kleinen (!) „Aqara DJT11LM Vibrationsmelder“ im Briefkasten angeklebt und mit dem Hub gekoppelt.

    Der Sensor reagiert auf „drop“ und/oder „tilt“ und/oder „vibration“. Die Empfindlichkeiten können eingestellt werden. Bei meinem eher schlichten Metallbriefkasten funktioniert das perfekt. „vibration“ und Sensibilität auf niedrig: Jeder eingeworfene Brief wird signalisiert.

    Aquara ist mit HomeKit kompatibel. Ich erhalte jetzt überall auf der Welt eine Nachricht meiner AppleWatch, wenn eine Sendung eingeworfen wird oder meine Frau den Briefkasten öffnet. Perfekt.

    tom

  9. Ich muss meinen eigenen Beitrag korrigieren bzw. ergänzen. Im letzten Absatz muss es richtig heißen:

    Aquara ist über Philips Hue mit HomeKit kompatibel.

    tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.