Wer Leuchtmittel von Innr im Einsatz hat, kann sie in wenigen Schritten ins Hue-System integrieren.

Vor ein paar Tagen habe ich euch einige Leuchtmittel vom niederländischen Unternehmen Innr vorgestellt. Die mit ZigBee ausgestatteten Lampen lassen sich problemlos in ein bestehendes Hue-System einbinden. Wie einfach das ist, möchte ich kurz aufgreifen.

Wer schon diverse Hue-Lampen mit der App und Bridge bekannt gemacht hat, wird das Prozedere kennen. Lampe anschalten und die Lampensuche in der Hue-App starten. Kurz darauf sollte das neue Leuchtmittel angezeigt werden.

Innr mit Hue Bridge verbinden

Bei Innr ist der Weg etwas anders. Denn hier müsst ihr genau andersherum vorgehen, damit die Lampen in der Hue-App gefunden werden. Folgt einfach der Anleitung.

  1. Hue-App öffnen (iOS/Android)
  2. Einstellungen“ öffnen
  3. Lampeneinstellungen“ öffnen und auf das „Plus“ drücken
  4. Erst jetzt schaltet ihr die Innr-Lampe an. Sollte sie auf Anhieb nicht gefunden werden, schaltet sie noch einmal aus und wieder an.

Danach könnt ihr die Innr-Lampe per Hue-App steuern, in Räume integrieren und mehr. Natürlich funktioniert dann auch die Steuerung via Alexa oder Google Assistant. Die Innr-Lampen stellen eine perfekte Erweiterung für das Hue-System dar. Hier findet ihr eine Übersicht aller Innr-Leuchtmittel.

Innr E27 Smart LED Lampe, Color, dimmbar, RGBW, kompatibel mit Echo Plus...
106 Bewertungen
Innr E27 Smart LED Lampe, Color, dimmbar, RGBW, kompatibel mit Echo Plus...
  • Wichtiger Hinweis: dieses (Zigbee) Produkt arbeitet zusammen mit Echo Plus oder der Innr, Philips Hue und Osram Lightify Bridge. *Arbeitet nicht mit...
  • Wireless dimmbar über Alexa mit Echo Plus oder die Innr, Hue und Lightify App. Steuern Sie Ihr Licht, wenn Sie nicht zu Hause sind, auch mit Google...
Angebot
Innr E14 Smart LED Kerze, warmweißes Licht, dimmbar, kompatibel mit...
27 Bewertungen
Innr E14 Smart LED Kerze, warmweißes Licht, dimmbar, kompatibel mit...
  • Wichtiger Hinweis: dieses (Zigbee) Produkt arbeitet zusammen mit Echo Plus oder der Innr, Philips Hue und Osram Lightify Bridge. *Arbeitet nicht mit...
  • Angenhem warm weißen LED Licht (2700K). Optimale Farbwiedergabe
Angebot
Innr GU10 Smart LED Spot, App gesteuert, warmweißes Licht, dimmbar,...
48 Bewertungen
Innr GU10 Smart LED Spot, App gesteuert, warmweißes Licht, dimmbar,...
  • Wichtiger Hinweis: dieses (Zigbee) Produkt arbeitet zusammen mit Echo Plus oder der Innr, Philips Hue & Osram Lightify Bridge und der Innr...
  • Wireless dimmbar über Echo Plus oder die Innr, Hue und Lightify App. Steuern Sie Ihr Licht, wenn Sie nicht zu Hause sind
INNR SL 110 m 6 W – Projektoren von Innenbeleuchtung...
  • innr SL 110 m. Farbe: weiß
  • Gebrauch: Innen

8 Kommentare

  1. Dann gibt es sozusagen keine Einschränkung in der Bedienung und Verwendungsmöglichkeiten im Vergleich zu Original Hue Leuchtmittel?

  2. Ich betrachte solche Dinge immer auf 10 bis 20 Jahre. Ob ich kurzfristig 10€ einspare, ist daher nebensächlich. Eine, viellicht in 7 Jahre, entdeckte Sicherheitslücke könnte ein großes Problem sein. Philips garantiert für ihre Produkte mindestens 15 Jahre mit Updates zu versorgen. Ehrlich gesagt, müssen Smart-Lampen für mich ähnlich zuverlässig und sicher sein, wie klassische Glühbirnen.

    Bei fremden Leuchtmitteln gibt es keine langjährige Absicherung. Schon einfachste Dinge, wie Updates, sind nicht, oder nur umständlich möglich.

    Also nehme ich die Innr LEDs aus dem HUE System, verliere meine Konfiguration,
    kaufe eine Innr Bridge, aktualisiere diese Leuchtmittel dort, verschiebe anschließend alles wieder ins HUE System und konfiguriere wieder. Die Osram Leuchten usw. darf ich ja auch nicht vergessen…

    Ich glaube nicht, dass eine Kompatibilität über 15 Jahre, so möglich ist.

    Diese kleinen kurzfristigen Einsparungen sind es einfach nicht Wert. Zumal die Updates für fremde Leuchtmittel recht umständlich sind. Jeder zusätzliche Hersteller im System neue Risiken bringt.

    • Stefan, da hast du grundsätzlich recht. Ich bewege mich auch lieber einem geschlossenen und gut funktionierendem Raum.

      Was mich jedoch als Hue Neuling enttäuscht hat, ich gebe zu diesen Aspekt habe ich (leider) nicht berücksichtigt, ist die geringe Leuchtstärke der Hue Spots. Dort wo ich die Spots getauscht habe, herrscht jetzt Grablichtstimmung.

      Das kann ich mir selbst nicht schön reden und mit der Regierung (Copyrigt Fabian) bist du da auch schnell in Opposition 😉

    • Man darf nicht vergessen, dass man selbst nicht das Maß aller Dinge ist. Es gibt Menschen, für die ist es schon ein Unterschied, ob man 20 Euro weniger für eine Lampe bezahlt oder nicht. Sicherheitsbedenken halte ich bei den Birnen für eher vernachlässigbar. Die Birnen selbst sind nicht mit dem Internet verbunden, nur die Bridge und wenn die kompromittiert ist, dann ist es egal, ob Philips oder Innr Birnen betroffen sind. Auch sind die Birnen reine Befehlsempfänger. Wovor also hast du genau Angst?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here