Das Fachmagazin Connect hat in seiner aktuellen Ausgabe elf verschiedene Lichtsysteme getestet. Am Ende hat Philips Hue das Rennen gemacht, dicht gefolgt von Osram und LIFX.

Eine Überraschung ist das Testergebnis der Connect nicht. Philips Hue hat sich mit einem relativ großen Abstand den ersten Platz im Vergleich mit zehn weiteren Lichtsystemen gesichert. Die wirklich interessanten HomeKit-Lampen von LIFX wurden mit einem Highlight ausgezeichnet, sie landeten knapp hinter Osram auf dem dritten Platz. Die Tradfri-Lampen von Ikea haben es nur ins Mittelfeld geschafft, gelten laut Connect aber als Preistipp.

„Der Sieger nach Punkten heißt: Philips Hue. Kein anderes System bietet so eine Auswahl an Funktionen und Leuchtmitteln, ist einfach zu bedienen und überzeugt auch noch mit hoher Lichtqualität“, heißt es im Fazit der Connect. Wie wir alle wissen, hat Qualität leider seinen Preis. Das beweist auch das positive Urteil rund um die Lampen von LIFX: „Das gilt auch für das beste WLAN-System: Lifx-Käufer sparen zwar die Bridge, müssen aber viel für Lampen ausgeben.“

Philips Hue punktet mit Qualität und Funktionsumfang

Besonders viele Punkte hat Philips Hue in der Wertung Funktionsumfang gesammelt, hier wurden 97 von 100 möglichen Punkten erzielt. Kein Wunder, wie ein Blick ins Detail zeigt: „Außer per App und Fernbedienung lässt sich die Beleuchtung mit Amazon Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit kontrollieren. Hinzu kommen Online- Dienste wie IFTTT und Conrad Connnect sowie Smart-Home-Hersteller, die Hue in ihre Haussteuerung integrieren“, heißt es in der Connect. Hinzu kommen dann noch die zahlreichen Zusatz-Apps, die man über den App Store bekommt. Hier hat die Konkurrenz noch sehr deutlich das nachsehen, IKEA bekommt mit seinem Tradfri-System beispielsweise nur 78 Punkte für den Funktionsumfang.

Eine mir bislang tatsächlich noch unbekannte Lösung hat mit einer vorderen Platzierung überzeugen können: Eglo Connect. Hier setzt der Anbieter auf eine Bluetooth-Mesh-Technik, die ohne Bridge und WLAN auskommt. Die Befehle werden direkt vom Smartphone oder Tablet an die nächstgelegene Lampe gesendet, von dort erfolgt die Weitergabe des Signals an weitere Geräte innerhalb einer Reichweite von jeweils bis zu 15 Metern.

Den kompletten Test der Lichtsysteme findet ihr in der Ausgabe 6/2018 der Connect. Diese bekommt ihr ab sofort im Handel oder auch im Online-Shop für 5,90 Euro.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here