Es geht weiter mit den Neuerscheinungen. Jetzt ist der Philips Hue Smart Plug an der Reihe.

Natürlich spielt der niedrige Preis eine Rolle, aber der Osram Smart Plug ist das mit Abstand meistverkaufte Hue-kompatible Produkt, daran besteht kaum ein Zweifel. Nachdem sich Signify die Sache lange genug angesehen hat, bietet man nun eine eigene Lösung: Der Philips Hue Smart Plug.

Der smarte Zwischenstecker mit ZigBee und Bluetooth kann ab sofort zum Preis für 29,99 Euro bestellt werden und ist in den meisten europäischen Ländern verfügbar, eine Ausnahme stellen nur Italien und die Schweiz dar. Hier ist der Smart Plug zunächst einmal nicht verfügbar.

Leider habe ich den Philips Hue Smart Plug bisher noch nicht selbst in meiner Installation testen können, im Rahmen eines kleinen Presse-Events vor zwei Wochen konnte ich allerdings schon einen ersten Blick auf den Stecker werfen. Das dazugehörige Video möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, zumal ihr dort auch einen Größenvergleich mit den Steckdosen von Osram und Innr bekommt.

Der Philips Hue Smart Plug dürfte sich auf Dauer in einem ähnlichen Preisbereich einordnen wie der Innr SP 120. Ganz so kompakt ist er leider nicht, vor allem die Tiefe des Steckers ist deutlich größer. Mit dem matten weißen Gehäuse finde ich die Lösung von Signify aber ebenfalls sehr schick.

Die maximale Leistung, die durch die Stecker von Philips Hue gejagt werden kann, beträgt 2.300 Watt. Neben den diversen Sprachassistenten, der Smart Plug sollte auch mit HomeKit kompatibel sein, und natürlich der Hue-App, kann die Steckdose auch über eine kleine Taste gesteuert werden. Der aktuelle Zustand (an/aus) wird über eine kleine, im Gehäuse versteckte LED in Grün oder Rot angezeigt.

Ich hoffe, das sich im Laufe der Woche noch einmal einen Smart Plug für einen ausführlichen Test erhalte, damit ich mich in der kommenden Wochen noch einmal mit ausführlichen Eindrücken bei melden kann.

28 Kommentare

  1. Die spannende Frage: sind Philips Hue Smart Plug und Innr klein genug, um zwei Stück nebeneinander in einer normalen Steckerleiste zu betreiben? Der Osram Plug ist schon sehr groß und blockiert mir selbst die meisten normale Stecker nebendran.

    • Dimmbar wäre ehr unsinnig und auch „gefährlich“.
      Denn man weiß nie, das die Leute dort alles anschließen und dann versuchen „zu dimmen“. Toaster, Kaffeemaschine, DVD Player etc.
      Ich habe noch keine smarten Plugs, überlege aber welche anzuschaffen.
      Nicht für Beleuchtung – da nutze ich Hue Leuchtmittel, aber für andere Geräte.
      Zb. Um Netzteile auszuschalten, wenn der Smartphone Akku geladen ist.
      Oder auch um dieses ganze „Multimedia und Unterhaltungselektronik Kram“ zu schalten. Die Steckdosenleiste mit Schalter wird aus Bequemlichkeit ehr nicht regelmäßig verwendet.

      • Dimmbare Zigbee Dosen gab es mal von Philips. Da konnte man per Schiebeschalter einstellen, ob die Dose Dimmbar ist oder nicht. Das ist weder unsinnig noch gefährlich. Die Lampenhersteller werden aber (aus nachvollziehbaren Gründen) kein Interesse daran haben, dimmbare Dosen zu verkaufen

        • Ich gebe da Name* Recht, eine Schutzkontaktsteckdose für Haushaltsgeräte darf nicht dimmbar sein. Beim Toaster wird nichts passieren aber was ist mit elektronischen Geräten? Diese an einen Phasenab- oder Phasenanschnittsdimmer zu betreiben würde sicherlich deren technischen Tod bedeuten. Ach, und Philips kann die Physik auch nicht überlisten und einen 2,3kW Leistungsdimmer in solch ein kleinen Kunststoffgehäuse unterbringen. 😜

  2. Ist es möglich den standardmäßigen Schaltstatus (also Ein/Aus) der Stecker einzustellen?

    Ich habe Steckdosen die für Lampen vorgesehen und über einen Schalter steuerbar sind.
    So kann man die Lampen sowohl über SmartHome, als auch als Rückfallebene analog steuern.

    Mit den Osram Smart+ Steckfunktioniert das leider nicht gut, diese stellen sich nach der Schalterbetätigung („Stromausfall“) immer auf Aus, meines Wissens nach ist das Verhalten nicht veränderbar.

  3. Vorne am Stecker leuchtet eine LED nach einem Schaltvorgang immer ein paar Sekunden rot (aus) oder grün (an). Das wurde glaube ich noch nirgends erwähnt.

  4. Ob da noch ein vernünftiges symbol in der App kommt? Zur Zeit hab ich nur diesen blöden Stecker, ich hätte aber lieber ein steckdosensymbol und nicht so einen abgeschnitten Stecker 🙁

  5. Wodurch unterscheidet sich der neue Philips Hue Plug dann letztendlich vom Osram Smartplug? :/
    Ist die von Osram 1:1 kompatibel mit der Hue App und kann auch dementsprechend programmiert werden?

    • Sind beide im Prinzip gleich verwendbar der von Philips ist ein wenig kompakter, mir persönlich immer noch zu groß, ich nutze die Steckdosen von Innr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here